Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Gültigkeit Impfnachweis, Booster, Wochenrückblick

Gültigkeit Impfung

Voraussichtlich ab dem 1. Februar 2022 ist der internationale Impfausweis nur noch gültig, wenn jemand rechtzeitig eine Auffrischimpfung bekommen hat. Wer neun Monate nach der letzten Impfung keine dritte Impfung bzw. eine zweite Impfung bei Janssen-Impfungen erhalten hat, erhält keinen QR-Code mehr, schreibt NOS. Darauf haben Gesundheitsminister Hugo de Jonge und seine europäischen Kollegen sich heute in Brüssel geeinigt. Die formelle Entscheidung wird in den kommenden Tagen fallen.

Hugo de Jonge versprach, dass die Booster-Impfung in den Niederlanden für alle rechtzeitig verfügbar sein wird.

Impfzahlen

Bis einschließlich Sonntag, 5. Dezember, wurden in den Niederlanden schätzungsweise 24,5 Millionen Corona-Impfungen durchgeführt. Mehr als 13,2 Millionen davon sind Erstimpfungen und mehr als 11,2 Millionen Zweitimpfungen. Zusätzlich wurden schätzungsweise 697.000 Booster bzw. Drittimpfungen durchgeführt.

Inzwischen wird geschätzt, dass 88,8% aller über 18-Jährigen mindestens eine Impfung erhalten haben und 85,5% vollständig geimpft sind. Es wird auch geschätzt, dass 87,0 % aller über 12-Jährigen mindestens eine Impfung erhalten haben und 83,7 % vollständig geimpft sind. Die Impfpräsenz und die Durchimpfungsrate sind in einer Reihe von Altersgruppen um bis zu 1 % gestiegen.

Booster für's Gesundheitswesen

Rund 37.000 Beschäftigte im Gesundheitswesen ab 60 Jahren wurden heute per SMS zu einer Auffrischimpfung gegen Corona aufgerufen. Diese Personen können jetzt online einen Termin vereinbaren.

Wochenrückblick RIVM

In der vergangenen Woche wurden dem RIVM etwas weniger positive Coronatests gemeldet als in den sieben Tagen zuvor. Bei knapp 148.000 Infektionen ist dies ein Rückgang um 5 Prozent. „Die Zahlen sind leicht zurückgegangen, befinden sich aber immer noch auf hohem Niveau“, so das Fazit des RIVM.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

Wochenbericht
Centaurus angekommen
Wochenbericht
Wochenbericht
neue Impfrunde
Wochenbericht
Fallzahlen steigen deutlich