Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Nächste Pressekonferenz: Dienstag, 25.01. ab 19 Uhr. Wir berichten live.

Letzte Artikel:
• Geschäfte, Sportvereine und Friseure öffnen wieder ab dem 15. Januar. mehr

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Störung, Meldungen, Prinzessin Beatrix

Störung

Heute lag eine Störung auf der Webseite coronatest.nl vor. Infolgedessen war es fast vier Stunden lang nicht möglich, einen Test- oder Impftermin online zu vereinbaren. Nach Angaben eines Sprechers des Dachverbandes GGD GHOR Nederland handelte es sich um eine technische Störung, meldet NOS.

Der Ausfall hat gegen 11 Uhr begonnen, nachdem die Geburtsjahrgänge 1953 oder 1954 aufgerufen wurden, um online einen Booster-Termin zu vereinbaren.

Meldungen

Bis heute Morgen um 10:00 Uhr wurden dem RIVM 17.828 neue positive Coronatests gemeldet (nicht korrigiert). Das sind 302 mehr als gestern. Im Durchschnitt sinkt die Zahl der positiven Corontests um 11 Prozent im Vergleich zur Vorwoche. In den vergangenen sieben Tagen wurden durchschnittlich 19.329 positive Tests pro Tag registriert.

Die Gesamtzahl der aufgenommenen COVID-Patienten in den Niederlanden beträgt 2.764, das sind 39 Patienten weniger als gestern. Davon befinden sich 655 auf der Intensivstation, das ist identisch mit gestern und 21 davon befinden sich in Deutschland auf der IC Station. Von den COVID-Patienten befinden sich 2.109 in den regulären Krankenstationen, 39 weniger als gestern. Gestern wurden 12 überregionale und 2 internationale Verlegungen von COVID-Patienten mit dem Einsatz des LCPS realisiert.

Prinzessin Beatrix

Prinzessin Beatrix hat sich von Corona erholt. „Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Beatrix der Niederlande ist beschwerdefrei und darf die Quarantäne verlassen“, berichtete der Regierungsinformationsdienst in einer kurzen Pressemitteilung. "Prinzessin Beatrix dankt allen für die vielen Bekundungen des Engagements."

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee oder mehr über Payrexx.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.