We create

team spirit

DACHIST

Niederlande Nachrichten

Von

Deutsche Reisewarnung wird ausgebreitet: Utrecht

Nachdem bereits die Provinzen Nordholland und Südholland seitens des RKI zum Risikogebiet erklärt wurden und eine Reisewarnung ausgesprochen wurden, gilt dies ab sofort auch für Utrecht. Wer aus den niederländischen Provinzen Nordholland, Südholland und Utrecht kommt, muss bei der Einreise nach Deutschland einen negativen COVID-19-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Wenn dies nicht vorgelegt werden kann, muss bei der Ankunft in Deutschland ein Test gemacht werden. Zudem gilt eine 14 Tage lange Quarantäneverpflichtung und eine Meldepflicht beim Gesundheitsamt über die Aussteigekarte.

Von

Belgisches Reiseverbot: Nach Zuid-Holland und Noord-Holland jetzt auch Utrecht

Die belgischen Behörden haben heute für die Provinz Utrecht ein Reiseverbot ab dem 25.09. um 16 Uhr ausgesprochen. Nach Noord-Holland und Zuid-Holland ist dies die dritte niederländische Provinz mit Code Rood. Die anderen Provinzen, also Noord Brabant, Flevoland, Friesland, Drenthe, Overijssel, Zeeland, Limburg, Gelderland und Groningen wurden mit Code Oranje versehen.

Von

Deutsche und belgische Reisewarnung für Holland

Das deutsche Auswärtige Amt und das belgische Außenministerium haben die niederländischen Provinzen Nord- und Südholland als sogenannte „rote Zone“ bzw. Risikogebiet ausgewiesen. Reisende nach Deutschland gilt, dass diese sich an die Einreiseverordnungen der Bundesländer halten müssen. Die schreiben einen Coronatest oder Quarantäne vor. Für Belgien gilt, dass Reisende, die am Freitag ab 16 Uhr mehr als 48 Stunden in den Provinzen waren, sich einem verpflichteten Coronatest unterziehen und in Quarantäne zu Hause bleiben müssen.