Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Lockdown ab 17 Uhr und strengere Maßnahmen. mehr
• Alle Zahlen steigen. mehr
• Niederlande wird Hochrisikogebiet. mehr

Corona in den Niederlanden

Wie ist die Coronavirus Situation in den Niederlanden?

Die Situation ist sehr angespannt!

Die Fallzahlen sind sehr hoch und das Gesundheitswesen absolut ausgelastet. Daher gibt es ab dem 28.11. um 5 Uhr strengere Maßnahmen und einen Abend-Lockdown.

Wie können Sie eine Ausbreitung verhindern?

  • Bleiben Sie mit Beschwerden zu Hause, lassen Sie sich testen und werden Sie krank.
  • Waschen Sie Ihre Hände oft mit Wasser und Seife.
  • Husten und Niesen in der Innenseite Ihres Ellbogens.
  • Verwenden Sie Papiertaschentücher, um sich die Nase zu putzen, und werfen Sie diese dann weg.
  • Hände nicht schütteln.
  • Halten Sie 1,5m Abstand zu anderen Personen.
  • Vermeiden Sie Menschenmassen.
  • Wenn möglich von zu Hause aus arbeiten und wenn nötig im Büro.
  • Die Pflicht zum Tragen einer Maske wurde weitgehend aufgehoben. Nur dort, wo der 1,5 m Abstand wirklich nicht eingehalten werden kann, bleibt die Maskenpflicht bestehen.
  • Sorgen Sie für eine richtige Gebäudeventilation.

Wir müssen die Kontrolle über das Coronavirus behalten! Dies funktioniert nur mit den Grundregeln, die weiterhin für alle gelten.

Lockerungen und Verschärfung der Maßnahmen

Alle Maßnahme finden Sie hier.

 

Quarantäne un Isolation

Fragen rund um Quarantäne und Isolation beantwortet das RIVM.

Beschwerden? Zu Hause bleiben und testen lassen!

Darüber hinaus bleibt es umgeändert und wichtig, dass jeder mit Beschwerden zu Hause bleibt und sich gratis testen lässt. Auf diese Weise kann der größte Teil der Infektionen verhindert werden. Wenn das Testergebnis positiv ist, folgt eine Quellen- und Kontaktuntersuchung. Dies verbessert den Einblick in die Ausbreitung des Virus. Und es kann schnell und effektiv angepasst werden, um die Ausbreitung dort zu verhindern, wo das Virus aufflammt.

 

Basisregeln

Die Basisregeln bleiben weiterhin bestehen. Folgendes gilt für alle Menschen in den Niederlanden:

  • Bei Beschwerden zu Hause bleiben und sich testen lassen.
  • Abstand von 1,5 Meter zu anderen Personen ist sicher.
  • Waschen Sie Ihre Hände oft und husten und niesen Sie in Ihren Ellbogen.
  • Arbeiten Sie zu Hause, wenn dies möglich ist.
  • Vermeiden Sie Menschenmassen:
    » Gehen Sie weg, wenn es irgendwo zu voll wird.
  • Meiden Sie die Hauptverkehrzeiten.
  • Sorgen Sie für eine gute Belüftung.
  • Arbeiten zu Hause. Wenn dies nicht geht, halten Sie auf der Arbeit 1,5 Meter Abstand.

 

Notverordnungen & Regeln

Wir haben alle Regeln im Detail im Hauptartikel "Coronavirus in den Niederlanden" ausführlich beschrieben. Bitte beachten Sie, dass die rechtlich geltenden Bestimmungen im Coronagesetz und eventuell auch in den einzelnen Notverordnungen der Sicherheitsregionen stehen.

 

Auslandsreisen

Jeder muss wachsam sein, um den Virus nicht weiter zu verbreiten. Das Virus kennt keine Grenzen!

Reisende, die im Juli, August oder September aus den Niederlanden ins Ausland reisen, können sich kostenlos testen lassen. Die kostenlosen Tests sind für Reisende gedacht, die noch nicht (vollständig) geimpft sind und die sich vor ihrer Auslandsreise in diesem Sommer testen lassen müssen.

 

Übernehmen Sie Verantwortung und informieren Sie sich gut

Ähnlich wie in Deutschland wird an den einzelnen Bürger die Aufgabe gegeben, um selber für Hygiene und Schutz zu sorgen. Stellen Sie sich daher die selbst die Frage, ob Sie ein Risiko eingehen oder ein Risiko für andere (z.B. ältere Menschen) sind.

In den Niederlanden stellt das RIVM (Nationales Institut für Volksgesundheit und Umwelt) aktuelle Informationen zur Situation in Bezug auf den Corona-Virus (COVID-19) zur Verfügung. Sie erhalten dort qualifizierte Informationen zur aktuellen Lage und sollten die Ratschläge des RIVM befolgen.
Das RIVM stellt die Informationen in niederländischer und englischer Sprache zur Verfügung.

Zusätzlich informiert auch Rijksoverheid zum Thema Coronavirus in Bezug auf Reisen, internationale Geschäftsbeziehungen, Kindergärten, Schulen, Arbeitnehmer und Arbeitergeber.

Wenn Sie Kontakt mit einem lokalen Gesundheitsamt (GGD - Gemeentelijke GezondheidsDienst) auf nehmen wollen oder lokale Informationen benötigen, besuchen Sie bitte die Webseite https://www.ggd.nl/ und wählen Sie dort die zuständige Stelle.

 

Hotline

In den Niederlanden können Sie auch die Rufnummer 0800-1351 täglich zwischen 8:00 und 20:00 Uhr anrufen, um sich beim RIVM zu informieren. Wenn Sie aus dem Ausland, also von außerhalb der Niederlande anrufen, nutzen Sie bitte diese Rufnummer: +31 20 205 1351.

 

Beachten Sie die Hygieneempfehlungen

  • Regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife waschen – insbesondere nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten: 20 Sekunden mit Wasser und Seife, dann die Hände gründlich trocknen.
  • Husten und Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch – und entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer mit Deckel. Danach: Hände waschen.
  • Einhalten eines Mindestabstandes von 1,5m.
  • Halten Sie die Hände vom Gesicht fern – vermeiden Sie es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
  • Geben Sie niemand die Hand - dies ist nicht unfreundlich gemeint, sondern ist hygienisch.
  • Im Supermarkt nicht bar bezahlen - zahlen Sie kontaktlos oder mit Karte.

Beachten Sie die Hinweise vom RIVM!

 

Erhöhte Temperatur, Fieber oder erkältet

Wenn Sie Husten, Husten und/oder Erkältung haben, gilt bereits Folgendes: Bleiben Sie zu Hause und lassen Sie sich testen. Wenn Sie auch Fieber bekommen, muss jeder im Haushalt von nun an zu Hause bleiben. Menschen in entscheidenden Berufen und lebenswichtigen Prozessen sind davon ausgeschlossen, es sei denn, sie werden selbst krank.[7][8]

Folgendes gilt für alle:

  • Bleiben Sie zu Hause bei leichten Erkältungen: Schnupfen, laufende Nase, Niesen, Halsschmerzen, leichter Husten oder Anstieg auf 38 Grad Celsius. Vermeiden Sie sozialen Kontakt. Lassen Sie sich bitte testen!
    Rufen Sie den Arzt nur an, wenn sich die Symptome verschlimmern (Fieber über 38 Grad Celsius und Atembeschwerden ODER Sie sind über 70 sind UND bekommen Fieber) und wenn Sie ärztliche Hilfe benötigen.
  • Sorgen Sie für gute Hygienemaßnahmen:
    • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig mit Wasser und Seife
    • Husten und Niesen in der Innenseite Ihres Ellbogens
    • Verwenden Sie Papiertaschentücher
    • Hände nicht schütteln
    • Tragen Sie eine Maske wo es vorgeschrieben ist
    • Halten Sie 1,5 Meter (mindestens zwei Armlängen) Abstand

Wenn Sie sich besser fühlen und 24 Stunden lang keine gesundheitlichen Probleme hatten, gelten Sie geheilt. Dann können Sie andere nicht mehr infizieren.

Rufen Sie nur einen Arzt an, wenn sich die Symptome verschlimmern:

  • Sie haben Fieber (über 38 Grad Celsius) und husten oder atmen schwer?
  • Sie sind über 70 Jahre alt, haben eine chronische Krankheit oder weniger Widerstand UND Sie bekommen Fieber

Wichtig: Gehen Sie nicht zum Arzt, sondern rufen Sie den Arzt oder den Bereitschaftsdienst (huisartenpost) an. Bei schwerwiegenden Beschwerden setzen Sie sich bitte umgehend mit dem Arzt telefonisch in Verbindung.

Lesen Sie hierzu auch die Fragen & Antworten auf Rijksoverheid. bzw vom RIVM.

Lebensbedrohend? Rufen Sie 112 an!

 

Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern

Der Coronavirus sorgt in der Wirtschaft für eine Coronakrise. Das bekommen leider auch Arbeitnehmer zu spüren. Marije van der Tol, Advocaat und Rechtsanwältin, von der deutsch-niederländischen Anwaltskanzlei HELEX in Rotterdam hat für uns ein Corona Krise FAQ für Arbeitnehmer erstellt.

Besondere Zeiten fordern besondere Maßnahmen für Arbeitgeber. Die Situation ist für die meisten Unternehmen nicht einfach und es sind zahlreiche rechtliche Aspekte zu beachten. Die Kanzlei BUREN hat ein Coronavirus (COVID-19) Desk geöffnet um gezielt Unternehmer in deutscher, englischer und niederländischer Sprache zu helfen. Friederike Henke, Suzan van de Kam und andere Anwälte aus dem BUREN Team stehen Unternehmen zur Verfügung und unterstützen diese mit viel Erfahrung.

Unser Tipp: Machen Sie deutliche Absprachen bzgl. Homeoffice, Arbeitszeiten und Ausfällen. Wir denken, dass es für jedes Unternehmen wichtig ist, um gemeinsam eine geeignete und (zukunfts-)sichere Lösung zu finden.

Der niederländische Staat hat zum Thema ausführliche Fragen & Antworten Seiten erstellt:

Unser Tipp: Machen Sie deutliche Absprachen bzgl. Homeoffice, Arbeitszeiten und Ausfällen. Wir denken, dass es für jedes Unternehmen wichtig ist, um gemeinsam eine geeignete und (zukunfts-)sichere Lösung zu finden.

 

Fallzahlen

Die aktuellen Fallzahlen werden wöchentlich durch das RIVM publiziert. Wir stellen diese Daten auch online und werten zusätzlich bis zu 7 Mal pro Woche die Open Data Bestände des RIVMs aus und veröffentlichen diese. Bitte rufen Sie dazu https://www.dachist.org/de/niederlande/coronavirus/fallzahlen.html auf. Wenn Sie zusätzliche Auswertungen benötigen, können Sie diese per E-Mail an anfragen.

 


Stand Daten:
27.11.2021, 10:00 CET

Quellen:
[1] Rijksoverheid (23.03.2021, 19:15). Maatregelen tegen corona blijven gelden. Abgerufen am 23. März 2021, von https://www.rijksoverheid.nl/actueel/nieuws/2021/03/23/maatregelen-tegen-corona-blijven-gelden
[2] Pressekonferenz Premierminister Rutte & De Jonge (23.03.2021, 19:00-20:15). Übertragen auf NOS1.
[3] Rijksoverheid (2020). Thuisblijven (in thuisquarantaine) bij aankomst in Nederland. Abgerufen am 15. Dezember 2020, von https://www.rijksoverheid.nl/onderwerpen/coronavirus-covid-19/reizen-en-op-vakantie-gaan/in-thuisquarantaine-bij-aankomst-in-nederland


Unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal oder über plink von Mollie.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Hinweis:
Sie sollten sich auf den offiziellen Webseiten der niederländischen und/oder deutschen Behörden/Organisationen informieren. klimeck consulting oder DACHIST übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen, für Abweichungen der Programminhalte von Originaltexten, Übertragungsfehler von Schriftstücken und Irrtümer bei Dokumenten, die für die Internetseiten erstellt wurden, sowie unbefugte Veränderung der Angaben auf dem Server durch Dritte und dadurch entstandenen Schaden. Die Inhalte dieser Internetseiten dienen nicht der Erteilung medizinischer oder anderer Ratschläge oder Anweisungen in Bezug auf Arzneimittel oder bestimmte Therapien. Die auf dieser Website enthaltenen Informationen stellen keine Alternative zur Beratung durch einen Arzt oder Apotheker dar. Wer Hilfe und/oder Rat zu spezifischen Gesundheitsproblemen benötigt, wendet sich bitte ausschließlich an einen Arzt.

Zuletzt aktualisiert am 26. November 2021 von Horst Kowalski.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte senden sie hier einen sachlichen Beitrag oder Hinweis ohne Nennung von Firmennamen unter Angabe ihrer gültigen E-Mailadresse ein. Einsendungen haben kein Recht auf Veröffentlichung. Kommentare werden erst nach Prüfung durch uns freigegeben und veröffentlicht.
Bitte addieren Sie 6 und 3.