Wichtig: Die neue deutsche Coronavirus-Einreiseverordnung ist zum 1. Juni 2022 in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete, die grundsätzliche Abschaffung der 3G-Kontrolle bei der Einreise sowie die Anerkennung weiterer Impfstoffe zum Zwecke der Einreise.

Infos:
Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Die Sommerwelle ist da! mehr

Jetzt über GIRO555 spenden.

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Leichter Rückgang, KH & IC, R<1, Belgien

Leichter Rückgang

Bis heute Morgen um 10:00 Uhr wurden dem RIVM 21.612 neue positive Coronatests gemeldet. Im Durchschnitt geht die Zahl der positiven Coronatests leicht zurück: In den vergangenen sieben Tagen wurden durchschnittlich 21.579 positive Tests pro Tag registriert. Das sind 3 Prozent weniger als an den sieben Tagen zuvor. Die 7-Tage-Inzidenz der Meldungen liegt 868 Meldungen pro 100.000 Einwohnern.

Krankenhaus und IC

Aufgrund der gestiegenen Zahl schwerer Corona-Fälle wird die IC-Kapazität am Montag auf 1.250 Betten erhöht. Derzeit stehen ca. 1150 IC-Betten zur Verfügung.

Die Gesamtzahl der aufgenommenen COVID-Patienten in den Niederlanden beträgt 2.742, das sind 83 Patienten weniger als gestern. Davon befinden sich 617 auf der Intensivstation, identisch mit den Zahlen von gestern. 14 davon befinden sich in Deutschland. Von den COVID-Patienten befinden sich 2.125 in den regulären Krankenstationen, 83 weniger als gestern. Gestern wurden 18 überregionale und 2 internationale Verlegungen von COVID-Patienten mit dem Einsatz des LCPS realisiert.

Reproduktionszahl R

Die Reproduktionszahl R zeigt, wie schnell sich das Virus ausbreitet. Diese Zahl gibt an, wie viele Menschen sich durchschnittlich von einer Person anstecken, die mit dem Coronavirus infiziert ist. Deshalb ist es wichtig, das R im Auge zu behalten. Liegt das R unter 1, sinkt die Zahl der Infizierten.

Gute Nachrichten: R liegt zum ersten Mal seit dem 22. September unter eins, nämlich bei 0,99. Das bedeutet, dass 100 Personen, die das Coronavirus mit sich tragen, 99 andere infizieren.

Belgien

Maskenpflicht für Kinder

Belgische Kinder ab 6 Jahren müssen in der Schule, in anderen öffentlichen Bereichen und in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Maske tragen. Das hat der Beratungsausschuss entschieden, in dem die Regierung und die Länder über die Corona-Maßnahmen in Belgien entscheiden.

Zusätzlich sind in Belgien die Weihnachtsferien der Grundschulen und Kindergärten verlängert worden. Die Ferien beginnen einige Tage früher.

Hochrisikogebiet

Belgien hat die Niederlande und auch viele deutsche Regionen als Hochrisikogebiet ausgewiesen. Alle Regeln und Einreisemaßnahmen fassen die Behörden auf https://www.info-coronavirus.be/ zusammen.

Impfungen für Kinder

Belgien hat mit dem Pharmaunternehmen Pfizer einen Vertrag über 336.000 Kinderimpfstoffe unterzeichnet. Diese sollen noc diesen Monat ausgeliefert werden. Im Januar kommen 400.000 Dosen hinzu, teilte der belgische Gesundheitsminister Frank Vandenbroucke. Mit den Impfstoffen können Kinder von 5 bis 11 Jahren geimpft werden.

Booster ohne Termin

Die erste GGD Region bietet Booster-Impfungen ohne Termin an. Menschen über 60 können in Hollands-Midden "unter strengen Auflagen" ohne Termin eine Auffrischimpfung bekommen. Derzeit werden die Booster-Shots nur nach Vereinbarung gemacht. Der Webserver von GGD Hollands-Midden ist aktuell überlastet. Das Angebot gilt nur für Personen, die in den Jahrgängen 1961 und älter geboren wurden. Die Anzahl der verfügbaren Plätze kann pro Tag variieren.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Die letzten 10 Corona Kurznachrichten aus den Niederlanden

Wochenbericht
Centaurus angekommen
Wochenbericht
Wochenbericht
neue Impfrunde
Wochenbericht
Fallzahlen steigen deutlich