Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Lockdown ab 17 Uhr und strengere Maßnahmen. mehr
• Alle Zahlen steigen. mehr
• Niederlande wird Hochrisikogebiet. mehr

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Pressekonferenz, Teststraßen & Krankenhäuser ausgelastet

  • Noch bevor die Wirkung der neuen Maßnahmen in den Infektionszahlen sichtbar wird, sprechen das Outbreak Management Team und das Kabinett bereits über neue Corona-Maßnahmen, schreibt NOS im Rahmen eines Interviews mit dem RIVM Leiter und OMT Vorsitzenden Jaap van Dissel. Dazu laufen verschiedene Studien zu unserem Verhalten und der Einhaltung der Grundregeln. Eine Entscheidung darüber wird am 12. November, kommenden Freitag, fallen.

  • Pressekonferenz: Am Freitag, 12. November findet eine weitere  Pressekonferenz der niederländischen Regierung statt. Wir berichten live.

  • Die Situation in den niederländischen Krankenhäusern wird immer ernster. So gibt es in Limburg bereits Aufnahmestopps und gestern konnte das MST in Enschede die Notaufnahme fast nicht mehr abarbeiten.

  • Die große Eröffnung der Faschingssaison am Donnerstag und der Sinterklaas-Intocht an diesem Wochenende können vorerst - teilweise unter Auflagen - durchgeführt werden. Es liegt allerdings an den Bürgermeistern und Sicherheitsregionen, um die Veranstaltungen zuzulassen. Nachdem im Süden von Limburg erst Karneval gefeiert werden sollte, wurde nun dort auch die Entscheidung getroffen, um dies nicht zu tun. Somit wird Karneval in komplett Limburg nicht gefeiert, in Brabant ist es aber möglich.

  • GGD sieht einen explosionsartigen Anstieg der Coronatests, selbst Selbsttests sind teilweise ausverkauft, meldet NOS. Die Telefonnummer der GGD zur Vereinbarung eines Coronatest-Termins ist teilweise schwer zu erreichen. Laut GGD ist die Telefonleitung morgens oft besetzt, weil viele Menschen gleichzeitig versuchen, einen Termin zu vereinbaren. "Wir raten Ihnen, später noch einmal anzurufen und die Telefonleitung nicht zu lange besetzt zu halten", sagte ein Sprecher zu NOS.
    In der Woche vom 25. bis 31. Oktober gab es insgesamt 285.000 Corona-Tests, 60.000 mehr als eine Woche zuvor. Die Zahlen der letzten Woche werden heute Nachmittag veröffentlicht.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.