Die Inhalte werden in Kürze überarbeitet, um sie auf den Stand der Pressekonferenz vom 23.2. zu bekommen.

Infos:
• Details zur Ausgangssperre finden Sie hier oder auf darfichraus.nl.
Fallzahlen Zeeland (wegen der großen Nachfrage)

Letzte Artikel:
• Keine schnelle Zunahmen, aber Krankenhäuser weiterhin unter Belastung. Mehr lesen
• Vorsichtig kleine Lockerung während des Lockdowns. Mehr lesen

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Belgien, Imfungen, KH & IC

  • Belgien verbietet zwischen dem 27. Januar und dem 1. März Freizeit- und Touristenreisen ins Ausland für seine eigenen Einwohner. Im gleichen Zeitraum sind Urlauber aus anderen Ländern in Belgien nicht willkommen. Mehr Informationen finden Sie in Kürze unter https://www.info-coronavirus.be/nl/ bzw. https://diplomatie.belgium.be/nl

  • Nach einem zweitägigen Rückgang hat sich die Zahl der in den Niederlanden aufgenommenen Coronapatienten leicht um vierzehn erhöht. Derzeit sind insgesamt 2.354 Patienten mit dem Coronavirus im Krankenhaus, berichtet das Nationale Koordinierungszentrum für Patientenverteilung. Von den 2.354 Patienten befinden sich 670 auf den Intensivstationen. Das sind drei weniger als am Tag zuvor. 1.684 Coronapatienten befinde sich in den Krankenstationen, siebzehn mehr als gestern.

  • Heute wurde der erste Hausarzt in den Niederlanden geimpft. Insgesamt 15.000 Menschen können an dieser Impfrunde teilnehmen. Dies betrifft nicht nur Allgemeinmediziner, sondern auch Ärzte in Ausbildung, Pflegespezialisten, technische Assistenten und Fahrer von Hausarztpraxen, die eine wichtige Funktion bei der Versorgung von Coronapatienten haben. Sie bekommen den Impfstoff von Moderna in Krankenhäusern verabreicht.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal oder per Überweisung bzw. iDeal über plink von Mollie.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Weitere Kurznachrichten