Einreise nach Deutschland | Corona Portale der Bundesländer | Einreise in die Niederlande

Details zur Ausgangssperre finden Sie hier oder auf darfichraus.nl.

Die letzten Kurznachrichten und Informationen über die Unruhen finden Sie hier.

Letzte Artikel:
• Britische Corona Variante nimmt in den Niederlanden zu. Mehr lesen
• Lockdown wird verschärft. Mehr lesen

Niederlande - Coronavirus

Grenze D/NL NL/D

Die Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden ist geöffnet. Gehen Sie von üblichen Routinekontrollen aber auch weiteren Maßnahmen aus.

Niederlande - Coronavirus

Einreise nach Deutschland

Dieser Abschnitt betrifft Reisende aus den Niederlanden, die nach Deutschland einreisen.

Beachten Sie, dass in Deutschland seit dem 2. November strikte Maßnahmen (Teil-Lockdown) gelten. Beachten Sie, dass bundesweit oder in vereinzelten Bundesländern auch ein Totallockdown kurzfristig folgen kann. Reisen Sie daher nur gut vorbereitet.

Das RKI meldet[12], dass grundsätzlich ab dem 8.11.2020 für Ein-bzw. Rückreisende aus dem Ausland, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, die Verpflichtung sich unverzüglich nach Einreise in eine zehntägige Quarantäne zu begeben, gilt. Außerdem müssen sich Einreisende künftig vor ihrer Ankunft in Deutschland auf https://www.einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen. Diese Webseite wird voraussichtlich ab dem 8. November 2020, 18 Uhr erreichbar sein. Nach frühestens fünf (5) Tagen der Quarantäne können sich die Einreisenden künftig auf SARS-CoV-2 testen lassen, um die Quarantänepflicht durch ein negatives Testergebnis zu beenden.

Zusammengefasst: Es gibt eine bundesweite Pflicht (PDF), sich testen zu lassen, wenn man aus einem Risikogebiet einreist und durch das Gesundheitsamt aufgefordert wird. Verpflichtend ist auch, sich unmittelbar nach Einreise für zehn Tage in Quarantäne zu begeben. Zudem muss man sich unter https://www.einreiseanmeldung.de melden. Die Quarantäne kann durch einen Test ab dem 5. Tage verkürzt werden. Es gibt Ausnahmen. Jedes Bundesland hat eigene Verordnungen, die davon abweichen können.

Um das Gemeinwesens und den Wirtschaftsverkehr aufrecht zu erhalten, sind bestimmte Personengruppen von der Pflicht zur Quarantäne ausgenommen. Auch Ausnahmen aus familiären Gründen sind vorgesehen. Bei Fragen zu der für Sie geltenden Quarantäneregelung und ggf. für sie geltende Ausnahmeregelungen wenden Sie sich bitte an das Sie betreffende Bundesland.

Das Verkürzen der Quarantäne wird somit erst ab dem 5. Tag möglich sein. Es gibt aber auch dazu Ausnahmen und Schnelltests werde anerkannt, wenn diese bestimmte Bedingungen erfüllen. Siehe: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Tests.html

Die genauen Regelungen entnehmen Sie bitte in dem jweiligen Coronaportal der Bundesländer. Jedes Bundesland hat abweichende Regeln und andere Ausnahmen.

An der Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden finden mindestens die üblichen Routinekontrollen statt.

Der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Seehofer, hat am 29.10.2020 bekannt gegeben, dass die Bundespolizei Einhaltung der Corona-Regeln kontrollieren soll. "Die Schleierfahndung wird an allen deutschen Grenzen in einem Radius von dreißig Kilometern intensiviert, um auch bei denjenigen, die per Auto aus Risikogebieten einreisen, die Einhaltung der Corona-Bestimmungen kontrollieren zu können", erklärte der Bundesinnenminister.[11]

Es gibt kann Ausnahmen, u.a. eine 24h Regelung für Personen, die sich für weniger als 24 Stunden im Bundesgebiet aufhalten oder in einem Risikogebiet aufgehalten haben, geben. Die Links zu den Verordnungen der Bundesländer NRW und Niedersachsen finden Sie weiter unten. Bitte informieren Sie sich gut bei den offiziellen Stellen.

Einreisebestimmungen

Durch die aktuelle Lage gibt es einige Regeln, die bei der Einreise nach Deutschland zu beachten sind.

Beachten Sie, dass alle niederländischen Provinzen seitens der deutschen Behörden zu Risikogebieten erklärt wurden!

Ein Risikogebiet liegt vor, wenn anhand verschiedener quantitativer und qualitativer Kriterien (v.a. Neuinfiziertenzahl bei mehr als 50 Fällen pro 100.000 Einwohnern, durch den Staat erlassene Schutzmaßnahmen) festgestellt wird, dass dort zum Zeitpunkt der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht. Entsprechende Einstufungen als Risikogebiet werden durch das Robert Koch-Institut unter https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete veröffentlicht.

  • Für deutsche Staatsangehörige bestehen keine Einreisebeschränkungen, sie dürfen in jedem Fall nach Deutschland einreisen. Eine ausführlichen FAQ über Einreisebeschränkungen bietet die Bundespolizei.

  • Meldepflicht
    Es gibt eine Meldepflicht, wenn Sie aus einem Risikogebiet einreisen! Wenn Ihr angegebenes Land zu den definierten Risikogebieten gehört, sind Sie verpflichtet sich vor der Einreise anzumelden und sich bei Ankunft in Quarantäne zu begeben. Diese wird über die Anordnungen betreffend den Reiseverkehr nach Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag bundesweite vorgeschrieben und über die Einreiseverordnungen der Bundesländer umgesetzt.

    Es muss eine Meldung auf der Webseite https://www.einreiseanmeldung.de erfolgen.

  • Quarantäne
    10 Tage Quarantäne am Zielort: Wer aus Risikogebieten nach Deutschland einreist, muss sich für 10 Tage in Quarantäne am Ziel begeben. Prüfen Sie hierzu unbedingt die Verordnung ihres Bundeslandes, da es in jedem Bundesland andere Regeln gibt.

  • Coronatest
    Nach der Verordnung zur Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten besteht eine Coronatest-Verpflichtung auf Anforderung: Personen, in die Bundesrepublik Deutschland einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Gebiet aufgehalten haben, in dem ein erhöhtes Infektionsrisiko mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, haben nach ihrer Einreise auf Anforderung des zuständigen Gesundheitsamtes oder der sonstigen vom Land bestimmten Stelle einen Testnachweis vorzulegen. Die Anforderung kann bis zu zehn Tage nach Einreise erfolgen.

    Für Reisende, die aus einem Risikogebiet auf dem Land-, See-, oder Luftweg nach Nordrhein-Westfalen einreisen, gilt seit dem 5. Januar 2021 zwar grundsätzlich eine zehntägige Einreisequarantäne. Diese Quarantäne kann aber vermieden werden, wenn sich Reisende 48 Stunden vor oder unmittelbar nach ihrer Einreise einem Coronatest (Einreisetestung) unterziehen und das Ergebnis des Tests negativ ist. Ein Corona-Schnelltest ist dabei ausreichend. Ein solcher Schnelltest kann auch in den Niederlanden durchgeführt werden.

    An allen Flughäfen mit Tourismus- und Linienflügen aus Risikogebieten bestehen inzwischen Testmöglichkeiten. Auch in den vorhandenen Testzentren, Apotheken oder bei einem Arzt ist es möglich, sich auf eigene Kosten testen zu lassen. Ausgenommen von der Quarantäne- oder Testpflicht sind weiterhin Durchreisende, Binnenschiffer, der kleine Grenzverkehr bei Aufenthalten von unter 24 Stunden, tägliche oder wöchentliche Grenzpendler und Grenzgänger sowie Verwandtenbesuche, Warentransporte und einreisende Diplomaten/Abgeordnete bei Aufenthalten von unter 48 Stunden.

    Nähere Anforderungen an den zugrunde liegenden Test werden vom Robert Koch-Institut im Internet unter der Adresse https://www.rki.de/tests veröffentlicht.

Die genauen Regelungen sind in allen Bundesländern anders! Informieren Sie sich daher gut auf der Webseite Ihres Bundeslandes↓.

Coronatest

In den Niederlanden mit Corona-typischen Symptomen:
Sie können unter der Rufnummer 0800-1202 oder online (nur mit DigiD, der niederländischen Identifikationsnummer) einen kostenlosen Test anfragen. Das es derzeit sehr viele Anfragen gibt, kann hier mit Wartezeiten gerechnet werden. Mehr Infos finden Sie unter der Frage Wo kann ich mich testen lassen?

CoronaMelder Warnung:
Wer über die niederländische Corona Warn App, dem CoronaMelder, einen Hinweis bekommt, kann sich auch kostenlosen testen lassen. Die Warnapp gibt dazu nähere Auskunft.

In den Niederlanden ohne Corona-typischen Symptomen:
In den Niederlanden bietet u.a. Vaccinaties Op Reis kostenpflichtige COVID-19-PCR-Test an, die eine aktive Infektion nachweisen. Diese können auch in Kombination mit einem Antikörpertest gemacht werden. Damit wird festgestellt, ob man Corona bereits hatte. Alle Corona-Testergebnisse werden mit einer international anerkannten medizinischen Non-COVID-Erklärung geliefert, die von einem der Ärzte unterzeichnet wurde. Diese Erklärung kann den Behörden vorgelegt werden. Beachten Sie, dass es bei der Einreise nach Deutschland nur unter wenigen Voraussetzungen noch eine Testpflicht gibt.

Schnelltests, die zum Beispiel durch spoedteststraat.nl in Utrecht-Bunnik in der Nähe der A12 angeboten werden, sind durch das RIVM zugelassen. Ein solcher Schnelltest wird durch Unternehmen genutzt, damit deren Mitarbeiter nicht lange auf ein Ergebnis des Gesundheitsamts warten müssen. Zudem können auch Privatpersonen, die etwas mehr Sicherheit haben wollen, sich testen lassen. Ein solcher Test ist auch geeignet, um mehr Sicherheit für den Familienbesuch zu bekommen. Die Spoedteststraat in Bunnik bietet zudem auch PCR Test an. Bei beiden Test wird eine Non-COVID-Erklärung in niederländischer und englischer Sprache ausgestellt. In Deutschland werden solche Test anerkannt.

Welche Testmöglichkeiten es in den Niederlanden gibt, wird detailliert im Artikel Coronatest beschrieben.

Zu beachten ist, dass kein medizinischer Test 100% zuverlässig ist und man sich auch weiterhin an die Regeln halten muss.

In Deutschland testen lassen
Wer sich in Deutschland testen lässt, bekommt einen QR-Code und ein Kennwort. Diese Daten können in der deutschen Corona Warn App eingelesen werden. Wird der Bildschirm grün, war der Test negativ. Das Testergebnis kann als PDF herunter geladen werden.

Corona Portale der Bundesländer

Wer nach Deutschland einreist, hat mit u.a. mit den Verordnungen der einzelnen Bundesländer zu tun. Diese sind zwar ähnlich, aber nicht identisch. Über die Corona Portale der Bundesländer können alle aktuellen Verordnungen aufgerufen werden. Zudem stehen viel Fragen mit Antworten und Kontaktdaten zur Verfügung. Reisende sollten sich gut informieren und auch bei einer Durchreise durch ein Bundesland die Transit-Regelungen beachten.

Die an die Niederlande grenzenden Bundesländer Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen heben wir hervor:

Niedersachsen

Wer nach Niedersachsen reist und sich in den vergangenen zehn Tagen in einem Risikogebiet im Ausland aufgehalten hat, muss sich unverzüglich in eine zehntägige Quarantäne begeben. Grundlage ist hierfür ab dem 09.11.2020 die Niedersächsische Quarantäne-Verordnung.

Das bedeutet: Unmittelbar nach der Einreise aus einem Risikogebiet müssen sich Betroffene auf direktem Wege in die eigene Wohnung, an den Ort des gewöhnlichen Aufenthalts oder in eine andere geeignete Unterkunft begeben und sich dort für einen Zeitraum von zehn Tagen nach ihrer Einreise ununterbrochen von anderen Menschen absondern. Dies gilt auch für diejenigen Personen, die aus einem Risikogebiet über ein anderes Land nach Niedersachsen einreisen.

Ab dem 23. Dezember 2020 müssen sich auch Personen in Quarantäne begeben, die nach einem bis zu 72 Stunden andauernden Besuch von Verwandten ersten Grades, des Besuchs der Ehegattin, des Ehegatten, der Lebensgefährtin oder des Lebensgefährten wieder einreisen.

Personen mit Wohnsitz und Arbeitsverhältnis in Niedersachsen sind nach einer Rückkehr aus dem Ausland nach einem dortigen Besuch von Verwandten von der Quarantänepflicht ausgenommen, wenn

  • vor der Wiederaufnahme der Tätigkeit eine Testung durch die Arbeitgeberin, den Arbeitgeber oder eine beauftragte Person vorgenommen wird und
  • diese Testung ein negatives Testergebnis erbringt.

Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehrt, muss sich neben der Absonderung vor der Einreise über das Internetportal www.einreiseanmeldung.de melden und auf das Vorliegen der Quarantänepflicht hinweisen.

Die Quarantänezeit kann frühestens fünf Tage nach der Einreise beendet werden. Voraussetzung dafür ist ein molekularbiologischer Corona-Test (PCR-Test) mit negativem Testergebnis, der frühestens am fünften Tag nach der Einreise vorgenommen werden darf. Der zu Grunde liegende Test muss die Anforderungen des Robert Koch-Instituts, die im Internet unter der Internetadresse https://www.rki.de/covid-19-tests veröffentlicht sind, erfüllen.

Links zu den Verordnungen des Landes Niedersachsen:

Ausnahmen

Für diese Personengruppen gilt u.a. eine Ausnahme von der Quarantänepflicht:

  • Personen, die im Rahmen des sog. kleinen Grenzverkehrs reisen, und sich nicht länger als 24 Stunden im Risikogebiet aufhalten.
  • Grenzpendler oder -gänger, die nachweislich zwingend notwendig berufs-, studien- oder ausbildungsbedingt in ein Risikogebiet einreisen bzw. aus einem Risikogebiet ausreisen. Diese müssen außerdem regelmäßig, mindestens einmal wöchentlich an ihren Wohnsitz zurückkehren und angemessene Schutz- und Hygienekonzepte einhalten. Die Einhaltung angemessener Schutz- und Hygienekonzepte sowie die zwingende Notwendigkeit der Dienstreise muss der Arbeitgeber, der Auftraggeber die Bildungseinrichtung bzw. die Ausbildungsstelle bescheinigen.
  • Durchreisende, solange diese das Gebiet der BRD auf schnellstem Weg wieder verlassen
    Personen, die ihre Familie besuchen und sich nicht länger als 72 Stunden im Risikogebiet aufgehalten und dabei angemessene Schutz- und Hygienemaßnahmen eingehalten haben.
  • Beschäftigte im Waren- und Gütertransport, Personentransport, für das Gesundheitswesen unabdingbare Personen sowie hochrangige Diplomaten, Vertreter von Parlamenten und Regierungen, die sich nicht länger als 72 Stunden im Risikogebiet aufgehalten und dabei angemessene Schutz- und Hygienemaßnahmen eingehalten haben

Nordrhein-Westfalen

NEUE EINREISEVERORDNUNG AB DEM 13.01.2021!

Aufgrund aktueller Meldungen über mutmaßlich deutlich ansteckendere Mutationen des Coronavirus ist in Nordrhein-Westfalen am 21. Dezember 2020 eine Verordnung für Einreisen aus Großbritannien und Südafrika in Kraft getreten. Die Corona-Einreiseverordnung wird ab dem 28. Dezember 2020 um alle Risikogebiete erweitert, die das Robert Koch-Institut im Internet auflistet.

Jeder, der seit dem 11. Dezember 2020 aus Großbritannien oder Südafrika nach Nordrhein-Westfalen eingereist ist oder einreist, muss sich verpflichtend nachträglich beim Gesundheitsamt melden. Diese Personen müssen sich sofort für zehn Tage in Quarantäne begeben. Die zehn Tage werden ab dem Tag der Ausreise aus den betreffenden Ländern gerechnet. Zudem müssen sich die betroffenen Personen unmittelbar vor oder bei der Einreise und dann nochmals nach fünf Tagen auf das Coronavirus testen lassen. Fällt der Test nach fünf Tagen negativ aus, kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden

Quarantänepflicht NRW

Für Reisende, die aus einem Risikogebiet auf dem Land-, See-, oder Luftweg nach Nordrhein-Westfalen einreisen, gilt seit dem 5. Januar 2021 zwar grundsätzlich eine zehntägige Einreisequarantäne. Diese Quarantäne kann aber vermieden werden, wenn sich Reisende 48 Stunden vor oder unmittelbar nach ihrer Einreise einem Coronatest (Einreisetestung) unterziehen und das Ergebnis des Tests negativ ist. Ein Corona-Schnelltest ist dabei ausreichend.

An allen Flughäfen mit Tourismus- und Linienflügen aus Risikogebieten bestehen inzwischen Testmöglichkeiten. Auch in den vorhandenen Testzentren, Apotheken oder bei einem Arzt ist es möglich, sich auf eigene Kosten testen zu lassen. Wer sich in den Niederlanden testen lassen möchte, kann dies auch machen.

Soweit eine Testmöglichkeit nicht unmittelbar am Ort der Einreise verfügbar ist, kann der Test innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise nachgeholt werden. Bis zur Vornahme des Testes ist der Kontakt mit anderen Personen außerhalb des eigenen Hausstandes soweit wie möglich zu unterlassen.

Ausgenommen von dieser Pflicht werden

  • Durchreisende
  • Binnenschiffer
  • Kleiner Grenzverkehr bei Aufenthalten von unter 24 Stunden
  • Verwandtenbesuche, Warentransporte und Diplomaten/Abgeordnete bei Aufenthalten von unter 48 Stunden
  • Tägliche oder wöchentliche Grenzpendler und Grenzgänger.

Außerdem wird in der Quarantäneverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen bestimmt, dass diejenigen, die die Testpflicht nicht durch einen Schnelltest, sondern durch einen PCR-Test erfüllen, bis zum Erhalt des Ergebnisses in Quarantäne gehen müssen. Das Ergebnis eines PCR-Test liegt in den meisten Fällen innerhalb von 48 Stunden vor. Anders als für Einreisende aus Großbritannien und Südafrika gilt für Einreisende aus allen anderen Risikogebieten keine zehn- bzw. fünftägige Quarantänepflicht.

Tipp: Wer aus der Randstad (Rotterdam, Den Haag, Amsterdam, Utrecht) kommt und über die A12 Richtung Ruhrgebiet fährt, kann einen Schnelltest bei der Spoedteststraat ausführen lassen. Dort bekommt man nach dem Test eine entsprechende Bescheinigung.

Zu beachten ist, dass auch in Nordrhein-Westfalen die Bestimmungen des Bundes unverändert fortgelten. Das heißt, dass Einreisende aus sogenannten Risikogebieten verpflichtet sind, sich vor der Einreise digital unter Einreiseanmeldung.de anzumelden. Ausnahmen zur Anmeldepflicht gelten insbesondere für den ‚kleinen Grenzverkehr‘ – also bei einem Aufenthalt unter 24 Stunden.

Links zu den Verordnungen des Landes Nordrhein-Westfalen:

Im Landesportal stehen weitere Verordnungen und Hinweise:

Ausnahmen von der Quarantäne-Regelung in NRW

Anders als für Einreisende aus Großbritannien und Südafrika gilt für Einreisende aus allen anderen Risikogebieten keine zehn- bzw. fünftägige Quarantänepflicht.

Alltagsmaskenpflicht in Deutschland

Wenn Sie aus den Niederlanden nach Deutschland einreisen, müssen Sie darauf achten, dass es in NRW und Niedersachsen ab dem 27.04.2020 eine Pflicht gibt, um in Geschäften und im ÖPNV eine Mund-Nasen-Bedeckung beziehungsweise eine sogenannte Alltagsmaske zu tragen. Fahren Sie mit der Bahn oder dem Bus über die Grenze, müssen Sie sich an die entsprechenden Richtlinien der deutschen Bundesländer halten.[5][6]

Ab dem 04. Mai gilt die Verpflichtung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen auch in anderen Bereichen. Informieren Sie sich daher vorab gut und nehmen Sie eine Bedeckung mit.

Weitere offizielle Informationen

Unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Niederlande - Coronavirus

Einreise in die Niederlande

Dieser Absatz betrifft Reisende aus Deutschland, die in die Niederlande einreisen.

Die Zahl der Coronavirus-Infektionen ist in Deutschland hoch. Der Farbcode Orange gilt daher ab dem 3. November um 15:00 Uhr deutschlandweit. Reisen Sie nur bei dringendem Bedarf nach Deutschland. Es gibt eine PCR Testpflicht und Quarantäne bei der Einreise aus Risikogebieten.

Testpflicht

Alle Reisenden aus einem Hochrisikogebiet innerhalb der EU / Schengen müssen ein negatives PCR COVID-19-Testergebnis vorweisen, wenn sie mit dem Flugzeug, Schiff, internationalem Zug und Bus in die Niederlande reisen. Das Testergebnis kann digital gezeigt werden und muss nicht ausgedruckt werden. Die Verpflichtung gilt nur für den öffentlichen Verkehr. Und nicht für den privaten Busverkehr wie Reisebusse. Die Regelung gilt auch nicht bei einer Einreise mit einem PKW.[13]

Hinweis für die Einreise mit dem Flugzeug oder Schiff ab dem 23.01., 00:01 Uhr: Reisende, die mit dem Flugzeug oder Schiff in die Niederlande reisen, müssen sich vor dem Boarden einem zusätzlichen Schnelltest am Flughafen oder am Fährterminal unterziehen. Der Test muss negativ sein und darf nicht älter als 4 Stunden beim Boarden sein. Mitreisen dürfen nur Personen mit negativem PCT Test und negativen Schnelltest.

Diese Testpflicht gilt auch für niederländische und andere EU- und Schengen-Bürger, also auch für Reisende aus Deutschland. Kann ein Reisender der Fluggesellschaft oder der Reederei kein negatives COVID-19-Testergebnis vorlegen? Dann darf der Reisende nicht in das Flugzeug oder Schiff einsteigen und darf nicht in die Niederlande reisen.

Reisende mit dem internationalen Zug oder Bus werden entweder beim Einsteigen oder während der Fahrt auf ein negativen PCR Test überprüft, jedoch immer vor der ersten Haltestelle in den Niederlanden. Können sie nicht eine aktuelle negative Testbescheinigung vorzeigen? Dann werden Sie gebeten, das Transportmittel an der ersten Haltestelle nach dem Grenzübergang zu verlassen.

Ein negativer Test ist kein Ersatz für die Quarantäne zu Hause. Nach der Einreise in die Niederlande bleiben Sie auch mit einem negativen Test 10 Tage zu Hause.

Reisen Sie mit dem internationalen Zug oder Bus

Reisende, die mit internationalen Intercity- oder internationalen Bussen in die Niederlande reisen, müssen ein negatives COVID-19-Testergebnis haben. Es handelt sich u.a. um folgende internationale Verbindungen:

  • IC Berlin
  • ICE Frankfurt/Basel
  • Thalys
  • Eurostar
  • IC Direct Brüssel
  • internationale Busverbindungen mit Flixbus.

Reisen mit dem Reisebus

Die Testverpflichtung gilt nur für Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie gilt nicht für den privaten/gewerblichen Busverkehr wie Reisebusse.

Reisen Sie mit dem Regionalbus innerhalb von 30 Kilometern um die Grenze

Die Testpflicht gilt nicht, wenn Sie mit dem grenzüberschreitenden Regionalbus in einem Umkreis von 30 Kilometern um die Grenze auf beiden Seiten fahren. Reisende, die in den Niederlanden einsteigen und aussteigen, müssen kein negatives Testergebnis bei sich haben. Wer den NIAG Bus von Kleve nach Nijmegen benutzt ist somit freigestellt. Reisende, die mit dem ICE aus Oberhausen nach Arnhem, Utrecht oder Amsterdam fahren, müssen einen Coronatest vorweisen.

Reisen mit dem Schiff

Die Anforderung eines negativen COVID-19-Testergebnisses gilt für den internationalen Transport von Passagieren, die mit dem Schiff aus Risikogebieten in die Niederlande reisen. Dies gilt auch für Fährverbindungen, Kreuzfahrten und Flusskreuzfahrten.

Selbstsignierte Testerklärung

Reisende aus der EU/Schengen müssen das Testergebnis nur mit verbindlichen Daten nachweisen können. Eine selbstsignierte Testerklärung, die Reisende von außerhalb der EU/Schengen bei der Einreise in den Niederlanden vorweisen müssen, wird nicht verlangt.

Coronatest

Dieser negative PCR-Coronatest darf maximal 72 Stunden vor der Ankunft in den Niederlanden durchgeführt worden sein. Bei der Ankunft in den Niederlanden müssen Reisende sofort für 10 Tage in häusliche Quarantäne gehen.

Hinweis: Personen, die mit dem Auto in die Niederlande einreisen, benötigen derzeit kein negatives Testergebnis. Reisende müssen auch eine Gesundheitserklärung ausgefüllt haben, wenn sie mit dem Flugzeug in die Niederlande einreisen.

Bescheinigung negativer PCR Coronatest

Das negative Testergebnis muss in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch oder Niederländisch sein. Das Dokument wird auf 5 Punkte geprüft:

  • Art des Tests: Dies muss ein molekularer PCR-Test für Sars-Cov-2/COVID-19 sein. Jede andere Art von Test, einschließlich eines Schnelltests, ist ungültig.
  • Testergebnis: muss negativ oder nicht detektiert sein
  • Vor- und Nachname: laut Reisepass.
  • Datum und Uhrzeit der Durchführung des Tests: Die Abnahme des Tests hat bei Ankunft in den Niederlanden vor maximal 72 Stunden stattgefunden.
  • Informationen vom Institut oder Labor, das den Test durchgeführt hat.

Ausnahmen

Derzeit gibt es keine Testpflicht für Reisende, die mit dem Auto in die Niederlande reisen. Denken Sie daran, dass es in jedem Land Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus gibt, also vielleicht in den Ländern, durch die Sie mit dem Auto reisen.

Reisen Sie mit dem Auto vom Vereinigten Königreich über den Kanaltunnel in die Niederlande? Dann verlangt die französische Regierung, dass Sie über ein negatives COVID-19-Testergebnis verfügen. Dies gilt auch für den Güterverkehr. Dieser Test kann bis zu 72 Stunden vor Ankunft in den Niederlanden durchgeführt werden.

Die folgenden Personen benötigen kein negatives Testergebnis:

  • Personen unter 13 Jahren.
  • Reisende aus Island.
  • Reisende aus sicheren Ländern.
  • Grenzarbeiter, Grenzstudenten und Studenten. Inhaber eines vom Außenministerium ausgestellten diplomatischen Personalausweises.
  • Mitarbeiter im Transportwesen

Weitere Ausnahmen und Informationen finden Sie im Artikel Negatieve COVID-19-testuitslag en verklaring bij aankomst Nederland der niederländischen Behörden.

Tabellarische Übersicht

Einreise per Beschreibung
Auto Kein Test nötig
Reisebus (über eine Reisegesellschaft o.ä.) Kein Test nötig
Internationaler Zug PCR Test verpflichtet vor der Abreise
Internationaler Bus PCR Test verpflichtet vor der Abreise
Regionalbus im Grenzbereich (max 30km) Kein Test nötig
Schiff PCR Test verpflichtet vor der Abreise UND Schnelltest vor dem Boarden
Flugzeug PCR Test verpflichtet vor der Abreise UND Schnelltest vor dem Boarden
Gesundheitserklärung verpflichtet!

 

Quarantäne

Wenn Sie in die Niederlande zurückkehren, sollen Sie 10 Tage lang in häusliche Quarantäne gehen.[14]

Die Quarantäne kann nicht durch einen negativen Coronatest ausgesetzt werden. Darüber hinaus gelten in den Niederlanden restriktive Coronamaßnahmen.

Informieren Sie sich auch beim Auswärtigen Amt über die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise Niederlande!

Wann muss man nicht in Quarantäne in den Niederlanden?

Einige Reisende müssen bei ihrer Ankunft in den Niederlanden nicht in die Quarantäne gehen. Zum Beispiel:

  • Wenn Sie mit dem Auto fahren und nicht in einem Risikogebiet (Code Orange oder Rot) aussteigen. Auch Tanken ist nicht erlaubt.
  • Wenn Sie das Flugzeug wechseln und den Flughafen nicht verlassen.
  • Wenn Sie an einem Bahnhof umsteigen: Sie bleiben dann am Bahnhof.
  • Wenn Sie nach dem Aufenthalt in einem Risikogebiet in einem anderen Bereich (gelb oder grün) reisen. Für diesen anderen Bereich gilt keine Quarantäne und Sie waren mindestens 10 Tage dort.

Ausnahmen der Quarantäne

In den Niederlanden dürfen Grenzbewohner und andere Besucher aus Deutschland mit einem bestimmten notwendigen Reisezweck besuchen. Dies kann zum Beispiel für Studium, Arbeit, medizinische Forschung, Transit, außergewöhnliche Familienbesuche sein.

Sie können die Quarantäne für die folgenden Reisezwecke unterbrechen:

Beziehung, Eltern und Kinder
Wenn Sie nach Belgien oder Deutschland reisen, um Ihren Angehörigen, Ihren Ehepartner, Ihre Eltern oder Ihr Kind zu besuchen, sind Sie von der Quarantäne befreit. Diese Ausnahme gilt nur für unsere unmittelbaren Nachbarländer (Belgien und Deutschland). Wenn Sie aus Belgien oder Deutschland in die Niederlande reisen, um Ihre Eltern oder Ihr Kind zu besuchen, gilt die Ausnahme ebenfalls.

Grenzüberschreitende Arbeit (Pendler, Grenzarbeiter)
Menschen, die für ihre Arbeit in einem Risikobereich grenzüberschreitend arbeiten müssen.

Studieren im Ausland
Studierende, die an einer niederländischen Bildungseinrichtung eingeschrieben sind und ihren ständigen Wohnsitz außerhalb der Niederlande haben (wo sie auch eingeschrieben sind). Und Studenten, die an einer Bildungseinrichtung außerhalb der Niederlande registriert sind und ihren ständigen Wohnsitz in den Niederlanden haben (wo sie auch registriert sind).

Notwendiger Warentransport
Personen, deren Arbeit der Transport ist. Dies gilt für alle Transportmittel, also auf dem Luft-, Straßen-, Wasser- und Schienenweg.

Durch einen Coronatest beim GGD (!) am 5. Tag können Sie möglicherweise die Dauer der Quarantäne verkürzen!

Sie können sich am 5. Tag nach Ihrer Ankunft auf Corona testen lassen. Auch ohne Beschwerden. Wenn der Test zeigt, dass Sie kein Corona haben, dürfen Sie die Quarantäne beenden. Sie vereinbaren den Termin, indem Sie die GGD unter 0800-1202 anrufen oder über coronatest.nl. Sie können sofort anrufen. Sie können keinen Online-Termin vor Tag 5 vereinbaren.

Wenden Sie sich an die Quarantäne Reisecheck, um weitere Hilfe zu erhalten.

Eine vollständige Liste aller Ausnahmen finden Sie in niederländischer Sprache im Artikel Wanneer niet in thuisquarantaine (thuisblijven) der niederländischen Behörden.

Checkliste

Sehen Sie sich auch die 7 Punkte Checkliste für die Einreise in die Niederlande an.

Maßnahmen in den Niederlanden

Es gibt einen Lockdown in den Niederlanden! Die niederländische Regierung hat zahlreiche Maßnahmen ergriffen um den Ausbruch von COVID-19 zu verlangsamen. Landesweit können zudem Parkplätze an Stränden, Naturschutzgebieten und in Ausflugsgebieten bzw. diese Orte selbst gesperrt oder können kurzfristig geschlossen werden, wenn dort zu viele Menschen sind. Wenn sich Personen nicht an die eingeführten Maßnahmen halten, können Bußgelder in Höhe von 95€ pro Person erteilt werden. Unternehmen und Veranstalter zahlen über 4000€.

So gilt auch, dass nur zwei Personen in einem Kleinwagen sein dürfen, es sei denn, dass sie von einer Meldeadresse kommen. Die Grundvereinbarung ist, dass alle immer 1,5 Meter entfernt voneinander bleiben, wenn diese nicht zu einer gemeinsamen Meldeadresse. Aus unterschiedlichen Adressen? Alle tragen eine Maske! Wenn Personen nah beieinander sind, erhöhen diese die Chancen, das Coronavirus zu bekommen und es zu verbreiten.[10] Wir haben zum Thema Abstand im Auto einen ausführliche FAQ erstellt.

Quelle: Hans Leijtens / Koninklijke Marechausse / Ministerie van Defensie

Situation an der Grenze

Unter bestimmten Voraussetzungen führen die niederländischen Ordnungskräfte an der Grenze eine "Entmutigungspolitik" durch. Der niederländische Grenzschutz (Koninklijke Marechaussee = Militärpolizei) kontrollierte verstärkt einreisende Touristen und forderte zur Rückkehr nach Deutschland auf.[1][3] Ziel ist, dass deutsche Touristen umkehren und auch über die aktuellen Maßnahmen informiert werden.

Die Koninklijke Marechaussee hatte im Frühling viele dynamische Patrouillen an den Grenzen durchgeführt, um die Verkehrsintensität zu überwachen. Es gab während der Sommermonate keine aktive Entmutigungspolitik mehr, wie sie in den letzten Wochen zuvor umgesetzt wurde.[8]

Die niederländischen Behörden haben Mitte Oktober mitgeteilt, dass sie verstärkt Kontrollen durchführen, um die illegale Einfuhr von Feuerwerk zu verhindern.

Sehen Sie sich vorab die Notverordnungen der Sicherheitsregionen an, prüfen Sie die Webseite ihrer Zielgemeinde und informieren Sie sich gut bei den offiziellen Stellen.

Wohnen in den Niederlanden, arbeiten in Deutschland

Wer in den Niederlanden wohnt und in Deutschland arbeitet, hat mit verschiedenen neuen Faktoren zu tun. Rijksoverheid geht im Artikel Veelgestelde vragen over wonen en werken over de grens ausführlich auf diverse Fragestellungen ein. Grenzgänger bzw. Grenzarbeiter sollte sich dort informieren.

Alltagsmaskenpflicht in den Niederlanden

Es gibt eine Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr und im öffentlichen (Innen-) Raum. Wenn Sie mit der Bahn, dem Bus oder der Metro fahren, müssen Sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen.Diese Pflicht wurde auch auf alle gewerblichen Personentransporte ausgebreitet. Das bedeutet, auch im Taxi, Reisebus oder Firmenfahrzeug muss eine Maske getragen werden.

Und auch in Geschäften, öffentlichen Richtungen und allen frei zugänglichen Räumlichkeiten muss eine Maske getragen werden.

Ein Schal oder Tuch wird nicht als Maske anerkannt. Dies betrifft nicht-medizinische Mundmasken. Medizinische Mundmasken sind nur für die Verwendung im Gesundheitswesen bestimmt und sind dafür gekennzeichnet.

Beachten Sie auch die anderen Corona-Regeln in den Niederlanden!

Letzte Änderung:
27.01.2021, 22:04 CET

Quellen:
[1] RP-Online (9. April 2020, 09:04 Uhr). Provinz Limburg verbietet Ausflüge deutscher Ostertouristen. Abgerufen am 09.04.2020 von https://rp-online.de/panorama/coronavirus/nrw-provinz-limburg-verbietet-ausfluege-deutscher-ostertouristen-grenzkontrollen_aid-49990385
[2] RTV Oost (8. April 2020, 16:52 Uhr). Sallandse Heuvelrug dit weekend dicht, extra controles bij meubelboulevards. Abgerufen am 10.04.2020 von https://www.rtvoost.nl/nieuws/328907/Sallandse-Heuvelrug-dit-weekend-dicht-extra-controles-bij-meubelboulevards
[3] NOS (9. April 2020, 16:31 Uhr). Marechaussee ontmoedigt Duitsers bij de grens. Abgerufen am 10.04.2020 von https://nos.nl/artikel/2329959-marechaussee-ontmoedigt-duitsers-bij-de-grens.html
[4] BMI (8. April 2020, 16:31 Uhr). Bußgeldkatalog zur Ahndung von Verstößen im Bereich des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Abgerufen am 18.04.2020 von https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/bussgeldkatalog-muster-rv.pdf
[5] Land NRW (22. April 2020). Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und das Saarland führen Maskenpflicht ein. Abgerufen am 23. April 2020, https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/nordrhein-westfalen-niedersachsen-rheinland-pfalz-und-das-saarland-fuehren
[6] Land NRW (22. April 2020). Ministerpräsident Stephan Weil zum Coronavirus: Alltagsmaskenpflicht ab dem 27. April 2020. Abgerufen am 23. April 2020, https://www.stk.niedersachsen.de/startseite/der_ministerprasident/aktuelles/ministerprasident-stephan-weil-zum-coronavirus-186204.html
[7] Veiligheidsregio Zuid-Limburg (29. April 2020, 11:25 Uhr). Maatregelen Heuvelland Zuid-Limburg versoepeld. Abgerufen am 29. April 2020, https://www.vrzl.nl/nieuws/maatregelen-heuvelland-zuid-limburg-versoepeld
[8] Veiligheidsregio Limburg-Noord (7. Mai 2020, 11:25 Uhr). Update 7 mei: Besluiten Veiligheidsregio Limburg-Noord. Abgerufen am 9. Mai 2020, https://www.vrln.nl/coronavirus
[9] Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat BMI (13. Mai 2020). Änderungen im Grenzregime. Abgerufen am 13. Mai 2020, https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2020/05/aenderungen-im-grenzregime.html
[10] Rijksoverheid (2020). Vragen over afstand houden. Abgerufen am 27. Mai 2020, https://www.rijksoverheid.nl/onderwerpen/coronavirus-covid-19/openbaar-en-dagelijks-leven/afstand-houden
[11] Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat BMI (29. Oktober 2020). Seehofer: Kontrolle entscheidend für Erfolg der neuen Regelungen. Abgerufen am 02. November 2020, https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/kurzmeldungen/DE/2020/10/einhaltung-corona-beschluesse.html
[12] RKI (6. November 2020). Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, BMG und BMI. Abgerufen am 6. November 2020, von https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html
[13] Rijksoverheid (2021). Negatieve COVID-19-testuitslag en verklaring verplicht bij vertrek naar Nederland. Abgerufen am 15. Januar 2021, von https://www.rijksoverheid.nl/onderwerpen/coronavirus-covid-19/reizen-en-vakantie/negatieve-covid-19-testuitslag-aankomst-nederland
[14] Rijksoverheid (2021). Thuisblijven (in thuisquarantaine) bij aankomst in Nederland. Abgerufen am 15. Januar 2021, von https://www.rijksoverheid.nl/onderwerpen/coronavirus-covid-19/reizen-en-op-vakantie-gaan/in-thuisquarantaine-bij-aankomst-in-nederland

DACHIST ist eine kostenlose Netzwerkplattform, die zwar durch klimeck consulting unterstützt wird, aber hauptsächlich durch freiwillige Leistung entwickelt, betreut und organisiert wird. Um Entwicklungskosten und Hostinggebühren abzudecken, sind in diesem Artikel Affiliate Links geschaltet. Wenn Sie sich bei einer der genannten Plattformen anmelden und/oder ein Produkt dort erwerben, bezahlen Sie zwar nicht mehr, wir bekommen aber einen kleines Dankeschön von dieser Plattform. So können wir einen Teil der laufenden Kosten decken.

Hinweis:
Sie sollten sich auf den offiziellen Webseiten der niederländischen und/oder deutschen Behörden/Organisationen informieren. klimeck consulting oder DACHIST übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen, für Abweichungen der Programminhalte von Originaltexten, Übertragungsfehler von Schriftstücken und Irrtümer bei Dokumenten, die für die Internetseiten erstellt wurden, sowie unbefugte Veränderung der Angaben auf dem Server durch Dritte und dadurch entstandenen Schaden. Die Inhalte dieser Internetseiten dienen nicht der Erteilung medizinischer oder anderer Ratschläge oder Anweisungen in Bezug auf Arzneimittel oder bestimmte Therapien. Die auf dieser Website enthaltenen Informationen stellen keine Alternative zur Beratung durch einen Arzt oder Apotheker dar. Wer Hilfe und/oder Rat zu spezifischen Gesundheitsproblemen benötigt, wendet sich bitte ausschließlich an einen Arzt.

Einen Kommentar schreiben

Bitte senden sie hier einen sachlichen Beitrag oder Hinweis ohne Nennung von Firmennamen unter Angabe ihrer gültigen E-Mailadresse ein. Es wird nur Ihr Kommentar und Ihr Name gezeigt.
Einsendungen haben kein Recht auf Veröffentlichung. Kommentare werden erst nach Prüfung durch uns freigegeben.

Kommentar von Jens |

Hallo, meine Frage ist:
Ich wohne in Niedersachsen und möchte gerne meine Freundin in den Niederlanden besuchen. Gibt es noch die Möglichkeit, dieses im Rahmen des "kleinen Grenzverkehrs" zu tun, also ohne Test und Quarantaine? Also maximal 24 / 48 Stunden? Vielen lieben Dank für Eure Info.

Antwort von Redaktion

Hallo Jens, wir haben aktuell nur die Information, dass die Ausnahmen, wie im Artikel Wanneer niet in thuisquarantaine (thuisblijven) beschrieben, gelten.

Sobald wir mehr Informationen haben, geben wir das bekannt.

Kommentar von Anja |

Guten Tag.
Endlich eine Seite wo ich brauchbare Antworten finde! Sehr sehr schön.
Ich bin Niederländerin, wohne aber im Grenzgebiet DE/NL in Niedersachsen. Soweit ich lesen kann , darf ich eine Freundin oder eine Schwester in den Niederlanden kurz (max. 24 St.) besuchen und umgekehrt. Dabei kann es sein das ich an der Grenze kontrolliert werde. Stimmt das so?

Antwort von Redaktion

Hoi Anja, Dank je wel!

In der aktuellen Verordnung des Landes Niedersachen vom 2.11. steht "Jede Person soll zudem private Reisen einschließlich tagestouristische Ausflüge sowie private Besuche vermeiden."

Wer doch noch reisen muss, für den gelten verschiedene Regelungen, aber auch Ausnahmen. In deinem Fall kann "5) 1Von Absatz 1 nicht erfasst sind [...] Personen, die sich für weniger als 24 Stunden im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland aufhalten oder sich für weniger als 48 Stunden in einem Risikogebiet nach Absatz 4 aufgehalten haben,"

Die Verordnung findest du unter
https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften/vorschriften-der-landesregierung-185856.html
zudem gibt es eine FAQ zum Thema unter
https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten_auf_haufig_gestellte_fragen_faq/reisen-und-tourismus-antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-186671.html

In Bezug auf Grenzkontrollen: An der Grenze können - wie immer - Kontrollen stattfinden. So haben die niederländischen Behörden mitgeteilt, dass sie ab jetzt verstärkt auf die Einfuhr illegaler Feuerwerkskörper kontrollieren wollen. Die deutschen Behörden haben in Bezug auf Corona angekündigt, dass die Einreisebestimmungen besser überwacht werden können. Daz möchte ich gerne auf den Artikel Seehofer: Kontrolle entscheidend für Erfolg der neuen Regelungen vom 29.10. verweisen.

Ein kurzer Besuch ist also unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Bitte haltet euch aber an die Regeln, wie Mindestabstand und Gruppenmaximum. Zudem sollten die Verordnungen regelmässig überprüft werden, da sich Regeln und Maßnahmen auch kurzfristig ändern können.

Gute Reise.

Kommentar von Inge |

Hallo, ich wohne in den Niederlanden (Limburg) und habe zwei Kinder, ihr Vater lebt in Nordreihn und Westfalen, wie lange dürfen die Kinder dort in den Ferien ihre vater besuchen?

danke.

Antwort von Redaktion

Das ist eine gute Frage, die ich leider aktuell nicht beantworten kann. In der Vergangenheit ware die Niederlande und Deutschland sehr kulant. Ich kann hier leider nur empfehlen, um bei lokalen Gesundheitsamt anzurufen. Diese können - wenn es möglich ist - auch Ausnahmen genehmigen.

Das Gesundheitsamt ist über diesen Link zu finden: https://tools.rki.de/plztool/

Kommentar von Mel |

Hallo,
wir möchten als Familie aus RLP für weniger als 24Std. in die Niederlande (Provinz Limburg) .
Ist dies bei der Rückreise nach RLP ohne Quarantäne möglich?
Lieben Dank und Grüße

Antwort von Redaktion

Hallo, unter https://corona.rlp.de/de/themen/einreise-aus-risikogebieten-quarantaeneregeln-und-mehr/ stehen die Regeln und Ausnahmen sehr gut beschrieben.

Gute Reise!

Kommentar von Maria |

Hallo, ich wohne in Deutschland, arbeite aber in einem Ort 5 km entfernt in den Niederlanden, Provinz Gelderland. Mein Chef (Niederländer) und ich wollen nächste Woche einen Geschäftstermin in Baden-Württemberg wahrnehmen. Wir werden uns insgesamt ca. 24 Stunden in Deutschland aufhalten, auch eine Hotelübernachtung ist geplant. Kann mein Chef - da er aus einem Risikogebiet (Provinz Gelderland) kommt - diesen Termin auch ohne vorherigen Corona-Test oder Quarantäne wahrnehmen?

Antwort von Redaktion

Bitte prüfen Sie die CoronaVO des Landes Baden-Württemberg unter:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/

Die aktuelle Version ist ab dem 12. Oktober gültig.

Im Zweifelsfall sollten Sie mit dem lokalen Gesundheitsamt Kontakt aufnehmen. Dieses finden Sie unter https://tools.rki.de/plztool/

 

Kommentar von Feeser |

Ich habe eine Frage. Ich reise mit meinem Freund (wird sind seit [Jahreszahl gelöscht durch Redaktion] Jahren in einer Beziehung) sowie dessen Schwester (sie und mein Freund leben in einem Haushalt) nach Holland. Ist es möglich zu Dritt in einem Auto zu fahren? Wir sind in Deutschland tagtäglich beieinander.

Antwort von Horst Kowalski

Rechtlich ist das aktuell nur möglich, wenn ihr im Auto einen Abstand von 1,5m einhalten könnt. In den Niederlanden sind die Regeln und Maßnahmen leider etwas anders als in Deutschland.

Kommentar von Ulrich Huppers |

Danke für alle Infos. Das macht ihr spitze. Wir sind gespannt wie es Pfingsten in Domburg sein wird.

Kommentar von Sandra Maier |

Vielen Dank für die tollen Informationen. Wir werden direkt das schöne Wetter nutzen. Wann geht Niederlande.guide online?

Antwort von Thomas Klimeck

Hallo Sandra, vielen Dank für das nette Gespräch und Deinen Kommentar. Die neue Plattform geht in den nächsten Monate online. Wir arbeiten mit Hochdruck dran.... Und das Schöne ist: Jede*r darf mitmachen! Dazu später mehr.
Viele Grüße aus Utrecht, Thomas

Kommentar von Elmar Reinhold |

Sehr übersichtliche und aktuelle Informationen! Diese Seite hätte ich schon längst kennen müssen... herzlichen Dank!!!

Kommentar von Karin Schmitz |

Wir sind beeindruckt. Danke, daß alles täglich auf den neusten Stand gebracht wird.

Kommentar von Sabine Müller |

Vielen Dank für die Informationen. Toll, daß Sie das machen.

Bitte addieren Sie 4 und 2.