Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Coronatoegangsbewijs: Der niederländische Corona-Pass. mehr
• Niederlande lockern mit Corona-Zugangskarte. mehr
• Deutschland: Code Geel. mehr
• Präsenzunterricht wieder möglich, weitere Corona-Maßnahmen verlängert. mehr

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

EM, Janssen, CoronaCheck, Delta

  • Die Gemeinde Amsterdam erlaubt Gastronomiebetrieben, Großbildschirme auf Terrassen aufzustellen, auf denen Fußballspiele der Fußball-Europameisterschaft zu sehen sind. Das hat Bürgermeisterin Femke Halsema heute entschieden. Die Bildschirme können ab Samstag installiert werden, sodass am Sonntag das nächste Holland-Spiel zu sehen ist.

  • Die Telefonleitung zur Terminvereinbarung mit dem Janssen-Impfstoff sei noch immer überlastet, berichtet die GGD auf Twitter. Rund 186.000 Niederländer haben bisher versucht, einen Impftermin für den Janssen-Impfstoff zu vereinbaren. Mehr als 70.000 Termine seien anberaumt, teilte der scheidende Gesundheitsminister Hugo de Jonge am Mittwoch mit. GGD Utrecht organisiert spezielle Impfnächte.

  • Ab morgen, 24. Juni, können niederländische Bürger ihre Impfdaten in einen QR-Code umwandeln, mit dem Sie auf Veranstaltungen und Orte in den Niederlanden zugreifen können. Dafür wird die neue Version der CoronaCheck App, die ab morgen Nachmittag in den App Stores heruntergeladen werden kann, benörigt. Ab 1. Juli kann mit der CoronaCheck App auch ein QR-Code für Reisen in andere Länder der Europäischen Union erstellt werden. Es ist auch möglich, um in der CoronaCheck App einen Genesungsnachweis hinzuzufügen.

  • Die Daten von rund 1,2 Millionen Impfungen wurden in den Systemen hinter der CoronaCheck-App noch nicht richtig verarbeitet. In den kommenden Tagen wird das Ministeriums für Gesundheit, Soziales und Sport versuchen, die Daten von möglichst vielen Menschen noch verfügbar zu machen. Ab Donnerstag kann die App innerhalb der Niederlande und ab dem 1. Juli auch für Reisen innerhalb der Europäischen Union genutzt werden. Wer die Voraussetzungen erfüllt, erhält ein grünes Häkchen. Hierfür ist es erforderlich, dass alle relevanten Daten der Nutzer vorliegen.

  • Die Delta-Variante wurde in der vergangenen Woche in mehr als 40 Prozent aller positiven Coronatests in Amsterdam identifiziert. Dies sagte Yvonne van Duijnhoven, Leiterin der Abteilung für Infektionskrankheiten beim GGD Amsterdam, heute, meldet NU.nl.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Weitere Kurznachrichten