Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

10%, 25%, 1 Million, Sanktionen, Züge

Booster bei 10%

Etwa 10 Prozent der niederländischen Erwachsenen haben jetzt eine Auffrischimpfung erhalten. Insgesamt wurden nach Angaben des niederländischen Corona-Dashboards fast 1,5 Millionen Booster-Impfungen gegeben.

Omikron in Amsterdam bei 25%

Mikrobiologe und OMT-Mitglied Menno de Jong sagt, dass das Aufkommen der Omikron-Variante schnell voranschreitet. In Amsterdam war die Variante letzte Woche Montag für 2,5% der positiven Testergebnisse verantwortlich, letzten Montag waren es bereits rund 12% und gestern waren es fast 25%, sagte er gegenüber EenVandaag heute Abend. Dies kommt überraschend, da heute Mittag er heute Mittag noch wesentlich niedrigere Zahlen nannte.

1 Million Anrufe

Am zweiten Tag in Folge rufen die niederländischen Gesundheitsämter (GGD) dazu auf, um online einen Termin zu vereinbaren, da das Callcenter überlastet ist. Gestern riefen fast eine Million Menschen die Nummer an, berichtete ein GGD-Sprecher.

Sanktionen

KLM, Cathay Pacific, Singapore Airlines und Air Arabia Maroc werden für verspätete Rückerstattungen für stornierte Tickets oder für die Weigerung, Geld direkt an Passagiere zu erstatten, die Tickets über Reisebüros gekauft haben, sanktioniert.

Weniger Züge

Ab Montag stellt die NS eine Reihe von Zügen in den Abend-, Nacht- und Hauptverkehrszeiten vorübergehend ein. Auf sechs Strecken wird während der Hauptverkehrszeit ein Zug weniger verkehren. Der Nachtzug verkehrt nicht mehr auf zwei Strecken. Betroffen sind die Strecken:

  • Den Helder - Alkmaar
  • Amsterdam - Enkhuizen
  • Assen - Groningen
  • Veenendaal Center - Driebergen Zeist
  • Rotterdam - Gouda Goverwelle
  • Utrecht - Houten Castellum
  • Zwolle - Groningen (Nachtzug)
  • Utrecht - Eindhoven - Rotterdam (Nachtzug)

Meldungen

Bis heute Morgen um 10:00 Uhr wurden dem RIVM 16.439 neue positive Coronatests gemeldet. Das sind 2.902 mehr als gestern. In den vergangenen sieben Tagen wurden durchschnittlich 15.503 positive Tests pro Tag registriert. Das sind 25 Prozent weniger als an den sieben Tagen zuvor.

Die Gesamtzahl der aufgenommenen COVID-Patienten in den Niederlanden beträgt 2.568, das sind 74 Patienten weniger als gestern. Davon befinden sich 645 auf der Intensivstation, das sind 1 weniger als gestern, und 22 von den IC Patienten befinden sich in Deutschland auf der IC Station. Von den COVID-Patienten befinden sich 1.923 in den regulären Krankenstationen, 73 weniger als gestern. Gestern wurden 8 überregionale und 3 internationale Verlegungen von COVID-Patienten mit dem Einsatz des LCPS realisiert.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

Wochenbericht
Centaurus angekommen
Wochenbericht
Wochenbericht
neue Impfrunde
Wochenbericht
Fallzahlen steigen deutlich