Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Impfungen, Janssen, Quarantäne

  • Heute wird die zwölfmillionste Impfung in den Niederlanden durchgeführt, berichtete der scheidende Gesundheitsminister Hugo de Jonge auf Twitter. Ungefähr 1,5 Millionen Impfungen wurden diese Woche gesetzt. Seit gestern kann der Jahrgang 1991 einen Termin machen.

  • Die Menschen können sich bald für den Corona-Impfstoff von Janssen entscheiden. Es wird ab dem 21. Juni als Option verfügbar sein, sagte Gesundheitminister Hugo de Jonge. Jeder, der diesen Impfstoff erhalten möchte, kann dies dem GGD mitteilen. Janssen benötigt nur eine Dosis. Das Angebot gilt für alle Erwachsenen.

  • Reisende aufpassen: Ab Dienstag 00:01 Uhr gilt eine Quarantänepflicht für Reisende aus Großbritannien, Bangladesch, Pakistan, Myanmar und Nepal für Reisende, die in die Niederlande einreisen. Diese Länder sind als sehr risikoreiche Gebiete mit einer besorgniserregende Variante des Coronavirus ausgewiesen.

  • Ein Vorschlag der Europäischen Kommission, vollständig geimpften Personen die freie Reise innerhalb der 27 europäischen Mitgliedstaaten zu ermöglichen, wurde gestern genehmigt, berichtet NOS. Wer vollständig gegen das Coronavirus geschützt ist muss nicht mehr getestet oder unter Quarantäne gestellt werden. „Vollständig“ bedeutet zwei Impfungen mit Pfizer, Moderna oder AstraZeneca oder eine mit dem Janssen-Impfstoff. Reisende ab 12 Jahren, die nicht vollständig geimpft sind, müssen einen Coronatest machen. Es sei denn, Sie reisen zwischen zwei Ländern, in denen der Virusausbruch vollständig unter Kontrolle ist, den sogenannten „grünen Ländern“.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

Wochenbericht
Centaurus angekommen
Wochenbericht
Wochenbericht
neue Impfrunde
Wochenbericht
Fallzahlen steigen deutlich