Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Nächste Pressekonferenz: Dienstag, 25.01. ab 19 Uhr. Wir berichten live.

Letzte Artikel:
• Geschäfte, Sportvereine und Friseure öffnen wieder ab dem 15. Januar. mehr

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Omikron, Sterbefälle, Impfungen, Abnahme

Omikron

Die Omikron-Variante des Coronavirus wurde inzwischen bei insgesamt 80 Menschen in den Niederlanden nachgewiesen. 18 von ihnen befanden sich Ende November auf zwei Flügen aus Südafrika. 62 neue Fälle wurden in den letzten Wochen registriert, berichtet das RIVM.

Sterbefälle

In der Woche vom 25. November bis 1. Dezember 2021 war die Gesamtsterblichkeit in den Niederlanden stark erhöht. Insgesamt wurden 4.214 Todesfälle gemeldet. Wir erwarten in dieser Jahreszeit normalerweise zwischen 2.749 und 3.076 Todesfälle. Die gemeldete Mortalität durch laborbestätigtes COVID-19 betrug in derselben Woche 346. Die Mortalität war in der Altersgruppe 35-44 Jahre leicht erhöht und in allen Altersgruppen darüber (45-54 Jahre, 55-64 Jahre, 65-74) stark erhöht Jahre, 75 -79 Jahre, 80-84 Jahre, 85-89 Jahre, 90-94 Jahre und 95 Jahre und älter). Die Sterblichkeitsrate war in allen Regionen erhöht.

Mit den aktuellen Meldungen sind nachweislich mehr als 20.000 Menschen seit dem Ausbruch der Pandemie in den Niederlanden durch das Coronavirus verstorben.

Booster

Ab heute kann der Jahrgang 1952 (und älter) beim GGD online einen Termin für eine Auffrischimpfung vereinbaren.

Impfung für Kinder

Eltern mit gesunden Kindern zwischen 5 und 12 Jahren soll die Möglichkeit gegeben werden, ihr Kind gegen Corona impfen zu lassen, rät der niederländische Gesundheitsrat.

Meldungen nehmen ab

Die Zahl der neuen Corona-Fälle sinkt weiter. Zwischen Donnerstagmorgen und Freitagmorgen 10:00 wurden 17.562 positive Coronatests durch das RIVM registriert. Das ist die niedrigste Zahl seit dem 14. November 2021.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee oder mehr über Payrexx.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.