Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Booster, Kein Booster in D, Meldungen

Booster

Die niederländischen Gesundheitsämter (GGD) finden täglich 150 bis 200 Personen, die einen Termin für eine Auffrischimpfung vereinbaren, bevor sie an der Reihe sind. Das sagte ein Sprecher des Dachverbandes GGD GHOR Nederland gegenüber NOS. Die Personen geben ein anderes Geburtsjahr bei der Terminvereinbarung an. Vor dem Impfen werden die Daten jedoch gut geprüft.

Der Dachverband GGD GHOR Nederland warnt vor einer gefälschten Nachricht, dass Bildungspersonal bei Auffrischungsimpfungen Vorrang erhalten würde. „Das ist nicht richtig“, schreibt der GGD.

Ab heute können Personen, die Jahrgang 1973 oder früher geboren wurden, online einen Termin für eine Corona-Auffrischimpfung vereinbaren.

Kein Booster in Deutschland

Die niederländischen Gesundheitsämter (GGD) raten von einer Auffrischimpfung im Ausland ab. Niederländer zum Beispiel, die in Deutschland den Booster bekommen, erhalten keinen internationalen Corona-Nachweis, warnt der GGD Omroep Gelderland. "Wir fordern Sie auf, zu warten, bis der Aufruf zur Auffrischimpfung erfolgt ist."

Rijksoverheid sagt, dass der Nachweis, durch das Land ausgeben wird, das den Booster gegeben hat. Aktuell können Booster-Impfungen aus Deutschland nicht ins niederländische System (CoronaCheck) integriert werden. Kurzfristig kann der Booster aus Deutschland eine Lösung sein. Langfristig kann dies Probleme geben, wenn es keine grenzüberschreitende Möglichkeit der Registrierung gegeben wird.

Meldungen

Bis heute Morgen um 10:00 Uhr wurden dem RIVM 12.629 neue positive Coronatests gemeldet. In den vergangenen sieben Tagen wurden durchschnittlich 12.388 positive Tests pro Tag registriert. Das sind 16 Prozent weniger als an den sieben Tagen zuvor.

Die Gesamtzahl der aufgenommenen COVID-Patienten in den Niederlanden beträgt 1.997, das sind 148 Patienten weniger als gestern. Davon befinden sich 553 auf der Intensivstation, das sind 12 IC Patienten weniger als gestern, und 19 von den IC Patienten befinden sich in Deutschland auf der IC Station. Von den COVID-Patienten befinden sich 1.444 in den regulären Krankenstationen, 136 weniger als gestern. Gestern wurden 2 überregionale und 0 internationale Verlegungen von COVID-Patienten mit dem Einsatz des LCPS realisiert.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

Wochenbericht
Centaurus angekommen
Wochenbericht
Wochenbericht
neue Impfrunde
Wochenbericht
Fallzahlen steigen deutlich