Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Nächste Pressekonferenz: Dienstag, 25.01. ab 19 Uhr. Wir berichten live.

Letzte Artikel:
• Geschäfte, Sportvereine und Friseure öffnen wieder ab dem 15. Januar. mehr

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

EinreiseVO, Nicht über die Grenze zum Einkauf, Meldungen

Änderung der deutschen Coronavirus-Einreiseverordnung

Gestern wurde die Zweite Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Einreiseverordnung im Bundesanzeiger veröffentlicht. Diese Verordnung ist ab heute gültig. Die wesentlichen Änderungen sind:

  • PCR und Antigentest sind nur noch 48 Stunden nach Testabnahme gültig
  • Nachweispflicht gilt nun für Kinder ab 6 Jahren (war 12 Jahre)
  • bei Personen, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben, endet die Absonderung fünf Tage nach der Einreise (war 12 Jahre)
  • der Umstieg an einem Flughafen gilt nun auch als Einreise
  • kleinere Anpassung bezüglich Qualifikation und Namensgebung von Tests mit Nukleinsäureamplifikationstechnik (so wird PoC-PCR durch PoC-NAAT ersetzt)
  • bei der Einreise aus einem Virusvariantengebiet ist nur noch eine Testung mittels Nukleinsäurenachweis gültig

Die Verordnung ist im Bundesanzeiger unter dem Aktenzeichen "BAnz AT 22.12.2021 V1" zu finden. Sie tritt mit Ablauf des 3. März 2022 außer Kraft.

Gehen Sie nicht jenseits der Grenze einkaufen

Der niederländische Premier Mark Rutte und der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen Hendrik Wüst rufen Niederländer und Deutsche auf, zu Hause zu bleiben und Menschenansammlungen zu vermeiden. "Gehen Sie also nicht jenseits der Grenze einkaufen oder essen." "Mit der Ausbreitung der Omikron-Variante in unseren Ländern ist es jetzt noch wichtiger, unsere Kontakte zu beschränken. Dies gilt auch für grenzüberschreitende Kontakte", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. Die Grenzen zwischen den Niederlanden und Deutschland bleiben offen, weil "unsere Gesellschaften und Volkswirtschaften, insbesondere in der Grenzregion, stark miteinander verflochten sind". "Als gute Nachbarn und Freunde appellieren wir an alle Bürger, mit diesen offenen Grenzen verantwortungsvoll umzugehen.“ Menschen, die dennoch zum Beispiel wegen der Arbeit die Grenze überqueren müssen, werden gebeten, sich an die örtlichen Maßnahmen zu halten.

Alle wollen den Booster

NOS meldet, dass beim GGD in Amsterdam festgestellt wird, dass das Interesse am Booster groß ist. Jede zehnte Person kommt ohne Termin zur Impfstelle, was zu langen Schlangen und chaotischen Szenen führt. Ohne Termin zur Impfstelle zu kommen macht im Moment keinen Sinn.

Einreiseregeln

Dänemark und Schweden verlangen in Kürze bei der Einreise einen negativen PCR- oder Antigentest. Die Regel gilt auch für Reisende, die geimpft oder von einer Infektion genesen sind. Details zum Beginn der neuen Einreiseregeln und zum Test selbst, stellt das niederländische Außenministerium unter Nederlandwereldwijd.nl zusammen.

Meldungen

Bis heute Morgen um 10 Uhr wurden dem RIVM 13.400 neue positive Coronatests gemeldet. In den vergangenen sieben Tagen wurden durchschnittlich 13.104 positive Tests pro Tag registriert. Das sind 15 Prozent weniger als an den sieben Tagen zuvor.

Die Gesamtzahl der aufgenommenen COVID-Patienten in den Niederlanden beträgt 2.240, das sind 35 Patienten weniger als gestern. Davon befinden sich 583 auf der Intensivstation, das sind 18 IC Patienten weniger als gestern, und 19 von den IC Patienten befinden sich in Deutschland auf der IC Station. Von den COVID-Patienten befinden sich 1.657 in den regulären Krankenstationen, 17 weniger als gestern. Gestern wurden 7 überregionale und 1 internationale Verlegungen von COVID-Patienten mit dem Einsatz des LCPS realisiert.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee oder mehr über Payrexx.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.