Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande, Zeeland & Nordholland

Letzte Artikel:

• Mehr junge Menschen im KH. Mehr lesen
• Debatte zur Einführung der Quarantänepflicht. Mehr lesen
• Eröffnungsplan: Phase 1 ab dem 28. April. Mehr lesen

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Impfpass, Lockerungen, Selbsttest, IC

  • Nach der langen Debatte, die gestern in der Tweede Kamer stattgefunden hat, wurden heute zwei Gesetzentwürfe dort eingereicht. Zum einen handelt sich sich dabei einen Entwurf, um das Zugangstesten zu ermöglichen, zum anderen geht es um das Gesetz zur Quarantänepflicht.

  • Das Land Niedersachsen hat in der ab dem 19. April gültigen Quarantäneverordnung die Ausnahme "über eine den Anforderungen des § 22 Abs. 1 IfSG entsprechende Impfdokumentation über eine mindestens 15 Tage vor Einreise bei ihnen vollständig abgeschlossene Schutzimpfung gegen das Corona-Virus SARS-CoV-2 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff verfügen" hinzugefügt. Damit haben Ein- und Rückreisende mit Corona-Impfung einen Vorteil.

  • GGD GHOR Nederland fordert die Menschen auf, ihren Hausarzt, Facharzt oder die GGD nicht anzurufen, wenn sie Fragen zur Impfung schutzbedürftiger Personen mit übrig gebliebenen Impfstoffen haben. Laut der Organisation macht es auch "keinen Sinn", in der Hoffnung auf eine übrig gebliebene Dosis, an eine Impfstelle zu kommen, meldet AD.nl.

  • Der Druck auf die Regierung ist hoch. Es gibt viele Fragen und viele Unsicherheiten. Der Plan, um die Situation wöchentlich zu beurteilen, hilft dabei nicht weiter. Mark Rutte hat heute Morgen die Erwartungen runtergeschraubt: "Wir werden wirklich keine verantwortungslosen Dinge tun", sagte er. Dieses Wochenende wird es ein weiteres Catshuis-Treffen geben. Wenn die Zahlen bis dahin keinen Abwärtstrend zeigen, wird es zum 28. April erneut keine Lockerungen geben.

  • In vielen niederländischen Medien ist zu lesen, dass Lidl den Flowflex-Selbsttest von ACON Biotech verkaufen wird. Dieser Selbsttest ist in den Niederlanden zugelassen und soll 2,94 € pro Test kosten. Bei Albert Heijn kostet ein Corona-Selbsttest aktuell 6,99 €, bei Etos 8,99 € und bei Kruidvat 5 €.

  • Die Gesamtzahl der in den Niederlanden aufgenommenen COVID-Patienten beträgt heute 2.490. Das sind 13 mehr als am Vortag. Davon befinden sich 792 Patienten auf der Intensivstation, eine Zunahme von 3 Patienten und 1.698 in der Klinik, 10 Patienten mehr als gestern. Gestern wurden 11 überregionale Verlegungen mit dem LCPS realisiert, 2 davon waren IC Verlegungen.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Weitere Kurznachrichten