Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Lockdown ab 17 Uhr und strengere Maßnahmen. mehr
• Alle Zahlen steigen. mehr
• Niederlande wird Hochrisikogebiet. mehr

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Grundschulen, Pflegeheime, 1G, Lifeliner

Strengere Regeln für Grundschulen

Es gelten ab heute neue Regeln für Grundschulen, um die Zahl der Infektionen zu verhindern. So dürfen Eltern die Schule nicht mehr betreten, pädagogisches Personal und Schüler müssen bei Beschwerden zu Hause bleiben und bei Feiern wie Sinterklaas und Weihnachten dürfen keine Außenstehenden anwesend sein.

Pflegeheime

Eine Rekordzahl von Pflegeheimen hat mit einem Corona-Ausbruch zu kämpfen. An 894 Standorten wurden in den vergangenen vier Wochen Anwohner positiv getestet. Das ist mehr als ein Drittel aller Pflegeheime in den Niederlanden. Mehr als die Hälfte der Pflegeheime in Süd-Limburg hatte zuletzt mit Infektionen zu kämpfen, meldet RTLNieuws.

Das AD rechnet aus, dass am 9. Januar, zu Beginn der Impfkampagne, 876 Pflegeheime mindestens eine kürzliche Infektion hatten. Im April letzten Jahres, auf dem Höhepunkt der ersten Welle, erlitten 828 Pflegeheime einen Ausbruch.

1G

Der scheidende Gesundheitsminister Hugo de Jonge sieht viele Haken bei der Einführung von 1G. In diesem System bekommen Menschen nur dann Zutritt, wenn sie negativ auf das Coronavirus getestet wurden. Auch wenn jemand vollständig geimpft oder genesen ist, ist ein Test notwendig. Die Maßnahme sei schwierig umzusetzen und teuer.

Im Lifeliner 5 nach Deutschland

Ab morgen wird für die Verlegungen von Coronapatienten nach Deutschland ein Helikopter eingesetzt. Der speziell für Corona-Transporte ausgerüstete Trauma-Helikopter Lifeliner 5 startet in Leeuwarden. Das medizinische Team an Bord des Helikopters kommt aus dem RadboudUMC aus Nijmegen. Der Helikopter fliegt von Montag bis Samstag. Wie lange der Lifeliner 5 im Einsatz sein wird, ist noch nicht klar. Der Helicopter ist über den Hashtag #lifeliner5 auf Twitter und den gängigen Tracking-App bzw. Webseiten zu folgen.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.