Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Lockdown ab 17 Uhr und strengere Maßnahmen. mehr
• Alle Zahlen steigen. mehr
• Niederlande wird Hochrisikogebiet. mehr

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Maßnahmen, 2G, Chaos, Fälschungen

Neue Maßnahmen ab Samstag, 13. November, 18:00 Uhr

  • 1,5 Meter Abstandpflicht, außer an Orten mit 3G Nachweispflicht
  • Maskenpflicht, außer an Orten mit 3G Nachweispflicht
  • Nicht-essentielle Geschäfte und Dienstleistungen: zwischen 18 und 6 Uhr Sperrstunde
  • Gastronomie und wichtige Geschäfte: zwischen 20 und 6 Uhr Sperrstunde
  • Gastronomie: QR-Code (3G) und fester Sitzplatz
  • Veranstaltungen mit QR-Code und fester Sitzplatz: bis 18 Uhr und maximal 1250 Personen pro Raum möglich; keine Sperrstunde für Kunst- und Kulturaufführungen oder Kino
  • Kein Publikum beim Sport, alle Sportarten erlaubt
  • Zu Hause arbeiten, es sei denn, es gibt wirklich keine andere Möglichkeit
  • Maximal 4 Gäste pro Tag zu Hause
  • Mitbewohner infiziert? Betroffene Person isoliert & alle anderen (geimpften und ungeimpften) Mitbewohner in Quarantäne
  • MBO, HBO und Uni: maximale Gruppengröße pro eigenständigem Raum von 75 Personen; Ausnahme Prüfungen

Die Maßnahmen gelten bis zum 4. Dezember 2021. Alle anderen Regeln bzgl. 3G-Nachweispflicht und Maskenpflicht gelten weiterhin! Es gelten auch die Grundregeln.

Chaos beim GGD

Die steigenden Infektionsraten führen bei vielen GGDs zu Problemen bei Quellen- und Kontaktermittlungen, so auch beim GGD Gooid en Vechtstreek. Laut einem Sprecher des Dachverbandes GGD GHOR Nederland ist dieser "extrem beschäftigt" und alle GGDs führen die Ermittlungen daher in eingeschränkter Form durch, meldet NOS.

Während der letzten Wellen war Quellen- und Kontaktverfolgung auch eine große Herausforderung.

2G

Gesundheitsminister Hugo de Jonge glaubt, dass die 2G-Regel noch über Monate gebraucht wird. "Ich gehe davon aus, dass wir im Winter daran festhalten", sagt der Minister in der Fragerunder der Presse im Anschluss an die Pressekonferenz. Er würde nicht sagen, in welchem ​​Monat seiner Meinung nach die Regel möglicherweise vom Tisch sein könnte. Ihm zufolge wird die Maßnahme "bei Bedarf und so lange wie nötig" eingesetzt, fasst NOS zusammen.

Im Anschluss an die Lockdown-Maßnahmen, soll der QR-Code eventuell auch für den Zoo, Freizeitpark und nicht-essentielle Geschäfte gelten. Dabei sollen die Unternehmer die Möglichkeit bekommen, um zwischen 3G und 2G zu wählen.

Fälschungen

Drei Personen wurden wegen des Verdachts des QR-Code-Betrugs festgenommen. Das bestätigt die Staatsanwaltschaft nach einer Meldung von RTL Nieuws. Das sind zwei Frauen und ein Mann. Es wurden wahrscheinlich zehntausende Codes generiert und für mehrere Hundert Euro pro Code verkauft. Die betrügerischen QR-Codes werden heute Abend gesperrt, teilt das Gesundheitsministerium mit.

Demonstration

In der Nähe des Turfmarktes in Den Haag, wo es laut der Polizei Den Haag unruhig ist, wurde die Polizei am Freitagabend bei einer Lärmdemonstration mit Steinen beworfen. Dutzende von Kopfsteinpflaster sind über die Straße verstreut. Die Polizei hat einen Wasserwerfer eingesetzt, um die Demonstranten zu entfernen. Die Corona-Pressekonferenz fand im Ministerium für Justiz und Sicherheit auf dem Turfmarkt statt. Es waren rund 200 Demonstranten vor Ort.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.