Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Lockdown ab 17 Uhr und strengere Maßnahmen. mehr
• Alle Zahlen steigen. mehr
• Niederlande wird Hochrisikogebiet. mehr

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Urlaub, Schwangerschaft, R, KH

  • Jetzt, wo die Urlaubssaison in Europa zu Ende geht, wollen Reiseveranstalter auch Fernreisen in orangefarbene Gebiete anbieten. Die Verbraucher wollen auch im Winter die Sonne genießen und buchen viel, schreibt De Telegraaf.

  • Seit Mitte Juli wurden 80 Schwangere oder Wöchnerinnen mit Covid-19 ins Krankenhaus eingeliefert. Von diesen wurden 22 auf eine der Intensivstationen verlegt, berichtet Trouw. Ärzte warnten Anfang August, dass die Delta-Variante des Coronavirus für ungeimpfte Schwangere gefährlicher erscheint. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch keine landesweite Übersicht über hospitalisierte Schwangere.

  • Das Coronavirus breitet sich immer schneller in den Niederlanden aus und dadurch steigt die sogenannte Reproduktionszahl R. Der Wert steigt auf 1,26. Das ist der höchste Stand seit dem 6. Juli. Dann sank die Zahl der positiven Tests nach dem Höhepunkt der vierten Welle. Die Reproduktionszahl wird jeden Dienstag und Freitag ermittelt. Es geht um die Situation von etwa zwei Wochen zuvor. Neuere Zahlen sind noch nicht zuverlässig genug. Die Zahl vom Freitag von 1,26 beschreibt die Situation am 30. September 2021. Ein R von 1,26 bedeutet, dass 100 Personen, die das Coronavirus mit sich tragen, 126 andere infizieren.

  • Die Kontrolle der Corona-Zugangskarten (QR-Code) müsse viel besser werden, sagt der scheidende Justizminister Ferd Grapperhaus, schreibt das AD. Untersuchungen von I&O zeigen, dass die Überprüfung des QR-Codes und des Identitätsnachweises noch nicht überall gut läuft.
  • Größter Anstieg von Corona-Patienten in Krankenhäusern seit 29. April 2021: Die Gesamtzahl der aufgenommenen COVID-Patienten in den Niederlanden beträgt 610, das sind 57 mehr als gestern. Davon befinden sich 146 auf der Intensivstation, 4 mehr als gestern. Von den COVID-Patienten befinden sich 464 in den regulären Krankenstationen, 53 mehr als gestern. Mit dem Einsatz des LCPS wurden gestern keine überregionalen Verlegungen von COVID-Patienten durchgeführt.

  • Alle, die außerhalb der Europäischen Union vollständig gegen Corona geimpft wurden, können sich ab heute auch beim GGD Groningen registrieren, berichtet RTV Noord. Bisher war Utrecht der einzige Ort in den Niederlanden, an dem diese Möglichkeit bestand.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.