Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Verhalten, Zweifel-Telefon, Züge, Pressekonferenz

Einhaltung der Regeln

Die Corona-Regeln werden in den Niederlanden besser eingehalten und die Menschen besuchen sich weniger, hat die aktuelle Verhaltensforschung des RIVM festgestellt. Mobilitätsdaten von Google unterstützen diese Ansicht. Seit der Verschärfung der Maßnahmen am Sonntag, 18. November, gehen die Menschen etwas seltener aus als in den Wochen zuvor. Die wahrgenommene Bedrohung durch das COVID-19-Virus hat zugenommen, schreibt das RIVM.

Es gibt auch Kritik: Unter den Teilnehmern, die den Umgang der Regierung mit Corona negativ bewerten, waren fast drei Viertel (71 %) der Meinung, dass (viel) zu wenige Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus ergriffen wurden. Als Grund für ihre Unzufriedenheit geben kritische Teilnehmer auch den aus ihrer Sicht schleppenden Start mit der Auffrischimpfung an.

Impf-Zweifel-Telefon

Menschen mit Zweifeln an einer Impfung können sich ab dem 13. Dezember zwischen 8.30 und 16.30 Uhr mit Ärzten oder speziell ausgebildeten Studenten unter der neuen niederländischen Nummer 088-7555777 melden. Gerade Schwangere, Menschen mit Kinderwunsch, eine Allergie oder eine Autoimmunerkrankung haben viele Fragen zu Nebenwirkungen, wie es bisher gezeigt hat. Sie haben oft ganz konkrete Fragen, deren Antworten beispielsweise auf den Webseiten des RIVM nicht zu finden sind, schreibt NOS. Die Telefonnummer für Menschen, die an einer Corona-Impfung zweifeln, wurde Ende letzten Monats vom Internisten Robin Peeters vom Erasmus MC in Rotterdam eingerichtet und wird nun landesweit eingesetzt.

Weniger Züge

Verlängert das Kabinett die Corona-Maßnahmen, droht die niederländische Eisenbanhgesellschaft NS, Züge streichen zu müssen. Das liege auf dem Tisch, sagt President-directeur Marjan Rintel kurz vor Inkrafttreten des neuen Fahrplans am Sonntag. Gleichzeitig verspricht sie, dass der Preis für das Bahnticket in den kommenden Jahren nur leicht steigen wird.

Pressekonferenz

Am Dienstag, 14. Dezember, findet ab 19 Uhr eine weitere Pressekonferenz der niederländischen Regierung statt. Wir berichten live.

Krankmeldungen

Der Krankenstand hat im dritten Quartal 2021 den höchsten Stand seit fast zwanzig Jahren erreicht. Das letzte Mal im Jahr 2002 gab es in diesem Quartal relativ mehr Krankmeldungen. Dies teilt das niederländische Statistikamt (CBS) mit. Der Ausbruch des Coronavirus ist wahrscheinlich eine der Ursachen.

Das CBS teilt auch mit, dass die durchschnittliche Tagesproduktion der niederländischen Industrie im Oktober um 9,9 Prozent höher als im Oktober 2020 lag. Die Zahl der Arbeitslosen ist in den letzten drei Monaten um 4 000 pro Monat gesunken und lag im Oktober bei 277 000, schreibt cas CBD vor drei Wochen. Das sind 2,9 Prozent der erwerbstätigen Bevölkerung, die gleiche Arbeitslosenquote wie im Februar 2020, vor Beginn der Corona-Krise. Insgesamt ist der Arbeitsmarkt durch Krankmeldungen und einem Fachkräftmangel in vielen Bereichen angespannt.

Corona-Meldungen

Bis gestern Morgen um 10:00 Uhr wurden dem RIVM 19.838 neue positive Coronatests gemeldet (nicht korrigiert). Das sind 1722 mehr als vorgestern.

Im Durchschnitt nimmt die Zahl positiver Coronatests ab. In den vergangenen sieben Tagen wurden durchschnittlich 20.608 positive Tests pro Tag registriert. Das sind 4 Prozent weniger als an den sieben Tagen zuvor.

Krankenhaus & IC

Die Gesamtzahl der aufgenommenen COVID-Patienten in den Niederlanden betrug gestern 2.848, das sind 8 Patienten mehr als vorgestern. Davon befinden sich 644 auf der Intensivstation, 2 mehr als vorgestern und 18 davon befinden sich in Deutschland auf der IC Station. Von den COVID-Patienten befinden sich 2.204 in den regulären Krankenstationen, 6 mehr als vorgestern.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

Wochenbericht
Centaurus angekommen
Wochenbericht
Wochenbericht
neue Impfrunde
Wochenbericht
Fallzahlen steigen deutlich