Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

PCR Test bei Einreise

Ab dem 1. Juni 2021 soll die häusliche Quarantäne verpflichtet werden, wenn Reisende nach einem Aufenthalt in bestimmten Ländern in die Niederlande reisen. Diese Verpflichtung gilt auch, wenn Sie geimpft wurden.

Für Reisende, die aus einem Land mit einem orangefarbenen Farbcode kommen, ist immer ein negativer PCR-Test erforderlich. Auch wenn dies kein zeerhoogrisicoland ist.

Länder oder Gebiete mit einem orangefarbenen Farbcode sind Länder oder Gebiete mit hohem Risiko. Zeerhoogrisicoland haben auch einen orangefarbenen Farbcode. Diese Länder oder Gebiete mit sehr hohem Risiko sind auf dieser Seite aufgeführt. Für jedes Land ist die Risikoklassifizierung auf wijsopreis.nl angegeben. Für Länder mit sehr hohem Risiko (zeerhoogrisicoland) besteht neben einem verpflichtetet negativen PCR-Test auch die Verpflichtung, eine vollständige Quarantäneerklärung vorweisen zu können. Die Quarantäne zu Hause ist ebenfalls verpflichtet.

Egal wie

Es spielt keine Rolle mehr, mit welchem ​​Transportmittel Reisende in den Niederlanden ankommen. Die Quarantänepflicht gilt für alle Transportmittel: Flugzeug, Zug, Bus oder Auto. Und die Testpflicht kann einreisende Autoinsassen zu einem Test verpflichtet. In den letzten Monaten mussten Reisende, die mit dem Flugzeug, Fernbus, Fernzug oder der Fähre ins Land eingereist sind, einen PCR Test vorweisen.

Wieso Autofahrer, die zum Beispiel aus England mit dem Zug kommen, keinen Test (bei der Einreise in die Niederlande) benötigen, war schwer verständlich. Durch den neuen Gesetzentwurf darf der Minister nun auch Einreisende, die nichtkommerzielle Transportmittel nutzen, mit einer Testverpflichtung belegen.

Impfungen

Aktuell werden geimpfte noch nicht anders als nicht-geimpfte Personen behandelt. Es scheinen hier aber Änderungen zu kommen. Zu einen wird die Möglichkeit in der aktuellen Gesetzesänderung genannt, um geimpfte Personen mehr Möglichkeiten, hier Testfreiheit, zu geben. Zum anderen möchten die Niederlande auch dem dem Digital Green Zertifikat teilnehmen, dass Reisen in teilnehmenden EU-Ländern vereinfacht.

Das RIVM wird sich zum Thema Impfung und Reisen noch äußern, da dort derzeit die Übertragungswahrscheinlichkeiten von Geimpften untersucht werden.

Code Orange

Europaweit fallen die Infektionszahlen und die Impfungen schreiten voran. Es sind sicherlich Änderungen in den Farbcodes zu erwarten. Reisen beinhaltet aber weiterhin ein Risiko. Das Herkunftsland, aber auch das Zielland können spontan die Maßnahmen ändern. Darauf hat die niederländische Regierung vielfach hingewiesen.

Ein wesentlicher Faktor bei der niederländischen Einstufung ist die 14-Tage-Inzidenz des ECDC. Aber auch der Umgang mit der Epidemiologie ist ein Bestandteil. Daneben spielen auch (neue) Varianten eine große Rolle.

Pressekonferenz und Ministerbeschluss

Morgen finden um 19 Uhr eine Pressekonferenz der niederländischen Regierung statt. Wir werden wieder live berichten. Es sollen neue Lockerungen vorgestellt werden. Zu hoffen ist auch, dass auf die ankommende Ferien- und Urlaubszeit eingegangen wird.

Bevor die Regelungen rechtlich gültig sind, muss der Ministerbeschluss veröffentlicht sein. Erst in diesem wird erkenntlich welche Maßnahmen welche Reisenden aus welchen Ländern zu berücksichtigen haben. Eins vorab: Die Liste der Ausnahmen ist lang!

Erst dann liegen die Fakten auf dem Tisch und Reisende, aber auch Vermieter, haben etwas mehr Planungssicherheit. Die Situation bleibt allerdings dynamisch.

Weiterführende Informationen

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

Wochenbericht
Centaurus angekommen
Wochenbericht
Wochenbericht
neue Impfrunde
Wochenbericht
Fallzahlen steigen deutlich