Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Tweede Kamer, System überlastet, Bürgermeister

Tweede Kamer

Gesundheitsminister Ernst Kuipers kann keine Prognosen darüber abgeben, ob Corona langfristig wie eine gewöhnliche Grippe behandelt werden kann. Kuipers beantwortet heute Fragen der Tweede Kamer in einer langen Debatte. Zuvor hatte ein technisches Briefing mit Jaap van Dissel vom RIVM stattgefunden.

Es ist auch noch nicht deutlich, ob es Lockerungen im Kulturbereich oder für die Gastronomie geben wird. Kuipers und Premier Rutte sagen, dass es für eine solche Entscheidung zu früh sei. „Angesichts des positiveren Bildes, das Jaap van Dissel von RIVM heute beim Briefing gezeigt hat, gibt es Hoffnung“, sagte Rutte.

Die Vorsitzende der Tweede Kamer Vera Bergkamp hat die Corona-Debatte wegen Meinungsverschiedenheiten mit dem FvD-Abgeordneten Gideon van Meijeren heute Mittag vorläufig pausiert. Van Meijeren rief zu bürgerlichen Ungehorsam in Bezug auf die Corona-Maßnahmen auf. Dies sorgte für Unruhe in der Tweede Kamer. Bergkamp erklärte Van Meijeren, dass solche Aufrufe verboten sind und pausierte letztendlich die Debatte. De Volkskrant beschreibt den Vorfall im Detail.

System überlastet

Derzeit ist es nicht möglich, die hohe Anzahl von Meldungen, die von den Teststraßen eingehen, im System der meldepflichtigen Krankheiten der GGD zu verarbeiten und an das RIVM zu melden. Daher konnte ca. 27.000 Meldungen in den letzten 3 Tagen nicht verarbeitet werden. Das RIVM arbeitet mit Hochdruck an Lösungen, um diesen Rückstand aufzuholen und zu beheben.

Bürgermeister wollen andere Corona-Politik

Bürgermeister von dreißig Kommunen, darunter Amsterdam, Rotterdam, Den Haag, Utrecht, Groningen, Venlo, Zwolle und Breda, fordern das niederländische Kabinett auf, die Corona-Politik "grundlegend zu überprüfen". Sie tun dies in einem Beitrag in De Volkskrant.

Meldungen

Bis heute Morgen um 10:00 Uhr wurden 39.978 neue positive Coronatests dem RIVM  gemeldet. In den vergangenen sieben Tagen wurden pro Tag durchschnittlich 36.527 positive Coronatests registriert. Das sind 17% mehr als in den sieben Tagen zuvor.

Die Gesamtzahl der aufgenommenen COVID-Patienten in den Niederlanden beträgt 1.124, das sind 25 Patienten weniger als gestern. Davon befinden sich 290 auf der Intensivstation, das sind 13 IC Patienten weniger als gestern, und 1 von den IC Patienten befinden sich in Deutschland auf der IC Station. Von den COVID-Patienten befinden sich 834 in den regulären Krankenstationen, 12 weniger als gestern.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

Wochenbericht
Centaurus angekommen
Wochenbericht
Wochenbericht
neue Impfrunde
Wochenbericht
Fallzahlen steigen deutlich