Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Code Rood, Krankenhäuser, NS, Karneval

  • Ab Mitternacht bis in den Montag hinein besteht im ganzen Land ein großes Risiko für tückisches Glatteis. Hierfür ist eine WETTERWARNUNG mit Code Rood in Kraft. Die Wetterwarnung gilt ab 3 Uhr morgens für Nord- und Südholland sowie Zeeland. Ab 05:00 Uhr für die Watteninseln, Friesland, Flevoland, Utrecht, Gelderland und Nordbrabant. Ab 07:00 Uhr für die Provinzen Groningen, Drenthe, Overijssel und Limburg. Das Glatteis wird im Laufe des Vormittags aus dem Südwesten verschwinden. Im Nordosten wird die Glätte am Anfang des Nachmittags weggehen, meldet KNMI. Landesweit sind Streufahrzeuge im Einsatz.

  • Die Teststraßen und Impfzentren der niederländischen Gesundheitsämter (GGD) bleiben am Montagmorgen wegen schlechten Wetters geschlossen, berichtet die Dachorganisation GGD GHOR.

  • Die Notaufnahmen der Krankenhäuser hatten aufgrund der vielen verletzten Eisläufer ein arbeitsreiches Wochenende. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag war es in dieser Corona-Zeit doppelt so voll wie an einem durchschnittlichen Wochenende, sagt der kommende Vorsitzende David Baden von der niederländischen Vereinigung der Notärzte an NU.nl. Die Rettungskräfte waren landesweit auch damit beschäftigt, um Menschen zu retten, die durch das Eis gebrochen sind. In den sozialen Medien wurden zahlreiche Filme publiziert, die solche Fälle zeigen.

  • NS, die niederländische Bahngesellschaft, will ab morgen - nach einer Woche Teilausfall - den Betrieb wieder zu 100% starten.

  • Eigentlich wäre dieses Wochenende Karneval. Das hat vielerorts Menschen dazu bewogen, um (illegale) Feiern und selbst Umzüge zu organisieren. Diese Veranstaltungen wurden durch Beamte in echten Uniformen unterbunden.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

Wochenbericht
Centaurus angekommen
Wochenbericht
Wochenbericht
neue Impfrunde
Wochenbericht
Fallzahlen steigen deutlich