We create

team spirit

DACHIST

Niederlande Nachrichten

Von

Mehr junge Menschen im KH

In der vergangenen Woche, vom 28. April bis 4. Mai, wurden 8% weniger neue Personen mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert als in der Vorwoche. Die Zahl der mit COVID-19 auf die Intensivstation aufgenommenen Personen ist in etwa gleich geblieben. Die Auslastung und der Druck auf das Gesundheitssystem sind weiterhin hoch.

Von

Prozentualer Anteil positiver Tests steigt, Stabilisierung der Krankenhauseinweisungen

In der vergangenen Woche, vom 21. bis 27. April 2021, stieg die Zahl der neuen Meldungen von Personen, die positiv getestet wurden, leicht auf 55.097 Meldungen (+2%). Der Prozentsatz der positiven Tests stieg letzte Woche von 10,1 % auf 10,6 %. Die Zahl der neuen Krankenhauseinweisungen war ähnlich wie in der Vorwoche, meldet das RIVM heute.

Von

Eröffnungsplan: Phase 1 ab dem 28. April

Immer mehr Menschen erhalten eine Impfung gegen Corona, was bedeutet, dass bald weniger Menschen krank werden. Die Zahl der Neuaufnahmen in Krankenhäusern wird voraussichtlich sinken. Die schrittweise Öffnung der Gesellschaft ist nicht ohne Risiken. Das niederländische Kabinett befasst sich aber auch mit der sozialen und wirtschaftlichen Bedeutung. Deshalb unternimmt das Kabinett am 28. April den ersten vorläufigen Schritt im Eröffnungsplan.

Von

10% testet positiv

In der vergangenen Woche, vom 14. bis 20. April, stieg die Anzahl neuer Meldungen von positiv getesteten Personen um 5,3% auf 53.981 Meldungen. Der positive Prozentsatz stieg diese Woche von 9,6% auf 10,1%. Mit Ausnahme eines Einbruchs aufgrund des Osterwochenendes hat die Anzahl der Meldungen von Personen mit einem positiven Coronatest seit Januar fast jede Woche zugenommen. Die Reproduktionszahl R liegt insgesamt über 1, meldet das RIVM heute.

Von

Lockerungen möglich

Die niederländischen Medien melden, dass laut Quellen aus Den Haag das Kabinett "etwas positiver" gestimmt ist, wenn es darum geht, den ersten Schritt des geplanten Eröffnungsplans zu starten. Wenn die Lockerungen wirklich durchgehen, kann die Außengastronomie unter anderem am 28. April wieder geöffnet werden. Im ersten Schritt wird auch die Ausgangssperre abgeschafft, Hausbesuche werden an zwei Personen pro Tag begrenzt und Geschäfte werden wieder mehr Verkaufsmöglichkeiten haben. Das niederländische Kabinett möchte die Entwicklungen in den kommenden Tagen untersuchen, um festzustellen, ob dieser Schritt gemacht werden kann. Das Öffnen der Außengastronomie bedeutet nicht, dass Besucher mit einer Gruppe von Freunden an einem Tisch sitzen können. Es gibt Einschränkungen, so dass ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten wird. Die genauen Regeln werden in den kommenden Tagen ausgearbeitet. Sollten Lockerungen bzw. Änderungen folgen, werden diese Dienstag Abend bekannt gegeben.

Von

Gesetzentwurf Quarantänepflicht

Seit Anfang 2020 gibt es auch in den Niederlanden eine Epidemie von Covid-19. Ein Teil des Kampfes dagegen besteht darin, den Import und die Verbreitung des SARS-CoV-2-Virus in den Niederlanden durch ankommende Reisende aus dem Ausland so weit wie möglich zu verhindern. Für nicht wesentliche Reisen aus bestimmten Drittländern in die Europäische Union besteht seit langem ein Einreiseverbot. Es ist auch seit langem der Fall, dass unnötige Reisen von und nach Gebieten, in denen ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht, nicht empfohlen werden. Reisenden aus diesen Gebieten wird dringend empfohlen, bei der Einreise in die Niederlande in die Quarantäne zu gehen. Ab Ende 2020 müssen alle Flug-, Boots-, Intercity-Zug- und internationalen Busreisenden aus ausgewiesenen Risikogebieten ein negatives Testergebnis aufweisen, um zum Verkehrsträger zugelassen zu werden. Grundsätzlich gilt für Reisende mit dem Flugzeug oder Boot eine doppelte Testpflicht: Sie müssen auch ein negatives Ergebnis eines Antigen-Schnelltests haben. Ein neues Gesetz soll mehr Deutlichkeit schaffen.