Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Fast 35.000 Neuinfektionen, Mit Corona zur Arbeit, Impfung Kinder

Fast 35.000 Neuinfektionen gemeldet

Bis heute Morgen um 10:00 Uhr wurden dem RIVM 34.954 neue positive Tests gemeldet (nicht korrigiert). Das sind 10.282 mehr als gestern. Aufgrund einer technischen Störung im Datenstrom waren die Zahlen gestern niedriger. Die fehlenden Meldungen wurden nun teilweise nachgereicht. Dadurch ist der heutige Wert höher.

In den vergangenen sieben Tagen wurden durchschnittlich 21.487 positive Tests pro Tag registriert. Das sind 63% mehr als in den sieben Tagen zuvor. Die 7-Tage-Inzidenz der Meldung liegt heute bei 864 Meldung pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen.

Mit Corona zur Arbeit: Infiziertes Krankenhauspersonal soll arbeiten

Weil die Corona-Infektionen des Krankenhauspersonals in den Niederlanden zunehmen, sind die Dienstpläne in vielen Krankenhäusern gestört. De Telegraaf schreibt dies nach einem Rundgang durch acht große Krankenhäuser. "In Amsterdam gerät es außer Kontrolle, genau wie in London. Das ist wirklich ein großstädtisches Problem", sagt Direktor Mark Kramer von der Amsterdamer UMC. An der UMC wird mittlerweile jeder vierte AMC- und VU-Mitarbeiter positiv getestet, schreibt die Zeitung.

Impfung für Kinder

Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren können ab Ende Januar gegen das Coronavirus geimpft werden. Das gab RIVM heute bekannt. Die Eltern erhalten zwischen dem 18. und 22. Januar ein Schreiben, dass sie telefonisch einen Termin vereinbaren können. Die ersten Impfungen sollten eine Woche danach erfolgen.

Omikron in Amsterdam: 99%

In Amsterdam werden mittlerweile 99% der Corona-Infektionen durch die Omikron-Variante des Virus verursacht. In einer Stichprobe von 72 positiven Testproben vom vergangenen Mittwoch stellten sich 71 Fälle als Omikron heraus, meldet die Partnerschaft von Amsterdam UMC, der GGD und der Firma inBiome gestern.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

Fallzahlen steigen deutlich
Wochenbericht
Wochenbericht
Wochenbericht
Wochenbericht
Wochenbericht