Die Inhalte werden in Kürze überarbeitet, um sie auf den Stand der Pressekonferenz vom 23.2. zu bekommen.

Infos:
• Details zur Ausgangssperre finden Sie hier oder auf darfichraus.nl.
Fallzahlen Zeeland (wegen der großen Nachfrage)

Letzte Artikel:
• Keine schnelle Zunahmen, aber Krankenhäuser weiterhin unter Belastung. Mehr lesen
• Vorsichtig kleine Lockerung während des Lockdowns. Mehr lesen

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Ausgangssperre, Bußgeld

  • Die Tweede Kamer stimmt einer Ausgangssperre in den Niederlanden zu, die am Samstagabend (23.01.2021) um 21.00 Uhr beginnt und bis 4.30 Uhr dauert. Die Ausgangssperre gilt bis zum 9. Februar, eine Verlängerung ist nicht ausgeschlossen. Das Kabinett möchte allerdings auch, dass diese Maßnahme so schnell wie möglich wieder abgeschafft wird.
    Mehr Informationen verarbeiten wir in Kürze im Artikel Ausgangssperre.

  • Die Geldstrafe für das Fehlen eines gültigen Grundes, draußen zu sein, beträgt 95 Euro. Wenn jemand jedoch ein Formular falsch ausfüllt, handelt es sich um ein Verbrechen, betont Justizminister Grapperhaus. Dies fällt nicht mehr unter das Coronagesetz und die Strafen sind höher.

  • Neben der Ausgangssperre wird die geschäftsführende Regierung auch eine strengere Durchsetzung der Regeln bezüglich Homeoffice prüfen. Dies hatten fast alle Parteien in der Tweede Kamer gefragt.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal oder per Überweisung bzw. iDeal über plink von Mollie.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Weitere Kurznachrichten