Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Zwei Jahre WhatsApp Gruppe

Zwei Jahre Corona WhatsApp Gruppe

Die Corona WhatsApp Gruppe besteht heute seit genau zwei Jahren!

Zum Beginn waren 20 Deutschsprachige aus Utrecht in der Gruppe. Seit dem ist sie gewachsen und hat heute mehr als 200 Mitglieder. Hunderte Mitglieder sind aber da gewesen und haben die Gruppe manchmal nach Tagen, häufig nach Wochen wieder verlassen. Einige sind auch mehrfach wiedergekommen.

Auch im zweiten Jahr wurden viele Informationen geteilt. Entweder durch mich oder durch Gruppenmitglieder, die auch deren Erfahrung teilten. Dabei galt es, um sinnvolle und seriöse Fragen zu stellen. Und die Antworten mussten die Fragen beantworten und belegbar sein. Es ging darum, um Informationen und Erfahrungen auf den Punkt zu teilen: Sharing is caring. Die Gruppe hat und hatte keinen Platz für lange Grundsatzdiskussionen oder Verschwörungstheorien. Es ging um den Umgang mit den aktuellen Regelungen der einzelnen Länder, um so das Reisen über die Grenze, aber auch das Leben in den Niederlanden zu erleichtern.

Neben der WhatsApp Gruppe wurden auch unzählige persönliche Nachrichten, Anrufe und E-Mails beantwortet. Zudem wurden fast 400 Artikel bzw. Nachrichten auf der Webseite publiziert. Die Webseite selbst wurde nach jeder Pressekonferenz angepasst, so dass die neusten Informationen zeitnah in deutscher Sprache zur Verfügung standen.

Der Service ist und bleibt gratis, aber er kostet auch viel Zeit. Im letzten Jahre wurde mindestens eine Stunde pro Tag investiert, 7 Tage in der Woche. Dank Partnerlinks auf der Webseite und regelmäßigen Spenden können die Hosting- und Entwicklungskosten der Webseite getragen, aber auch mal ein leckerer Kaffee getrunken werden.

Vielen Dank an euch alle, denn ohne euch würde diese Gruppe nicht bestehen. Mein Dank geht auch an die Administratoren Steffi, Miriam und Georg, die immer im Hintergrund geholfen haben. Herzlichen Dank an Karsten und Jörn, die regelmäßig qualitativ reagiert und geholfen haben. Ich möchte aber auch den Gruppenmitgliedern danken, die nicht auf neue Nachrichten und Meldungen reagiert haben und wahrscheinlich manchmal mit einer geballten Faust in der Hosentasche die Berichterstattung gelesen haben. Denn nicht alle Nachrichten waren immer erfreulich.

Letztendlich hoffe ich, dass die Corona WhatsApp Gruppe überflüssig wird. Europaweit werden nach und nach alle Maßnahmen beendet und irgendwann würde dann die Gruppe dadurch überflüssig. Aber die Unsicherheit und Sorge bleibt, insbesondere im Hinblick auf den Herbst und mögliche neue Varianten.

Einen schönen Wahlabend und viele Grüße aus Utrecht,
Thomas Klimeck

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

neue Impfrunde
Wochenbericht
Fallzahlen steigen deutlich
Wochenbericht
Wochenbericht
Wochenbericht
Wochenbericht