Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Lockdown ab 17 Uhr und strengere Maßnahmen. mehr
• Alle Zahlen steigen. mehr
• Niederlande wird Hochrisikogebiet. mehr

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

KH, Corendon, Marokko

  • Die Gesamtzahl der aufgenommenen COVID-Patienten in den Niederlanden beträgt 698, das sind 38 mehr als gestern. Davon befinden sich 174 auf der Intensivstation, 10 mehr als gestern. Von den COVID-Patienten befinden sich 524 in den regulären Stationen, 28 mehr als gestern. Gestern wurden 5 überregionale Verlegungen von COVID-Patienten mit dem Einsatz des LCPS realisiert.

  • 5903 neue positive Coronatests wurden dem RIVM bis heute Morgen um 10:00 Uhr gemeldet (nicht korrigiert). Das sind 700 mehr als gestern.

  • Das niederländische Kabinett informiert am 5. November über neue Corona-Maßnahmen oder Lockerungen.

  • Ab 1. November müssen ungeimpfte Personen, die mit Corendon in den Urlaub fliegen, bei einer Corona-Infektion die Kosten selbst tragen. Das sagt Steven van der Heijden, CEO von Corendon, in De Telegraaf. "Steig nicht rein, wenn du nicht geimpft bist." Heijden weiter sagt weiter: „Jeder hat jetzt die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. Wer ohne Impfung in den Urlaub geht, muss bei einem positiven Rückreisetest auch das Risiko selbst tragen“.

  • Transavia darf zehn Rückführungsflüge aus Marokko durchführen, gibt die Reisegesellschaft bekannt. Das sind gute Nachrichten für gestrandete Reisende, die diese Woche von einem Flugverbot in die und aus den Niederlanden unangenehm überrascht wurden. Ob diese zehn Flüge ausreichen, ist noch fraglich.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.