Einreise nach Deutschland | Corona Portale der Bundesländer | Einreise in die Niederlande

Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• 44 % weniger positive Coronatests. mehr
• Neue Coronavirus Einreiseverordnung. mehr

Niederlande - Coronavirus

Grenze D/NL NL/D

Die Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden ist offen. Gehen Sie von üblichen Routinekontrollen aber auch weiteren Maßnahmen aus.

Niederlande - Coronavirus

Einreise nach Deutschland

Aufpassen: Ab dem 6. April 2021 um 00:00 Uhr gelten die Niederlande als Hochinzidenzgebiet. Die Regelungen, die dann gelten sind in dieser Seite noch noch verarbeitet. Lesen Sie bitte dazu den Artikel Niederlande wird Hochinzidenzgebiet.

Dieser Abschnitt betrifft Reisende aus den Niederlanden, die nach Deutschland einreisen.

AB DEM 01.08.2021 MÜSSEN REISENDE SICH AN DIE CORONAEINREISEVERORDNUNG BZGL. HOCHRISKOGEBIET HALTEN!

Ab dem 1. August 2021 gilt aufgrund der zunehmenden weltweiten Verbreitung von leicht übertragbaren SARS-CoV-2-Varianten (insb. der Delta-Variante) eine generelle Nachweispflicht bei der Einreise nach Deutschland. Die bedeutet, dass Personen ab 12 Jahren grundsätzlich bei Einreise über ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen müssen. Die generelle Nachweispflicht gilt unabhängig von der Art des Verkehrsmittels und unabhängig davon, ob ein Voraufenthalt in einem Hochrisiko- bzw. Virusvariantengebiet stattgefunden hat. Daneben sind bei Einreise in die Bundesrepublik Deutschland nach einem Aufenthalt in einem ausländischen Hochrisikogebiet (bisher Hochinzidenzgebiet) oder Virusvariantengebiet spezielle Anmelde-, Nachweis- und Quarantänepflicht zu beachten. Bei Einreise aus Virusvariantengebieten gilt – vorbehaltlich sehr eng begrenzter Ausnahmen – ein Beförderungsverbot für den Personenverkehr per Zug, Bus, Schiff und Flug direkt aus diesen Ländern.

Risikogebiete werden ab dem 1. August 2021 nur noch in zwei Kategorien ausgewiesen: Hochrisikogebiete (bisher Hochinzidenzgebiete) und weiterhin Virusvariantengebiete. Die Kategorie der „einfachen“ Risikogebiete entfällt. Das Entfallen der Kategorie der „einfachen“ Risikogebiete bedeutet nicht, dass bei Aufenthalten in diesen Gebieten kein relevantes erhöhtes Infektionsrisiko mehr besteht. Die Gefahr einer Infektion besteht derzeit weltweit.

Die Bundesregierung hat die Niederlande ab dem 1. August 2021 als Hochrisikogebiet eingestuft. Damit gilt bei Einreise aus dem deutschen Nachbarland einige Regeln.

An der Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden finden mindestens die üblichen Routinekontrollen statt. Die Einhaltung der Coronaeinreiseverordnung wird durch Stichprobenkontrollen der Bundes- und Landes-Polizei überprüft.

Einreisebestimmungen

Ab dem 1. August 2021 gelten nur noch zwei Risiko-Kategorien. Die bisherigen Hochinzidenzgebiete werden zu Hochrisikogebieten. Bei den Virusvariantengebieten gibt es keine Änderungen. Dies sind weiterhin Länder und Regionen, in denen besonders gefährliche Virusvarianten nachgewiesen sind. Das sind insbesondere solche Varianten, gegen die in Deutschland  eingesetzte Impfstoffe keinen oder nur einen eingeschränkten Schutz bieten.

Für Hochrisikogebiete gelten im Wesentlichen dieselben Kriterien wie bislang für Hochinzidenzgebiete. Für Gebiete, die jetzt als Risikogebiete ausgewiesen sind, gilt aber die geänderte Pflicht, bei Einreise einen Test-, Impf- oder Genesenennachweis vorweisen zu können. Für Hochrisikogebiete gelten 10 Tage Quarantäne für Nicht-Geimpft bzw. Nicht-Genesene. Nach 5 Tagen ist Freitesten möglich.

Die Regelungen für Virusvariantengebiete bleiben unverändert. Allerdings wird ein Virusvariantengebiet nur dann als solches ausgewiesen, wenn es besonders gefährliche Virusvarianten in diesem Gebiet gibt. Das sind insbesondere solche Virusvarianten, gegen die bestimmte in der Europäischen Union zugelassene Impfstoffe oder eine vorherige Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 keinen oder nur einen eingeschränkten Schutz bieten oder die andere ähnlich schwerwiegende Eigenschaften aufweisen, weil sie z. B. schwerere Krankheitsverläufe oder eine erhöhte Mortalität verursachen. Für die Virusvariantengebiete bleiben die strengen Regeln bestehen. In der Regel ist keine Verkürzung der Quarantäne möglich. Es gilt auch weiterhin das Beförderungsverbot aus Virusvariantengebieten.

Einstufung Niederlande

Die Niederlande sind ab dem 1. August als Hochrisikogebiet eingestuft.

Kinder

Kinder unter 12 Jahren benötigen bei der Einreise keinen Nachweis, da die Nachweispflicht erst für Personen ab 12 Jahre gilt. Nach Voraufenthalt in einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet müssen sich Kinder jeglichen Alters in Quarantäne begeben. Es gelten dieselben Regeln wie für Erwachsene.

Personen unter 12 Jahren werden bei Voraufenthalt in einem Hochrisikogebiet 5 Tage nach der Einreise automatisch von der Quarantäne befreit. Bislang war hierfür ein Testnachweis oder Genesenennachweis nötig.

Typ Nachweis

Alle Einreisenden müssen entweder einen Nachweis erbringen, dass sie geimpft oder genesen sind. Dabei werden de niederländischen Nachwiese (digital oder gedruckt) anerkannt. Reisende müssen alternativ ein negatives Testergebnis vorweisen können. Bei Antigentests darf es maximal 48 Stunden alt sein, bei PCR-Tests 72 Stunden. Bei Einreise aus einem Virusvariantengebieten muss ein Testnachweis vorgelegt werden (PCR-Test: 72h, Antigentest: 24h).

Der Test muss vor der Einreise erfolgen. Wenn es im Reiseland keine kostenlosen Tests gibt, müssen Einreisende die Kosten also selbst tragen.

Ausnahmen

Wie bisher gibt es zahlreiche Ausnahmen: Sie gelten für Grenzpendler und Grenzgänger, also Personen, die aus beruflichen Gründen, zu Studien- oder Ausbildungszwecken regelmäßig eine Grenze überqueren, aber auch für Tagespendler, die sich weniger als 24 Stunden in Deutschland aufhalten bzw. nach weniger als 24 Stunden wieder in Deutschland einreisen. Grenzgänger, Grenzpendler und Tagespendler müssen bei Einreise aus einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet allerdings über einen Nachweis verfügen. Personen, die keinen Impfnachweis oder Genesenennachweis haben, benötigen einen Testnachweis lediglich zweimal pro Woche. Für Einreisen per Flugzeug gelten diese weiterhin Ausnahmen nicht.

Bei Aufenthalten von weniger als 72 Stunden in der Bundesrepublik Deutschland oder in einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet aufgrund des Besuchs von Verwandten ersten Grades, des nicht dem gleichen Hausstand angehörigen Ehegatten oder Lebensgefährten oder eines geteilten Sorgerechts oder eines Umgangsrechts einreisen, gilt die Anmeldepflicht und die Absonderungspflicht nicht.

Alle Ausnahmen sind in der Verordnung im Detail genannt.

Regeln im Detail

1. Anmeldepflicht

Bereits bevor Sie einreisen, müssen Sie eine digitale Einreiseanmeldung durchführen, wenn Sie sich innerhalb der zehn Tage vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Auf der Homepage Einreiseanmeldung.de geben Sie die Informationen zu Ihren Aufenthalten der letzten zehn Tage an. Nach vollständiger Angabe aller notwendigen Informationen erhalten Sie eine PDF-Datei als Bestätigung. Ihr Beförderer wird in der Regel vor der Beförderung kontrollieren, ob Sie eine Bestätigung vorweisen können. Eine Beförderung kann anderenfalls nicht erfolgen.
Sollte Ihnen aufgrund fehlender technischer Ausstattung oder aufgrund technischer Störung eine digitale Einreiseanmeldung nicht möglich sein, müssen Sie stattdessen eine Ersatzmitteilung in Papierform ausfüllen. Bitte entnehmen Sie den Hinweisen in der Ersatzmitteilung, wo Sie diese abzugeben haben (z.B. auf Anforderung beim Beförderer oder bei der Bundespolizei). Wenn keine Anforderung zur Abgabe der Ersatzmitteilung erfolgt, sind Sie verpflichtet, entweder die digitale Einreiseanmeldung nach Einreise nachzuholen oder die ausgefüllte Ersatzmitteilung per Post an folgende Adresse zu übermitteln: Deutsche Post E-POST Solutions GmbH, 69990 Mannheim

2. Absonderungspflicht

Die Einreisequarantäne ist bundeseinheitlich geregelt:

Wenn Sie sich in einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben, müssen Sie sich grundsätzlich direkt nach Ankunft nach Hause - oder in eine sonstige Beherbergung am Zielort - begeben und absondern (häusliche Quarantäne). Bei Voraufenthalt in einem Hochrisikogebiet beträgt die Absonderungszeit grundsätzlich zehn Tage, bei Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet beträgt sie grundsätzlich vierzehn Tage.

Beendigung bei Hochrisikogebieten: Die häusliche Quarantäne kann vorzeitig beendet werden, wenn ein Genesenennachweis, ein Impfnachweis oder ein negativer Testnachweis über das Einreiseportal der Bundesrepublik unter Einreiseanmeldung.de übermittelt wird. Die Quarantäne endet mit dem Zeitpunkt der Übermittlung. Wird der Nachweis bereits vor Einreise übermittelt, so ist keine Quarantäne erforderlich. Im Fall der Übermittlung eines Testnachweises darf die zugrundeliegende Testung frühestens fünf Tage nach der Einreise  erfolgt sein. Für Kinder, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, endet die Absonderung fünf Tage nach der Einreise automatisch.

Aktuell nicht für die Niederlande geltend: Beendigung bei Virusvariantengebieten:
Nach Aufenthalt in Virusvariantengebieten dauert die Quarantäne grundsätzlich 14 Tage. Eine vorzeitige Beendigung bei Virusvariantengebieten kommt insbesondere in folgendem Fall in Betracht: Wird das betroffene Virusvariantengebiet noch während der Absonderungszeit in Deutschland herabgestuft, gelten für die Beendigung der Absonderung die Regelungen für diese Gebietsart

Sonderfall der Beendigung durch Entlistung: Die häusliche Quarantäne endet außerdem automatisch, sobald das betroffene Gebiet nicht mehr unter rki.de/risikogebiete gelistet ist.

Die Quarantänepflicht gilt vorerst bis zum 30. September 2021.

3. Nachweispflicht

Generelle Nachweispflicht für alle Reisenden:

Reisende ab 12 Jahren müssen unabhängig von der Art des Verkehrsmittels und unabhängig davon, ob ein Voraufenthalt in einem Hochrisiko- bzw. Virusvariantengebiet stattgefunden hat grundsätzlich bei Einreise über ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen. Der Nachweis kann bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei oder durch die zuständige Behörde verlangt werden. Flugreisende müssen dem Beförderer den Nachweis schon vor Abreise vorlegen.

Spezielle Nachweispflicht nach Voraufenthalt in einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet:

1. Reisende nach Voraufenthalt in einem Hochrisikogebiet müssen dem Beförderer, beispielsweise der Fluggesellschaft, schon vor der Abreise einen negativen Testnachweis oder einen Genesenen- oder Impfnachweis vorlegen. Auch bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei kann der Nachweis verlangt werden.

2. Aktuell nicht für die Niederlande geltend: Bei Voraufenthalt in einem Virusvariantengebiet muss dem Beförderer ein negativer Testnachweis vorgelegt werden, ein Impf- oder Genesenennachweis reicht nicht aus. Auch bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei kann der Nachweis verlangt werden.

Testnachweis: Der Testnachweis muss sich jeweils auf einen Test beziehen, der maximal 48 Stunden (bei Antigen-Tests) oder 72 Stunden (PCR) zurückliegt. Für die Berechnung dieser Zeiträume ist der Zeitpunkt der Einreise maßgeblich. Bei Virusvariantengebieten verkürzt sich die Frist bei Antigen-Tests auf 24 Stunden. Informationen zu anerkannten Tests finden Sie beim RKI.

Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV)

Weitere Infos und die genauen Regelungen finden Sie in der Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) und im FAQ zur digitalen Einreiseanmeldung, Nachweispflicht und Einreisequarantäne. Es gibt dieverse Ausnahme, die wir in diesem Artikel nicht nennen. Bitte infomieren Sie sich bei den deutschen Behörden, da die oben genannten Kriterien sich ändern können.

Einreise aus den Niederlanden nach Deutschland ab dem 1. August 2021

Alle niederländischen Provinzen sind seitens der deutschen Behörden ab dem 1. August 2021 als Hochrisikogebiet eingestuft.

 

Digi­tale Ein­reise­an­meld­ung

Nach­weis­pflicht
(für alle Per­sonen ab 12 Jahren)

Quaran­täne­pflicht
(Ab­sonder­ung)

Be­förder­ungs­verbot

Hoch­risiko­gebiet
(z.B. Nieder­lande)

✔️
Kon­trolle vor Be­förder­ung und bei Ein­reise
An­meld­ung vor der Ein­reise unter:
Einreise­an­meld­ung.de/

✔️
Bei Ein­reise bzw. vor Be­förder­ung:

Impf- oder Ge­nesenen­nach­weis
oder
negativer PCR-Test (max. 72h)
oder
Antigen-Test (max. 48h

✔️
10 Tage

Ver­kürzung ab 1. Tag mit Impf- oder Ge­nesenen­nachweis
oder
ab 5. Tag mit negativem Test­nachweis

für Kinder unter 12 Jahren: Ende auto­matisch nach 5. Tag

Aufpassen: Es gibt zahlreiche Ausnahmen, wenn Reisende keine Urlauber nicht. Ausnahmen von der Nachweispflicht sind z. B. für Grenzpendler und Grenzgänger (Personen, die aus beruflichen Gründen, zu Studien- oder Ausbildungszwecken regelmäßig eine Grenze überqueren) sowie Tagespendler (die sich weniger als 24 Stunden in Deutschland aufhalten bzw. nach weniger als 24 Stunden wieder in Deutschland einreisen) vorgesehen. Grenzgänger, Grenzpendler und Tagespendler müssen bei Einreise aus einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet allerdings über einen Nachweis verfügen. Personen, die keinen Impfnachweis oder Genesenennachweis haben, benötigen einen Testnachweis lediglich zweimal pro Woche. Für Einreisen per Flugzeug gelten diese Ausnahmen nicht.

Bei Aufenthalten von weniger als 72 Stunden in der Bundesrepublik Deutschland oder in einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet aufgrund des Besuchs von Verwandten ersten Grades, des nicht dem gleichen Hausstand angehörigen Ehegatten oder Lebensgefährten oder eines geteilten Sorgerechts oder eines Umgangsrechts einreisen, gilt die Anmeldepflicht und die Absonderungspflicht nicht.

Die genauen Regelungen und weitere Ausnahmen sind beim Bundesministerium für Gesundheit einzusehen.

Kontrollen an der Grenze

Der Nachweis kann bei der Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nach Deutschland durch die Bundespolizei oder durch die zuständige Behörde verlangt werden. Flugreisende müssen dem Beförderer den Nachweis schon vor Abreise vorlegen.

Wer über die Grenze fährt sollte, wie auch vor Corona, alle benötigten Papiere mit sich führen. Dazu gehören Ausweis/Reisepass, Führerschein, Fahrzeugpapiere und dem 1. August 2021 entweder Impbuchnachweis, Testergebnis oder ein Bescheinigung, dass man in der letzten Zeit Corona hatte. Wer alleine mit Kind über die Grenze reist, sollte auch eine Bescheinigung des anderen Erziehungsberechtigten (insofern vorhanden) mit nehmen. Und dann gilt: Wer alles in Ordnung hat, muss nicht nach Kontrollen fragen oder sich Sorgen machen.

Wer dennoch fragt: Kontrollen an den deutschen Grenzen finden - übrigens mit oder ohne Corona - regelmäßig und immer irgendwo anders statt.

Mehr Informationen

In dieser Zusammenfassung konnte nicht auf alle Punkte eingegangen werden. Daher möchten wir auf folgende Seiten verweisen:

Kurz erklärt:

Diese drei Punkte sind zu beachten:

1. Digitale Einreiseanmeldung

vor Einreise über Einreiseanmeldung.de, Kontrolle bei Check-In und bei Einreise

2. Testpflicht (Nachweispflicht, ab 12 Jahre)

Bei Einreise mitführen: Negativer PCRTest (max. 72h) oder AntigenTest (max. 48h) oder lmpf-/Genesenennachweis

3. Quarantänepflicht (Absonderung)

10 Tage, Verkürzung ab dem 1. Tag mit lmpf-/Genesenennachweis oder ab 5. Tag mit negativem Testnachweis

Es gibt diverse Ausnahmen, die in der bundesweit einheitlichen Coronavirus-Einreiseverordnung aufgeführt sind.

Coronatest

In den Niederlanden mit Corona-typischen Symptomen:
Sie können unter der Rufnummer 0800-1202 oder online (nur mit DigiD, der niederländischen Identifikationsnummer) einen kostenlosen Test anfragen. Das es derzeit sehr viele Anfragen gibt, kann hier mit Wartezeiten gerechnet werden. Mehr Infos finden Sie unter der Frage Wo kann ich mich testen lassen?

CoronaMelder Warnung:
Wer über die niederländische Corona Warn App, dem CoronaMelder, einen Hinweis bekommt, kann sich auch kostenlosen testen lassen. Die Warnapp gibt dazu nähere Auskunft.

In den Niederlanden ohne Corona-typischen Symptomen:
In den Niederlanden bietet u.a. Vaccinaties Op Reis kostenpflichtige COVID-19-PCR-Test an, die eine aktive Infektion nachweisen. Diese können auch in Kombination mit einem Antikörpertest gemacht werden. Damit wird festgestellt, ob man Corona bereits hatte. Alle Corona-Testergebnisse werden mit einer international anerkannten medizinischen Non-COVID-Erklärung geliefert, die von einem der Ärzte unterzeichnet wurde. Diese Erklärung kann den Behörden vorgelegt werden. Beachten Sie, dass es bei der Einreise nach Deutschland nur unter wenigen Voraussetzungen noch eine Testpflicht gibt.

Schnelltests, die zum Beispiel durch spoedteststraat.nl in Utrecht-Bunnik in der Nähe der A12 und Schiphol angeboten werden, sind durch das RIVM zugelassen. Das Ergebnis wird nach ca. 20 Minuten per E-Mail geschickt. Es werden auch PCR Tests angeboten. Bei beiden Test wird eine Non-COVID Reisebescheinigung in niederländischer und englischer Sprache ausgestellt. In Deutschland werden solche Test anerkannt. Spoedteststraat bietet auch Notfall PCR/LAMP Test an!

Kostenloser Test für Reisende
Im Juli und August können sich Reisende an angeschlossenen Teststraßen gratis testen lassen. Öffnen Sie dazu
https://www.rijksoverheid.nl/onderwerpen/coronavirus-covid-19/reizen-en-vakantie/coronabewijs/gratis-coronatest
und gehen Sie zum Punkt "Online afspraak voor sneltest of NAAT(PCR)-test". Aktuell werden Reisende dann nach https://afspraak.testenvoorjereis.nl/ verwiesen. Reisende ohne BSN können sich nicht beim GGD testen lassen.

In Deutschland testen lassen
Wer sich in Deutschland testen lässt, bekommt einen QR-Code und ein Kennwort. Diese Daten können in der deutschen Corona Warn App eingelesen werden. Wird der Bildschirm grün, war der Test negativ. Das Testergebnis kann als PDF herunter geladen werden.

Mehr Informationen
Welche Testmöglichkeiten es in den Niederlanden gibt, wird detailliert im Artikel Coronatest beschrieben.

Zu beachten ist, dass kein medizinischer Test 100% zuverlässig ist und man sich auch weiterhin an die Regeln halten muss.

Corona Portale der Bundesländer

Jedes Bundesland hat zwar ähnlich, aber nicht identische Verordnungen. Über die Corona Portale der Bundesländer können alle aktuellen Verordnungen aufgerufen werden. Zudem stehen viel Fragen mit Antworten und Kontaktdaten zur Verfügung.

Die an die Niederlande grenzenden Bundesländer Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen heben wir hervor:

Niedersachsen

Wie in allen anderen Bundesländern tritt auch in Niedersachsen am 13. Mai 2021 die neue Bundesverordnung zum Schutz vor einreisebedingten Infektionsgefahren in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 in Kraft. Ziel ist, Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 und insbesondere mit besorgniserregenden Virusvarianten zu vermeiden und so deren Verbreitung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland zu verhindern.

Links zu den Verordnungen des Landes Niedersachsen:

Nordrhein-Westfalen

Die Anmeldepflichten, die Test- und Nachweispflichten sowie die Pflichten von Verkehrsunternehmen sind bundesweit einheitlich in einer neuen Verordnung des Bundes festgelegt worden. Weitere Informationen dazu stehen auf der Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums.

Ebenfalls auf Bundesebene geregelt ist die Testpflicht für Flugreisende, die ab Dienstag, 30. März 2021, gilt. Weitere Informationen dazu stehen auf dieser Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums.

Links zu den Verordnungen des Landes Nordrhein-Westfalen:

Im Landesportal stehen weitere Verordnungen und Hinweise:

Alltagsmaskenpflicht in Deutschland

Wenn Sie aus den Niederlanden nach Deutschland einreisen, müssen Sie darauf achten, dass es in NRW und Niedersachsen ab dem 27.04.2020 eine Pflicht gibt, um in Geschäften und im ÖPNV eine Mund-Nasen-Bedeckung beziehungsweise eine sogenannte Alltagsmaske zu tragen. Fahren Sie mit der Bahn oder dem Bus über die Grenze, müssen Sie sich an die entsprechenden Richtlinien der deutschen Bundesländer halten.[5][6]

Ab dem 04. Mai 2020 gilt die Verpflichtung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen auch in anderen Bereichen. Informieren Sie sich daher vorab gut und nehmen Sie eine Bedeckung mit.

Weitere offizielle Informationen

Unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal oder über plink von Mollie.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Niederlande - Coronavirus

Einreise in die Niederlande

Dieser Absatz betrifft Reisende aus Deutschland, die in die Niederlande einreisen.

Die Zahl der Coronavirus-Infektionen ist in Deutschland sehr niedrig. Der Farbcode Grün gilt daher ab dem 1. Juli 2021 deutschlandweit. Deutschland ist aus niederländischer Sicht kein Risikogebiet mehr.

Es besteht keine NAAT Testpflicht bei der direkten Einreise aus Deutschland in die Niederlande. Eine Quarantänepflicht existiert nur für Länder, die auf einer extra ausgeführten Liste stehen. Deutschland gehört derzeit nicht dazu.

Risikogebiet und Transit

Wenn Sie aus einem Hochrisikogebiet in die Niederlande reisen, müssen Sie ein negatives COVID-19-Testergebnis vorlegen. Auch wenn Sie nur die Niederlande durchqueren.

  • Sie reisen mit Flugzeug, Fähre, Schiff (einschließlich Kreuzfahrten und Flusskreuzfahrten), internationalem Zug, Bus und Auto, Motorrad oder anderen eigenen Verkehrsmitteln.
  • Ein Hochrisikogebiet außerhalb der EU ist ein Land oder Gebiet, das nicht auf der Liste der sicheren Länder außerhalb der EU steht;
  • Vor der Abreise aus einem Gebiet innerhalb der EU können Sie in den Reisehinweisen des Landes in die Niederlande weltweit nachlesen, ob Sie vor der Abreise in die Niederlande ein negatives COVID-19-Testergebnis benötigen.

Tabellarische Übersicht

Einreise aus Deutschland (Code Groen) in die Niederlande per Beschreibung
Auto oder Motorrad Kein Test nötig, keine Quarantäne nötig
Reisebus (über eine Reisegesellschaft o.ä.) Kein Test nötig, keine Quarantäne nötig
Internationaler Zug Kein Test nötig, keine Quarantäne nötig
Internationaler Bus Kein Test nötig, keine Quarantäne nötig
Regionalbus oder Regionalzug im Grenzbereich (max 30km) Kein Test nötig, keine Quarantäne nötig
Schiff Kein Test nötig, keine Quarantäne nötig
Flugzeug Kein Test nötig, keine Quarantäne nötig, Gesundheitserklärung nötig

Gesundheitserklärung bei Einreise mit Flugzeug

Alle Reisenden ab 13 Jahren, die in die und aus den Niederlanden fliegen, müssen ein Gesundheitszeugnis mitführen. Bevor Sie fliegen, füllen Sie dieses Gesundheitserklärung aus, ob Sie Beschwerden haben, die auf das Coronavirus (COVID-19) passen. Wenn Sie keine Beschwerden haben, können Sie einsteigen. Das ausgefüllte Formular müssen Sie beim Einsteigen (Boarding) vorzeigen. Bewahren Sie das Formular während der Reise bei sich. Möglicherweise werden Sie aufgefordert, das Gesundheitszeugnis am Flughafen vorzuzeigen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Quelle: Hans Leijtens / Koninklijke Marechausse / Ministerie van Defensie

Situation an der Grenze

Unter bestimmten Voraussetzungen führen die niederländischen Ordnungskräfte an der Grenze eine "Entmutigungspolitik" durch. Der niederländische Grenzschutz (Koninklijke Marechaussee = Militärpolizei) kontrollierte verstärkt einreisende Touristen und forderte zur Rückkehr nach Deutschland auf.[1][3] Ziel ist, dass deutsche Touristen umkehren und auch über die aktuellen Maßnahmen informiert werden.

Die Koninklijke Marechaussee hatte im Frühling viele dynamische Patrouillen an den Grenzen durchgeführt, um die Verkehrsintensität zu überwachen. Es gab während der Sommermonate keine aktive Entmutigungspolitik mehr, wie sie in den letzten Wochen zuvor umgesetzt wurde.[8]

Die niederländischen Behörden haben Mitte Oktober mitgeteilt, dass sie verstärkt Kontrollen durchführen, um die illegale Einfuhr von Feuerwerk zu verhindern.

Sehen Sie sich vorab die Notverordnungen der Sicherheitsregionen an, prüfen Sie die Webseite ihrer Zielgemeinde und informieren Sie sich gut bei den offiziellen Stellen.

Wohnen in den Niederlanden, arbeiten in Deutschland

Wer in den Niederlanden wohnt und in Deutschland arbeitet, hat mit verschiedenen neuen Faktoren zu tun. Rijksoverheid geht im Artikel Veelgestelde vragen over wonen en werken over de grens ausführlich auf diverse Fragestellungen ein. Grenzgänger bzw. Grenzarbeiter sollte sich dort informieren.

Alltagsmaskenpflicht in den Niederlanden

Es gibt eine Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr. Im öffentlichen (Innen-) Raum müssen Masken getragen werden. wenn dort kein 1,5m Abstand eingehalten werden kann. Wenn Sie mit der Bahn, dem Bus oder der Metro fahren, müssen Sie eine Mund-Nasen-Maske tragen.

Ein Schal oder Tuch wird nicht als Maske anerkannt. Dies betrifft nicht-medizinische Mundmasken.

Beachten Sie auch die anderen Corona-Regeln in den Niederlanden!

Letzte Änderung:
04.08.2021, 21:25 CEST

Quellen:
[1] RP-Online (9. April 2020, 09:04 Uhr). Provinz Limburg verbietet Ausflüge deutscher Ostertouristen. Abgerufen am 09.04.2020 von https://rp-online.de/panorama/coronavirus/nrw-provinz-limburg-verbietet-ausfluege-deutscher-ostertouristen-grenzkontrollen_aid-49990385
[2] RTV Oost (8. April 2020, 16:52 Uhr). Sallandse Heuvelrug dit weekend dicht, extra controles bij meubelboulevards. Abgerufen am 10.04.2020 von https://www.rtvoost.nl/nieuws/328907/Sallandse-Heuvelrug-dit-weekend-dicht-extra-controles-bij-meubelboulevards
[3] NOS (9. April 2020, 16:31 Uhr). Marechaussee ontmoedigt Duitsers bij de grens. Abgerufen am 10.04.2020 von https://nos.nl/artikel/2329959-marechaussee-ontmoedigt-duitsers-bij-de-grens.html
[4] BMI (8. April 2020, 16:31 Uhr). Bußgeldkatalog zur Ahndung von Verstößen im Bereich des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Abgerufen am 18.04.2020 von https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/bussgeldkatalog-muster-rv.pdf
[5] Land NRW (22. April 2020). Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und das Saarland führen Maskenpflicht ein. Abgerufen am 23. April 2020, https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/nordrhein-westfalen-niedersachsen-rheinland-pfalz-und-das-saarland-fuehren
[6] Land NRW (22. April 2020). Ministerpräsident Stephan Weil zum Coronavirus: Alltagsmaskenpflicht ab dem 27. April 2020. Abgerufen am 23. April 2020, https://www.stk.niedersachsen.de/startseite/der_ministerprasident/aktuelles/ministerprasident-stephan-weil-zum-coronavirus-186204.html
[7] Veiligheidsregio Zuid-Limburg (29. April 2020, 11:25 Uhr). Maatregelen Heuvelland Zuid-Limburg versoepeld. Abgerufen am 29. April 2020, https://www.vrzl.nl/nieuws/maatregelen-heuvelland-zuid-limburg-versoepeld
[8] Veiligheidsregio Limburg-Noord (7. Mai 2020, 11:25 Uhr). Update 7 mei: Besluiten Veiligheidsregio Limburg-Noord. Abgerufen am 9. Mai 2020, https://www.vrln.nl/coronavirus
[9] Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat BMI (13. Mai 2020). Änderungen im Grenzregime. Abgerufen am 13. Mai 2020, https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2020/05/aenderungen-im-grenzregime.html
[10] Rijksoverheid (2020). Vragen over afstand houden. Abgerufen am 27. Mai 2020, https://www.rijksoverheid.nl/onderwerpen/coronavirus-covid-19/openbaar-en-dagelijks-leven/afstand-houden
[11] Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat BMI (29. Oktober 2020). Seehofer: Kontrolle entscheidend für Erfolg der neuen Regelungen. Abgerufen am 02. November 2020, https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/kurzmeldungen/DE/2020/10/einhaltung-corona-beschluesse.html
[12] RKI (6. November 2020). Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, BMG und BMI. Abgerufen am 6. November 2020, von https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html
[13] Rijksoverheid (2021). Negatieve COVID-19-testuitslag en verklaring verplicht bij vertrek naar Nederland. Abgerufen am 15. Januar 2021, von https://www.rijksoverheid.nl/onderwerpen/coronavirus-covid-19/reizen-en-vakantie/negatieve-covid-19-testuitslag-aankomst-nederland
[14] Rijksoverheid (2021). Thuisblijven (in thuisquarantaine) bij aankomst in Nederland. Abgerufen am 15. Januar 2021, von https://www.rijksoverheid.nl/onderwerpen/coronavirus-covid-19/reizen-en-op-vakantie-gaan/in-thuisquarantaine-bij-aankomst-in-nederland

DACHIST ist eine kostenlose Netzwerkplattform, die zwar durch klimeck consulting unterstützt wird, aber hauptsächlich durch freiwillige Leistung entwickelt, betreut und organisiert wird. Um Entwicklungskosten und Hostinggebühren abzudecken, sind in diesem Artikel Affiliate Links geschaltet. Wenn Sie sich bei einer der genannten Plattformen anmelden und/oder ein Produkt dort erwerben, bezahlen Sie zwar nicht mehr, wir bekommen aber einen kleines Dankeschön von dieser Plattform. So können wir einen Teil der laufenden Kosten decken.

Hinweis:
Sie sollten sich auf den offiziellen Webseiten der niederländischen und/oder deutschen Behörden/Organisationen informieren. klimeck consulting oder DACHIST übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen, für Abweichungen der Programminhalte von Originaltexten, Übertragungsfehler von Schriftstücken und Irrtümer bei Dokumenten, die für die Internetseiten erstellt wurden, sowie unbefugte Veränderung der Angaben auf dem Server durch Dritte und dadurch entstandenen Schaden. Die Inhalte dieser Internetseiten dienen nicht der Erteilung medizinischer oder anderer Ratschläge oder Anweisungen in Bezug auf Arzneimittel oder bestimmte Therapien. Die auf dieser Website enthaltenen Informationen stellen keine Alternative zur Beratung durch einen Arzt oder Apotheker dar. Wer Hilfe und/oder Rat zu spezifischen Gesundheitsproblemen benötigt, wendet sich bitte ausschließlich an einen Arzt.

Einen Kommentar schreiben

Bitte senden sie hier einen sachlichen Beitrag oder Hinweis ohne Nennung von Firmennamen unter Angabe ihrer gültigen E-Mailadresse ein. Es wird nur Ihr Kommentar und Ihr Name gezeigt.
Einsendungen haben kein Recht auf Veröffentlichung. Kommentare werden erst nach Prüfung durch uns freigegeben.

Kommentar von Gabi |

Ich muß nach NlL für einen Kurzbesuch. Wenn ich dann aus den NL wieder zurück nach Deutschland will, brauch ich dann einen negativ Test ? Gibt es Teststationen an der Grenze ? Wird die Grenze überhaupt kontrolliert?

Antwort von Redaktion

Hallo Gabi, wir denken, dass es an der Eigenverantwortung des Einzelnen liegt, um sich an die Regeln zu halten. Kontrollen finden, mit oder ohne Corona, regelmäßig im Grenzbereich statt. Ab morgen, 27.07., muss du dich an folgende Punkte halten:

1. Digitale Einreiseanmeldung
über Einreiseanmeldung.de, Kontrolle bei Check-In und bei Einreise

2. Testpflicht (Nachweispflicht, ab 6 Jahre)
Bei Einreise: Negativer PCRTest (max. 72h) oder AntigenTest (max. 48h) oder lmpf-/Genesenennachweis

3. Quarantänepflicht (Absonderung)
10 Tage, Verkürzung ab dem 1. Tag mit lmpf-/Genesenennachweis oder ab 5. Tag mit negativem Testnachweis

Es gibt diverse Ausnahmen, die in der bundesweit einheitlichen Coronavirus-Einreiseverordnung aufgeführt sind. Dort stehen die Regelungen auch ausführlich beschrieben.

Gute Reise!

Kommentar von Adrie |

Hallo,
Leider kommen viele Deutsche in die niederländischen Läden etc. warum?
Die Bundesregierung befürchtet, dass die Niederländer nach Deutschland kommen werden, aber umgekehrt ist das kein Problem, es gibt kaum Kontrolle. Bleib einfach in deinem eigenen Land, bis sich die Grenze wieder öffnet.
Viele Grüße.

Antwort von Redaktion

Beste Adrie,

Beter laat, dan nooit:

Die rechtlichen Regeln haben eine Einreise nicht verboten. Leider war für viele Einkäufer aus Deutschland die Packung Vla oder der Hagelslag wichtiger als zu Hause zu bleiben. Wir haben das nicht unterstützt, haben aber auch keinen Einfluss auf diese Verhalten.

Groeten!

Kommentar von Kevin |

Ich würde am übernächsten Wochenende gerne meine Freundin in den Niederlanden, Arnhem besuchen.
Verstehe ich es richtig, dass laut den aktuellen Gesetzten in den Niederlanden und NRW ich mich nur 24h in den Niederlanden aufhalten darf?

Antwort von Redaktion

Das stimmt nicht ganz. Bei unter 24 Stunden unterliegen Sie nicht der Anmeldepflicht bei der Rückreise. Ein Coronatest ist weiterhin verpflichtet.

Unter https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/corona-einreise-regeln_leicht_2021-04-22_bf.pdf sind die Regeln nochmal ganz einfach erklärt. Gute Reise.

Kommentar von Joel |

"Von der Anmeldepflicht sind Durchreisende und Aufenthalte unter 24 Stunden ausgenommen."

Gilt dies auch für die neue Testpflicht?
Dies würde ja bedeuten, dass sich für den "kleinen Grenzverkehr" nichts ändert.
Stimmt dies? Oder gilt bei einem Aufenthalt von unter 24 Stunden die Testpflicht trotzdem?

Ich würde mich über eine Antwort freuen, vielen Dank für ihre Artikel, diese sind sehr hilfreich!

Antwort von Redaktion

Hallo Joel, ja, leider gilt die Testpflicht und hat nur sehr wenige Ausnahmen. Ausgenommen von der Testpflicht sind kraft Bundesrechts Durchreisende sowie Transporteure, die weniger als 72 Stunden in Deutschland bleiben. Weitere Ausnahmen können beim zuständigen Gesundheitsamt beantragt werden. Für Pendler etc. ist die Gültigkeit des Tests auf 72 Stunden gesetzt.
Die Testbescheinigung musst Du bei der Einreise mit Dir führen. Wie heute in den Medien zu lesen war, wurden bereits heute Kontrollen auf der deutschen Seite durchgeführt.

Kommentar von Dieter |

Hallo,
habe 15 Kilometer hinter der Grenze Emmerich Elten ein feststehendes Mobilheim als Jahresabo.
Muss dort die üblichen Arbeiten am und drumherum durchführen, was ist möglich?
Gruss Dieter

Antwort von Redaktion

Hallo Dieter, bei der Rückreise nach Deutschland ist ab heute ein Coronatest verpflichtet. Wenn du in NRW wohnst, solltest du dir die Regelungen im NRW Coronaportal ansehen. Um den Test wird du aber nicht rum kommen, egal ob du 15m oder 15km über die Grenze gewesen bist. Es gibt bzgl. der Quarantäne und Meldepflicht ein paar Ausnahmen in NRW.

Kommentar von Hergen |

Haben ein Mobilheim in Afferden/NL. Darf ich mit meiner Frau 3-4 Tage dort verbringen?
Muss man anschließend in Quarantäne oder muß man einen Test haben? Danke

Antwort von Redaktion

Hallo, die Quarantäne wird über die einzelnen Verordnungen des jeweiligen Bundeslandes gesteuert. Sie müssen sich dazu die Verordnung Ihres Bundeslandes ansehen. Ab heute gelten die Niederlande als Hochinzidenzgebiet. Damit ist ein Coronatest bei der Einreise verpflichtet. Wir haben dazu einen Artikel mit Links etc. geschrieben.

Kommentar von Jens |

Hallo, meine Frage ist:
Ich wohne in Niedersachsen und möchte gerne meine Freundin in den Niederlanden besuchen. Gibt es noch die Möglichkeit, dieses im Rahmen des "kleinen Grenzverkehrs" zu tun, also ohne Test und Quarantaine? Also maximal 24 / 48 Stunden? Vielen lieben Dank für Eure Info.

Antwort von Redaktion

Hallo Jens, wir haben aktuell nur die Information, dass die Ausnahmen, wie im Artikel Wanneer niet in thuisquarantaine (thuisblijven) beschrieben, gelten.

Sobald wir mehr Informationen haben, geben wir das bekannt.

Kommentar von Anja |

Guten Tag.
Endlich eine Seite wo ich brauchbare Antworten finde! Sehr sehr schön.
Ich bin Niederländerin, wohne aber im Grenzgebiet DE/NL in Niedersachsen. Soweit ich lesen kann , darf ich eine Freundin oder eine Schwester in den Niederlanden kurz (max. 24 St.) besuchen und umgekehrt. Dabei kann es sein das ich an der Grenze kontrolliert werde. Stimmt das so?

Antwort von Redaktion

Hoi Anja, Dank je wel!

In der aktuellen Verordnung des Landes Niedersachen vom 2.11. steht "Jede Person soll zudem private Reisen einschließlich tagestouristische Ausflüge sowie private Besuche vermeiden."

Wer doch noch reisen muss, für den gelten verschiedene Regelungen, aber auch Ausnahmen. In deinem Fall kann "5) 1Von Absatz 1 nicht erfasst sind [...] Personen, die sich für weniger als 24 Stunden im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland aufhalten oder sich für weniger als 48 Stunden in einem Risikogebiet nach Absatz 4 aufgehalten haben,"

Die Verordnung findest du unter
https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften/vorschriften-der-landesregierung-185856.html
zudem gibt es eine FAQ zum Thema unter
https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten_auf_haufig_gestellte_fragen_faq/reisen-und-tourismus-antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-186671.html

In Bezug auf Grenzkontrollen: An der Grenze können - wie immer - Kontrollen stattfinden. So haben die niederländischen Behörden mitgeteilt, dass sie ab jetzt verstärkt auf die Einfuhr illegaler Feuerwerkskörper kontrollieren wollen. Die deutschen Behörden haben in Bezug auf Corona angekündigt, dass die Einreisebestimmungen besser überwacht werden können. Daz möchte ich gerne auf den Artikel Seehofer: Kontrolle entscheidend für Erfolg der neuen Regelungen vom 29.10. verweisen.

Ein kurzer Besuch ist also unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Bitte haltet euch aber an die Regeln, wie Mindestabstand und Gruppenmaximum. Zudem sollten die Verordnungen regelmässig überprüft werden, da sich Regeln und Maßnahmen auch kurzfristig ändern können.

Gute Reise.

Kommentar von Inge |

Hallo, ich wohne in den Niederlanden (Limburg) und habe zwei Kinder, ihr Vater lebt in Nordreihn und Westfalen, wie lange dürfen die Kinder dort in den Ferien ihre vater besuchen?

danke.

Antwort von Redaktion

Das ist eine gute Frage, die ich leider aktuell nicht beantworten kann. In der Vergangenheit ware die Niederlande und Deutschland sehr kulant. Ich kann hier leider nur empfehlen, um bei lokalen Gesundheitsamt anzurufen. Diese können - wenn es möglich ist - auch Ausnahmen genehmigen.

Das Gesundheitsamt ist über diesen Link zu finden: https://tools.rki.de/plztool/

Kommentar von Mel |

Hallo,
wir möchten als Familie aus RLP für weniger als 24Std. in die Niederlande (Provinz Limburg) .
Ist dies bei der Rückreise nach RLP ohne Quarantäne möglich?
Lieben Dank und Grüße

Antwort von Redaktion

Hallo, unter https://corona.rlp.de/de/themen/einreise-aus-risikogebieten-quarantaeneregeln-und-mehr/ stehen die Regeln und Ausnahmen sehr gut beschrieben.

Gute Reise!

Kommentar von Maria |

Hallo, ich wohne in Deutschland, arbeite aber in einem Ort 5 km entfernt in den Niederlanden, Provinz Gelderland. Mein Chef (Niederländer) und ich wollen nächste Woche einen Geschäftstermin in Baden-Württemberg wahrnehmen. Wir werden uns insgesamt ca. 24 Stunden in Deutschland aufhalten, auch eine Hotelübernachtung ist geplant. Kann mein Chef - da er aus einem Risikogebiet (Provinz Gelderland) kommt - diesen Termin auch ohne vorherigen Corona-Test oder Quarantäne wahrnehmen?

Antwort von Redaktion

Bitte prüfen Sie die CoronaVO des Landes Baden-Württemberg unter:
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/

Die aktuelle Version ist ab dem 12. Oktober gültig.

Im Zweifelsfall sollten Sie mit dem lokalen Gesundheitsamt Kontakt aufnehmen. Dieses finden Sie unter https://tools.rki.de/plztool/

 

Kommentar von Feeser |

Ich habe eine Frage. Ich reise mit meinem Freund (wird sind seit [Jahreszahl gelöscht durch Redaktion] Jahren in einer Beziehung) sowie dessen Schwester (sie und mein Freund leben in einem Haushalt) nach Holland. Ist es möglich zu Dritt in einem Auto zu fahren? Wir sind in Deutschland tagtäglich beieinander.

Antwort von Horst Kowalski

Rechtlich ist das aktuell nur möglich, wenn ihr im Auto einen Abstand von 1,5m einhalten könnt. In den Niederlanden sind die Regeln und Maßnahmen leider etwas anders als in Deutschland.

Kommentar von Ulrich Huppers |

Danke für alle Infos. Das macht ihr spitze. Wir sind gespannt wie es Pfingsten in Domburg sein wird.

Kommentar von Sandra Maier |

Vielen Dank für die tollen Informationen. Wir werden direkt das schöne Wetter nutzen. Wann geht Niederlande.guide online?

Antwort von Thomas Klimeck

Hallo Sandra, vielen Dank für das nette Gespräch und Deinen Kommentar. Die neue Plattform geht in den nächsten Monate online. Wir arbeiten mit Hochdruck dran.... Und das Schöne ist: Jede*r darf mitmachen! Dazu später mehr.
Viele Grüße aus Utrecht, Thomas

Kommentar von Elmar Reinhold |

Sehr übersichtliche und aktuelle Informationen! Diese Seite hätte ich schon längst kennen müssen... herzlichen Dank!!!

Kommentar von Karin Schmitz |

Wir sind beeindruckt. Danke, daß alles täglich auf den neusten Stand gebracht wird.

Kommentar von Sabine Müller |

Vielen Dank für die Informationen. Toll, daß Sie das machen.

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.