Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Shoppen bis 17 Uhr, Meldungen, Gastronomie offen

Shoppen bis 17 Uhr

NOS meldet, dass ab morgen auch nicht-essenzielle Geschäfte ohne Termin besucht werden können. Den Haager Quellen zufolge hat sich das Kabinett darauf geeinigt. Die Geschäfte können bis 17 Uhr geöffnet bleiben. Einschränkungen gibt es weiterhin bei der maximalen Besucherzahl pro Quadratmeter.

Heute Abend werden um 19 Uhr Premier Mark Rutte und Gesundheitsminister Ernst Kuipers wahrscheinlich auch bekannt geben, dass Kontaktberufe wieder ausgeübt werden dürfen, das Bildungswesen bis zu den Universitäten öffnen darf und die Maskenpflicht verschärft wird. Wir berichten live.

Meldungen

Bis heute Morgen um 10:00 Uhr wurden RIVM 35.521 neue positive Coronatests gemeldet (nicht korrigiert). Das ist die höchste Zahl seit Beginn der Pandemie, aber die Krankenhausbelegung sinkt weiter.

In den vergangenen sieben Tagen wurden pro Tag durchschnittlich 31.206 positive Tests registriert, 45% mehr als in den sieben Tagen zuvor.

Die Gesamtzahl der aufgenommenen COVID-Patienten in den Niederlanden beträgt 1.289, das sind 74 Patienten weniger als gestern. Davon befinden sich 335 auf der Intensivstation, das sind 26 IC Patienten weniger als gestern, und 1 von den IC Patienten befinden sich in Deutschland auf der IC Station. Von den COVID-Patienten befinden sich 954 in den regulären Krankenstationen, 48 weniger als gestern.

Gastronomie offen

Vielerorts öffnen heute und morgen Cafés und Restaurants. In den meisten Gemeinden dulden die Bürgermeister dies als Protestaktion, so auch in 15 Gemeinden der Provinz Limburg, meldet RTLnieuws. Die Bürgermeisterin von Amsterdam wiederum, wird dies nicht dulden und eingreifen.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

Fallzahlen steigen deutlich
Wochenbericht
Wochenbericht
Wochenbericht
Wochenbericht
Wochenbericht