We create

team spirit

DACHIST

Niederlande Nachrichten

Von

Niederlande lockern mit Corona-Zugangskarte

Ab dem 25. September verzichten die Niederlande auf den Mindestabstand von 1,5-Meter. Die Regierung sagt, dass dies ist ein großer Schritt nach vorne sei. So darf beispielsweise die Gastronomie wieder mit maximaler Kapazität öffnen und alle Veranstaltungen sind erlaubt. Bis heute haben fast 13 Millionen Menschen mindestens eine Impfung erhalten. Mehr als 11 Millionen Menschen wurden vollständig geimpft. Die Zahl der Menschen, die mit COVID-19 ins Krankenhaus und auf die Intensivstation eingeliefert werden, ist stabil. Die überwiegende Mehrheit der positiv getesteten und aufgenommenen Patienten ist noch ungeimpft. Die Impfrate ist mittlerweile hoch genug, um überall den vorgeschriebenen 1,5-Meter-Abstand aufzuheben, aber noch nicht hoch genug, um dies ohne Auflagen zu tun. Nur mit einer höchstmöglichen Durchimpfungsrate können alle Maßnahmen freigegeben werden, die gefährdeten Menschen in der Gesellschaft geschützt werden und alle weiterhin Zugang zu Versorgung haben. Die verbleibenden Maßnahmen werden durch die niederländische Regierung im November geprüft.

Von

Präsenzunterricht wieder möglich, weitere Corona-Maßnahmen verlängert

Diese Woche wurde der 22-millionste Impfung durchgeführt und die Impfrate in den Niederlanden ist mittlerweile hoch und nimmt täglich zu. Aber die Impfrate ist noch nicht hoch genug. Es gibt immer noch eine Gruppe von schätzungsweise 1,8 Millionen Menschen, die noch keine Immunität aufgebaut haben: nicht durch Impfung und nicht durch Infektion. Glücklicherweise hat sich die 4. Coronawelle schnell gewendet. Und die Zahl der Krankenhauseinweisungen und Aufenthalten in den Intensivstationen wird voraussichtlich nicht weiter steigen. Dies zeigt die Bedeutung der Impfung, so die niederländische Regierung. Allerdings ist jetzt günstige Bild keine Garantie für wenig Infektionen im Herbst und Winter.

Von

44 % weniger positive Coronatests

In der vergangenen Woche wurden 541 neue COVID-19-Krankenhauseinweisungen gemeldet, 23 weniger Einweisungen als in der Woche zuvor, als 564 Menschen mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden. In der vergangenen Woche wurden 130 Neuaufnahmen auf der Intensivstation gemeldet, ein Anstieg um 15 im Vergleich zur Vorwoche, als 115 Personen mit COVID-19 auf die Intensivstation aufgenommen wurden.