Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Demo in Den Haag, Infektionszahlen, Belgien

Demo in Den Haag

Schätzungsweise Hunderte Menschen protestierten heute in Den Haag gegen die Corona-Maßnahmen. Die Teilnehmer gingen mit Bannern und Schildern durch die Stadt. Darin heißt es unter anderem, dass sie für Freiheit und gegen den QR-Code sind.

In den Niederlanden bestehen aktuell nur noch sehr wenige Corona-Maßnahmen. Dazu gehören die Maskenpflicht im gewerblichen Personentransport und die 1G Nachweispflicht bei Großveranstaltungen, die drinnen und ohne festen Sitzplatz stattfinden.

Infektionszahlen

Heute wurden 66.794 neue Coronainfektionen gemeldet. Am vergangenen Sonntag wurden 27.410 Infektionen gemeldet, das sind 39.384 weniger als heute. Die Zahl der Patienten mit dem Coronavirus in niederländischen Krankenhäusern ändert sich seit Wochen kaum.

Belgien

Belgien wird am Montag fast alle verbleibenden Corona-Maßnahmen aufheben. In Innenräumen, geschlossenen Zelten oder überdachten Terrassen bleibt die Verwendung eines CO2-Messgeräts und eines Aktionsplans zur Luftreinigung verpflichtet.

Eine Gruppe Impfgegner kam heute mit einem Kamerateam aus den Niederlanden zum Privathaus von Marc Van Ranst. Sie wollten den Anton-Mussert-Preis überreichen. Anton Mussert war ein niederländischer Nazi, Mitgründer und Vorsitzender der niederländischen nationalsozialistischen NSB. Van Ranst schreibt auf Twitter: "Ich schlug ihnen die Tür vor der Nase zu und fluchte heftig. Was für erbärmliche Idioten!". Van Ranst ist Professor für Virologie an der Katholieke Universiteit Leuven und am Rega Institute for Medical Research. Er berät die belgische Behörden und die Regierung in Bezug auf SARS-CoV-2.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

Wochenbericht
Centaurus angekommen
Wochenbericht
Wochenbericht
neue Impfrunde
Wochenbericht
Fallzahlen steigen deutlich