Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Genesenennachweise 90 Tage, Bildungswesen

RKI: Genesenennachweise nur noch 90 Tage gültig

Wer von Corona genesen ist, galt bis zu einem halben Jahr in Deutschland als genesen. Das Robert-Koch-Institut ändert seine Vorgaben nun dazu und ändert den Zeitraum auf 90 Tage. Das geht aus einer Mitteilung des Robert-Koch-Instituts hervor. Demnach gelten die neuen Vorgaben bereits seit Samstag, 15. Januar 2022.

Laut den fachlichen Vorgaben für Genesenennachweise des RKI muss die Testung zum Nachweis der vorherigen Infektion muss durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) erfolgt sein. Zudem muss das Datum der Abnahme des positiven Tests mindestens 28 Tage zurückliegen. Das Datum der Abnahme des positiven Tests darf höchstens 90 Tage zurückliegen.

Für Genesene macht sich das unter anderem bei den Quarantäne-Regeln bemerkbar.

In den Niederlanden gibt es zwei unterschiedliche Nachweise, einen nationalen und einen Internationalen QR-Code. Betroffene haben Anspruch auf einen internationale Genesenennachweis, wenn der positiver Coronatest (PCR) mindestens 11 Tage vorlag und maximal 180 Tagen alt ist. Für den nationalen QR-Code gilt aktuell noch, dass der positiver Coronatest (Antigen oder PCR) nicht länger als 365 Tage zurückliegt. Das niederländische Kabinett prüft, ob die Gültigkeit des nationalen Genesenennachweises in den Niederlanden auf 180 Tage verkürzt werden kann. Weitere Informationen dazu folgen Mitte Januar, teilt Rijksoverheid mit.

Bildungswesen

Ab heute dürfen Auszubildende und Studierende wieder in die Berufsschulen (MBO) und Fachhochschulen (HBO) und Universitäten besuchen. Es gelten aber auch Auflagen: So dürfen maximal 75 Personen gleichzeitig in einer Klasse oder einem Hörsaal anwesend sein. Es besteht auch eine erweiterte Maskenpflicht.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

Wochenbericht
Centaurus angekommen
Wochenbericht
Wochenbericht
neue Impfrunde
Wochenbericht
Fallzahlen steigen deutlich