We create

team spirit

DACHIST

Niederlande Nachrichten

Von

Neue bundesweite Coronavirus Einreiseverordnung

Ab dem 13. Mai gilt eine neue Coronaeinreiseverordnung. Die Verordnung gilt bundeseinheitlich. Sie regelt die Anmelde-, Nachweis- sowie die Absonderungspflicht für die in Deutschland Einreisenden. Das Beförderungsverbot aus Virusvariantengebieten ist in die Regularien integriert. Auf der Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse im gebotenen Umfang sind Erleichterungen und Ausnahmen für geimpfte und genesene Personen auch im Kontext der Einreise vorgesehen.

Von

Wenn das Ordnungsamt zweimal klingelt: Die Quarantänepflicht kommt (näher)

Die Tweede Kamer hat heute die Einführung einer Quarantänepflicht für Reisende aus dem Ausland verabschiedet. Mit der neuen, gesetzlichen Regelung soll verhindert werden, dass neue Virenfälle aus dem Ausland importiert werden. Der Gesetzentwurf der Regierung wurde in einer Reihe wichtiger Punkte geändert. So wurde die Zielgruppe deutlicher definiert.

Von

Eröffnungsplan Phase 2: Sportschulen öffnen und draußen mehr möglich

Die Zahl der Personen mit Corona im Krankenhaus nimmt leicht ab. Mittlerweile wurden mehr als 6 Millionen Impfungen gegen Corona durchgeführt, und immer mehr Menschen werden geimpft. Das niederländische Kabinett geht davon aus, dass die Zahl der Neuaufnahmen in Krankenhäusern weiterhin rapide sinken wird. Deshalb unternimmt das Kabinett am 19. Mai 2021 den zweiten Schritt im Eröffnungsplan.

Von

Reisen in sichere Länder wieder möglich, aber mit Risiko

Das niederländische Kabinett hat entschieden, dass ab dem 15. Mai wieder Reisen in Länder mit geringer Kontamination möglich sein werden. Urlaubsreisen in diese Länder werden ab diesem Datum nicht mehr entmutigt. Sichere Länder sind in den Reisehinweisen des Außenministeriums grün oder gelb farblich gekennzeichnet. Länder, die ein COVID-Hochrisikogebiet sind, behalten einen negativen Reisehinweis und daher den Farbcode Orange bei. Von unnötigen Reisen in diese Länder wird weiterhin abgeraten.

Von

Weniger Krankenhauseinweisungen, Druck auf Pflege immer noch hoch

In der vergangenen Kalenderwoche wurden 22% weniger Patienten mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert als in der Vorwoche. Auf den Intensivstationen ging der neue Zustrom im Vergleich zur Vorwoche ebenfalls um 22% zurück. Der stärkste Rückgang ist bei Altersgruppen zu verzeichnen, die bereits für eine Impfung in Frage kamen. Obwohl die Anzahl der Krankenhauseinweisungen in dieser Woche zurückgegangen ist, hat das Outbreak Management Team (OMT) den gewünschten Rückgang noch nicht erreicht. Der Druck auf Krankenhäuser von COVID-19-Patienten ist trotz dieser Zahlen immer noch sehr hoch.

Von

Mehr junge Menschen im KH

In der vergangenen Woche, vom 28. April bis 4. Mai, wurden 8% weniger neue Personen mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert als in der Vorwoche. Die Zahl der mit COVID-19 auf die Intensivstation aufgenommenen Personen ist in etwa gleich geblieben. Die Auslastung und der Druck auf das Gesundheitssystem sind weiterhin hoch.