Test für Grenzgänger und Grenzpendler kostenlos! (Nicht für Urlauber oder andere Personengruppen! Mehr bei EUREGIO.eu.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande, Zeeland & Nordholland | Ausgangssperre

Letzte Artikel:
• Eröffnungsplan: Phase 1 ab dem 28. April. Mehr lesen
• 10% testet positiv. Mehr lesen
• Lockerungen möglich. Mehr lesen
• Gesetzentwurf Quarantänepflicht. Mehr lesen

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Catshuis, Beratungen, Pressekonferenz

Heute treffen sich die zuständigen Minister im Catshuis in Den Haag, um zu entscheiden, ob ab dem 31. März Lockerungen stattgegeben werden. Die Außengastronomie, die Hochschulbildung und der Einzelhandel sollten eigentlich mehr Möglichkeiten bekommen. Der harte Lockdown läuft dann ab und das niederländische Kabinett hat vor zwei Wochen Lockerungen versprochen - sofern die Epidemiologie dies zulässt. Die Fallzahlen der letzten Tage sehen allerdings nicht vielversprechend aus. Mitglieder des Outbreak Management Teams (OMT) haben deutlich angegeben, dass es kein guter Moment für Lockerungen ist.

RIVM-Direktor Jaap van Dissel wird heute den Ministern die aktuelle Situation schildern. Am Dienstag wird eine Pressekonferenz der niederländischen Regierung gehalten. Am Mittwoch findet eine parlamentarische Debatte in der Tweede Kamer statt. Inzwischen nimmt auch in Den Haag der Ruf nach Lockerungen zu. Sigrid Kaag, Parteileiterin der D66, sagte am Freitag, dass die Ausgangssperre „sehr schnell beendet werden muss“, da die Einhaltung der Vorschriften mit Beginn der Sommerzeit schwieriger wird.

Dienstag, ab 19 Uhr, werden Mark Rutte und Hugo de Jonge über die Zeit ab dem 31. März berichten. Es ist zu erwarten, dass viele Details bereits im Vorfeld an die Öffentlichkeit gelangen werden. Vorab bekannt gegebene Informationen der Coronamaßnahmen gaben in der Vergangenheit zwar immer eine grobe Richtung an, waren aber nie zu 100% richtig. Daher gilt weiterhin: Abwarten und Geduld haben, übermorgen werden wir mehr wissen.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Weitere Kurznachrichten