Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Coronatoegangsbewijs: Der niederländische Corona-Pass. mehr
• Niederlande lockern mit Corona-Zugangskarte. mehr
• Deutschland: Code Geel. mehr
• Präsenzunterricht wieder möglich, weitere Corona-Maßnahmen verlängert. mehr

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Eislaufen, Inseln, Marine, Polizist mit Herz

  • Heute war es möglich, um in den Niederlanden auf Schlittschuhen zu laufen, und das geschah auch massenhaft. Neben all dem Spaß führte es dazu, dass sich mehrere Gemeinden gezwungen fühlten, Maßnahmen zu ergreifen. Zum Beispiel wurden Straßen gesperrt und einige zugefrorene Wasserflächen wurden sogar geräumt.

  • Die ersten über 75-Jährigen und Pflegekräfte auf den niederländischen Watteninseln werden am Dienstag auf Ameland geimpft, die älteren Menschen und Pflegekräfte auf Vlieland und Schiermonnikoog werden am Mittwoch folgen. Aufgrund der begrenzten Einwohnerzahl auf Vlieland und Schiermonnikoog erhalten Menschen über 60 auch eine Impfung gegen das Coronavirus, teilt GGD Fryslân mit.

  • Die Koninklijke Marine bleibt vorläufig im Hafen, es sei denn, dies ist unbedingt erforderlich. Das berichtet das Verteidigungsministerium. Die Entscheidung wurde getroffen, nachdem Ende letzter Woche vier Marineschiffe von einer Mission mit Coronainfektionen zurückgekehrt waren.

  • Keine Arbeitgebererklärung? Dann dürfen Sie wegen der Ausgangssperre nach 21 Uhr nicht mehr auf die Straße, oder doch? Für Frank Bonenkamp (41) aus De Meern bei Utrecht machte ein Polizist am vergangenen Montagabend gerne eine Ausnahme. Der Polizist war so bewegt von der Notiz, die Bonenkamp trug, dass er ihn weiterfahren ließ, meldet AD.nl. Die eigentlich ungültige Begründung war: "Meine Frau arbeitet bei Lyvore voor Echte Handen im Gesundheitswesen und hat Angst, bei diesem Wetter zu fahren. Ich hole sie ab, weil ich sie liebe!"

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Weitere Kurznachrichten