Die Inhalte werden in Kürze überarbeitet, um sie auf den Stand der Pressekonferenz vom 23.2. zu bekommen.

Infos:
• Details zur Ausgangssperre finden Sie hier oder auf darfichraus.nl.
Fallzahlen Zeeland (wegen der großen Nachfrage)

Letzte Artikel:
• Keine schnelle Zunahmen, aber Krankenhäuser weiterhin unter Belastung. Mehr lesen
• Vorsichtig kleine Lockerung während des Lockdowns. Mehr lesen

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Mutationen, zusätzliche Maßnahmen

  • Das RIVM ist im heutigen Wochenrückblick mäßig positiv. Nach Angaben des Instituts wird dieses Bild jedoch durch den Fortschritt der britischen Coronavirus-Variante in den Niederlanden überschattet.

  • Experten sind sehr besorgt über die britische Coronamutation, die viel ansteckender ist. Diese Corona-Variante ist in den Niederlanden bereits aufgetaucht, aber strengere Maßnahmen könnten sicherstellen, dass die Ausbreitung des Virus eingedämmt wird. Das RIVM spricht mittlerweile von zwei Epidemien.

  • Das niederländische Kabinett wird in Kürze zusätzliche Maßnahmen einführen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, schrieb Gesundheitsminister Hugo de Jonge heute in einem Brief an die Tweede Kamer. De Jonge schreibt in dem Brief, dass eine Pressekonferenz am frühen Nachmittag stattfinden wird. Es wurde nicht bekannt gegeben, welche Maßnahmen dann verhängt werden. Das Outbreak Management Team (OMT) bespricht heute die Möglichkeiten, die von einer Minderung der häuslichen Besuche bis zu einer nächtlichen Ausgangssperre reichen können.

  • In Belgien wird eine Person für die Quarantäne von 5000 Personen verantwortlich gemacht. Nach einem Skiurlaub wurden zahlreiche Regeln nicht eingehalten, melden die belgische Zeitung De Morgen und weitere Medien. Auch ist die Situation nicht beweisbar, liegt der Verdacht nahe.

  • Ein Nachtrag (17:18 Uhr): Das RIVM sagt im Interview mit nu.nl, dass wir noch bis in den April mit einem "behoorlijken" Maßnahmenpaket sitzen.
    Zum Artikel: RIVM: 'We zitten tot in april vast aan behoorlijke set maatregelen'

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal oder per Überweisung bzw. iDeal über plink von Mollie.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Weitere Kurznachrichten