Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Lockdown ab 17 Uhr und strengere Maßnahmen. mehr
• Alle Zahlen steigen. mehr
• Niederlande wird Hochrisikogebiet. mehr

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Schwere Unruhen in Rotterdam

Schwere Unruhen in Rotterdam

Es in Rotterdam sind zugleich mit einer Demonstration gegen 2G Maßnahmen schwere Unruhen ausgebrochen. Es wurden Polizeifahrzeuge in Brand gesetzt. Es wurden auch Schüsse abgegeben. Bilder in den sozialen Medien zeigen, wie Rettungskräfte unter anderem mit Steinen beworfen werden. Es ist noch nicht klar, wie viele Randalierer noch immer Ärger in Rotterdam verursachen. Die Demonstration vor den Ausschreitungen war angekündigt worden.

Die Polizei Rotterdam sagt, sie sei in großer Zahl anwesend, um die Ordnung wiederherzustellen. Auch die mobile Polizeieinheiten (ME) wurden eingesetzt.

Der Regionalsender Rijnmond berichtet, dass sich verschiedene Gruppen an den Ausschreitungen beteiligen, darunter Dockers United und die Protestgroep Feyenoord City.

Notverordnung

In Rotterdam gilt eine Notverordnung, nachdem eine Demonstration gegen die 2G-Politik zu Ausschreitungen geführt hat. Die Gemeinde Rotterdam teilt die Notverordnung für die Innenstadt via Twitter. Die Notverordnung ist in Kraft getreten, weil nach Angaben der Gemeinde eine "sehr ernste Lage vorliegt, die im Interesse der öffentlichen Ordnung und Sicherheit ein Handeln mit höchster Priorität erfordert".

Verwundete

Bei den Unruhen wurden mehrere Menschen verletzt, sagte ein Polizeisprecher gegenüber NU.nl. Die Verletzten stehen im Zusammenhang mit den abgefeuerten Schüssen. "Es ist noch unklar, wie und von wem die Schüsse abgegeben wurden", sagte die Sprecherin. Sie konnte nichts darüber sagen, wie viele Leute es sein würden. Auch ist noch nicht klar, ob es sich um Demonstranten oder Hilfskräfte handelt.

NOS meldet wiederum, dass Polizeibeamte gezielte Schüsse abgaben und mindestens zwei Menschen verletzt wurden. Die Umstände und der Grund sind noch nicht bekannt. Am frühen Abend hatte die Polizei bereits Warnschüsse abgegeben.

Rotterdam Centrum meiden

Die Sicherheitsregion Rotterdam-Rijnmond ruft in einer kurzen Nachricht auf Twitter dazu auf, sich im Zusammenhang mit den Unruhen vom Zentrum von Rotterdam fernzuhalten.

Der Zugverkehr von und nach der Stadt sei eingestellt worden, teilte ProRail mit. In Rotterdam fällt der Personennahverkehr aus oder wird umgeleitet.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.