Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande, Zeeland & Nordholland

Letzte Artikel:
• Deutschland weiterhin Orange. Mehr lesen
• Neue bundesweite Coronavirus Einreiseverordnung. Mehr lesen
• Wenn das Ordnungsamt zweimal klingelt: Die Quarantänepflicht kommt (näher). Mehr lesen
• Eröffnungsplan Phase 2: Sportschulen öffnen und draußen mehr möglich. Mehr lesen
• Reisen in sichere Länder wieder möglich, aber mit Risiko. Mehr lesen
• Weniger Krankenhauseinweisungen, Druck auf Pflege immer noch hoch. Mehr lesen

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Coronamutation, Grundschulen

  • In den Niederlanden wurden inzwischen 200 Fälle der britischen Corona-Variante festgestellt, bestätigt ein Sprecher des RIVM nach Berichterstattung aus der AD. Letzte Woche waren es 96.
  • Die Gesamtzahl der in den Niederlanden aufgenommenen COVID-Patienten beträgt 2.360, 109 weniger als am Vortag. Davon sind 666 auf der Intensivstation, ein Rückgang von 19 Patienten und 1694 in der Klinik, 90 Patienten weniger als gestern. Es gibt 5 niederländische COVID-Patienten auf der Intensivstation in Deutschland, die gleiche Anzahl wie am Vortag, ist auf https://lcps.nu/666-covid-patienten-op-ic-1694-in-de-kliniek-2-verplaatsingen/ zu lesen.
  • Laut IC-Spezialist Diederik Gommers könnte die britische Coronamutation dazu führen, dass der Lockdown in den Niederlanden bis zum Sommer andauert. Das OMT-Mitglied bezieht sich auf die Worte von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die erwartet, dass Deutschland bis Anfang April im Lockdown bleibt.
  • Grundschulen und Kindertagesstätten werden wahrscheinlich nach dem 25. Januar 2021 geschlossen bleiben, teilen Quellen im Kabinett dem Sender NOS und RTL Nieuws mit. Das Kabinett anscheinend den Rat des Outbreak Management Teams (OMT) an.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Weitere Kurznachrichten