Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Nächste Coronawelle? mehr
• 3G für Gastronomie, Events und andere Aktivitäten. mehr
• Coronatoegangsbewijs: Der niederländische Corona-Pass. mehr

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

QR Code, Schiphol, 3. Impfung, Orange

  • Voraussichtlich ab nächster Woche wird es in Bibliotheken und Rathäusern Formulare geben, mit denen Menschen einen QR-Code auf Papier beantragen können. Diese sind für Menschen gedacht, denen der digitale QR-Code zu schwer zugänglich ist. Ab dem 25. September gilt diese Corona-Zugangskarte unter anderem in Restaurants und Cafés. Für das „Eröffnungswochenende“ kommt die Option somit zu spät, meldet NU.nl.

  • Auf allen Watteninseln ist es ab Samstag möglich, sich für eine Corona-Zugangskarte testen zu lassen. RTV Noord schreibt, dass die Unternehmen, die die Tests ausführen, aufgefordert wurden, auch Teststandorte auf Schiermonnikoog und Vlieland zu eröffnen.

  • Ab Samstag werden die örtlichen Behörden nicht sofort bestrafen, wenn eine Gastronomie-, Theater-, Sport- oder sonstige Veranstaltung die Corona-Zugangskarte von Besuchern nicht kontrolliert. Nur bei wiederholter oder vorsätzlicher Nichteinhaltung der Kontrollpflicht wird eingegriffen. Es folgt eine Abmahnung, eine strafbewehrte Anordnung oder eine Standortschließung. Das ist das Ergebnis von Konsultationen zwischen Kabinett, Bürgermeistern, Staatsanwaltschaft, Polizei und Unternehmern, schreibt NOS. Nach Angaben der Nachrichtenagentur ANP kann die Regierung eine Strafe von 2.500 bis 10.000 Euro verhängen.

  • Wer ab Samstag mit dem Flugzeug von Schiphol abfliegt, muss beim Check-in keine Maske mehr tragen. Ab de Scan-Gates und im Flugzeug selbst besteht weiterhin eine Maskenpflicht, sagte ein Flughafensprecher gegenüber NH Nieuws. Ankommende Passagiere können die Maske nach Verlassen der Gepäckhalle abnehmen.

  • Anfang Oktober erhalten die ersten Geimpften mit einer schweren Immunerkrankung eine Einladung zu einer dritten Impfung. Die ersten Briefe werden am 6. Oktober verschickt, einen Tag später können die ersten Personen zu einer Impfstelle der niederländischen Gesundheitsämter (GGD) gehen, schreibt NOS.

  • Ein 12-jähriger Junge aus Groningen ist zum Jugendgericht gegangen, weil sein Vater ihm die Impfung verweigert. Das Gericht entschied zugunsten des Jungen. Der Junge hat getrennte Eltern und möchte seine Großmutter, die der metastasierende Lungenkrebs hat, besuchen.

  • Die Gesamtzahl der aufgenommenen COVID-Patienten in den Niederlanden beträgt 513, was einem Rückgang von 19 Patienten gegenüber gestern entspricht. Davon befinden sich 183 auf der Intensivstation, 3 Patienten weniger als gestern. Mit Hilfe des LCPS wurden drei überregionale Verlegungen von COVID-Patienten realisiert.

  • Neun der zwölf niederländischen Provinzen werden auf der ECDC Karte wurden herabgestuft. Ab Donnerstag sind sie nicht mehr rot, sondern orange. Nur Flevoland, Friesland und Südholland bleiben auf der Karte des europäischen Gesundheitsdienstes rot.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Weitere Kurznachrichten