Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Hinweis: Ab dem 3. Mai, aktualisieren wir die Fallzahlen nur noch ein bis zwei Mal pro Woche. Wir beobachten die Entwicklung des Virus weiterhin genau.

Letzte Artikel:
• Keine verpflichteten Coronaregeln mehr, nur noch Ratschläge. mehr
• Niederlande kein Hochrisikogebiet mehr ab dem 3. März. mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Karneval, 1G, Ende der Coronatests, Reisehinweise

Karneval

Karneval 2022 könne gefeiert werden, teilte der niederländische Sicherheitsrat gestern mit. Und wer draußen feiert, benötigt wahrscheinlich auch keinen Testnachweis (1G). In welcher Form überhaupt gefeiert werden kann, wird erst heute nach der Pressekonferenz deutlich.

1G Nachweispflicht

Die sogenannte 1G-Nachweispflicht soll nur für Innenräume mit mehr als 500 anwesenden Personen gelten, meldet NOS. Das bedeutet, dass Menschen diese Orte nur betreten dürfen, wenn sie negativ auf Corona getestet wurden. Veranstaltungen im Freien sollen ausgenommen und frei zugänglich sein.

Ende der Coronatests absehbar

Das Outbreak Management Team (OMT) rät im neuen Schreiben an das Kabinett, die Coronatests durch die niederländischen Gesundheitsämter (GGD) einzustellen, wenn sich die Omikron-Welle in einem Abwärtstrend befindet. Gefährdete Personen mit Corona-Symptomen und für Personen, die mit gefährdeten Personen in Kontakt kommen, sollten dieses Angebot aber weiterhin nutzen können. Die restliche Bevölkerung soll Selbsttests verwenden.

Reisehinweise ändern sich

Ab morgen spielen die Infektionszahlen eines Landes für die Reisehinweise des niederländischen Außenministeriums keine Rolle mehr. Dies bestätigen Insider aus Den Haag der NOS nach einer Berichterstattung der Zeitung De Telegraaf. Das bedeutet, dass Dutzende von Ländern außerhalb Europas wieder den Farbcode gelb, also „Vorsicht, es gibt Risiken“, bekommen.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden