Wichtig: Die Coronainformationen werden seit Ende 2022 nicht mehr gepflegt. (01.07.2023)

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

 

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Arbeitslosigkeit, Grippeepidemie, Volldampf bei der NS

Arbeitslosigkeit

Die Arbeitslosigkeit in den Niederlanden ist im Februar auf den niedrigsten Stand seit 2003 gefallen. Vor allem junge Menschen fanden wieder Arbeit, berichtete niederländische Statistikamt CBS heute.

In den vergangenen drei Monaten sank die Zahl der Arbeitslosen um durchschnittlich 8.000 pro Monat. Damit stieg die Zahl der Arbeitslosen im Februar 2022 auf 336.000. Das sind 3,4 Prozent der Erwerbstätigen. Die Zahl der Erwerbstätigen im Alter von 15 bis 75 Jahren stieg im gleichen Zeitraum um durchschnittlich 18.000 pro Monat auf 9,4 Millionen. Der Anstieg der Erwerbstätigenzahl war bei jungen Menschen am größten. CBS meldet dies auf der Grundlage neuer Zahlen zur Erwerbsbevölkerung. Ende Februar registrierte das Arbeitsamt UWV 188.000 laufende Arbeitslosengelder.

Grippeepidemie

Dass viele Menschen husten, schniefen und niesen, liegt nicht nur an Corona. Die Niederlande haben es mit einer Grippeepidemie zu tun. Seit Oktober 2021, dem Beginn der aktuellen Grippesaison, wurde das Grippevirus nur noch sehr vereinzelt in den Niederlanden festgestellt. Laut RIVM, Forschungsinstitut Nivel und Erasmus MC hat sich die Zahl der Rachen- und Nasenproben, in denen das Influenzavirus gefunden wurde, innerhalb einer Woche verdreifacht, schreibt NOS. Nachdem die Corona-Maßnahmen gelockert wurden, steigt die Zahl der Grippeinfektionen. Das kommt wahrscheinlich, weil Menschen wieder miteinander in Kontakt kommen.

Volldampf bei der NS

Nachdem das Maximum der Omikron-Welle überschritten wurde, sind immer weniger Mitarbeiter der niederländischen Bahngesellschaft NS aufgrund von Krankheit oder Quarantäne zu Hause. Dadurch wird NS in der zweiten Märzhälfte nahe alle Züge wieder fahren lassen, so dass ab dem 21. März fast alle Züge eingesetzt werden. Die Hauptausnahme hiervon sind die Zehn-Minuten-Züge. Diese folgen Anfang April.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstütze uns

Unsere Aktivitäten und diese Webseite bieten wir kostenlos an. Wir tun dies gerne und freiwillig. Um unseren Service weiterhin anbieten zu können, schalten wir Werbung und nutzen Affiliate-Links. Deine Unterstützung, sei es durch Mitarbeit oder eine Spende in Höhe einer Tasse Kaffee über PayPal, ist uns sehr willkommen und hilft uns enorm.

Vielen Dank dafür!


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

Corona-Nachweis
Wochenbericht
Wochenbericht
Centaurus angekommen
Wochenbericht
Wochenbericht
neue Impfrunde
Wochenbericht
Fallzahlen steigen deutlich