Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande, Zeeland & Nordholland

Letzte Artikel:

• Mehr junge Menschen im KH. Mehr lesen
• Debatte zur Einführung der Quarantänepflicht. Mehr lesen
• Eröffnungsplan: Phase 1 ab dem 28. April. Mehr lesen

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

KH & IC, ECDC, Giethoorn, Efteling

  • Die Gesamtzahl der in den Niederlanden aufgenommenen COVID-Patienten beträgt 2.614, das sind 39 weniger als am Vortag. Davon befinden sich 822 auf der Intensivstation, was einer Abnahme von 1 Patienten entspricht. Von den COVID-Patienten befinden sich 1.792 in den normalen Abteilungen, 38 Patienten weniger als gestern. Gestern wurden 25 überregionale Verlegungen mit dem LCPS realisiert, von denen 6 IC sind.

  • Obwohl das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) zu dem Schluss kommt, dass Impfstoffe die Coronamaßnahmen überflüssig können, wollen die Niederlande noch nicht daran teilnehmen. Ein Sprecher des Gesundheitsministeriums sagt an diesem Mittwochabend. Die Regierung will nicht zwischen geimpften und nicht geimpften Personen unterscheiden, so ist auf nu.nl zu lesen.

  • Die Krankenhausorganisation Medisch Spectrum Twente (MST) hat am Hauptsitz in Enschede einen Aufnahmestopp erklärt. Ein Sprecher bestätigt dies, nachdem RTV Oost darüber berichtet hat. Alle Betten sind besetzt, neue Patienten müssen in Krankenhäuser in der Umgebung. Die akute Pflege ist weiterhin verfügbar.

  • Ab dem Königstag ist es tagsüber nicht mehr möglich, entlang der berühmten Dorfgracht von Giethoorn zu radeln. Die Gemeinde Steenwijkerland, zu der auch Giethoorn gehört, wird die Straßen entlang der Gracht für den Rest der Touristensaison von diesem Tag an für Radfahrer sperren, damit Wanderer Platz haben, meldet AD.nl.

  • De Efteling wird am Samstag nicht für den Fieldlab-Test geöffnet, schreibt AD.nl. 4000 interessierte Menschen haben sich registriert, obwohl 8000 erwartet wurden. Diese Zahl ist zu gering, um gründliche Untersuchungen durchzuführen.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Weitere Kurznachrichten