Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

KH & IC; Grippe & Corona, Extra-Booster

Situation in den Krankenhäusern

Nach den neuesten Zahlen des niederländischen Koordinierungszentrums für Patientenverteilung (LCPS) befinden sich heute 135 Patienten mit COVID-19 auf niederländischen Intensivstationen. Das sind 20 weniger als einen Tag zuvor und bedeutet die niedrigste Zahl seit letztem Oktober 2021. Insgesamt befinden sich 2051 Patienten mit dem Coronavirus in den niederländischen Krankenhäusern. Diese Zahl steigt leicht seit Wochen sehr langsam an.

Einige der positiv auf das Coronavirus getesteten Patienten wurden zunächst aus einem anderen Grund aufgenommen. Nach einem Coronatest fällt dieser zufällig positiv aus. LCPS unterscheidet bei den Krankenhaustageszahlen nicht zwischen Patienten, die mit oder wegen Corona aufgenommen wurden. Diese Zahlen können unter anderem aus dem wöchentlichen RIVM-Bericht entnommen werden.

Kombination Grippe und Corona nicht gut

Besonders gefährdet sind Corona-Patienten, die gleichzeitig mit einem Grippevirus infiziert sind. Untersuchungen des Leiden University Medical Centre (LUMC) und der University of Edinburgh zeigen, dass Patienten, die mit dieser Kombination ins Krankenhaus eingeliefert wurden, oft „deutlich schlechter“ sind als Patienten, die nur COVID-19 haben, fasst NU.nl zusammen.

Eine Doppelinfektion zeigt bei hospitalisierten Patienten, dass diese in einem deutlich schlechteren Zustand verkehren. Sie benötigen früher eine Beatmung auf der Intensivstation und es liegt ein höheres Sterberisiko vor, insbesondere wenn es sich um Menschen mit anderen Leiden handelt.

Extra-Booster ab 60

Menschen ab 60 Jahren können seit Samstag eine vierte Corona-Impfung erhalten. Dabei folgt der Gesundheitsminister Ernst Kuipers dem Rat des Gesundheitsrates. Laut Gesundheitsrat sind Menschen über 60 jetzt auch einem höheren Risiko ausgesetzt, an Covid-19 schwer zu erkranken und zu sterben, weil der Schutz, den Impfungen bieten, mit der Zeit abnimmt.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

neue Impfrunde
Wochenbericht
Fallzahlen steigen deutlich
Wochenbericht
Wochenbericht
Wochenbericht
Wochenbericht