Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Lockdown ab 17 Uhr und strengere Maßnahmen. mehr
• Alle Zahlen steigen. mehr
• Niederlande wird Hochrisikogebiet. mehr

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

Steigende Fallzahlen, Impfungen

  • Steigende Fallzahlen: Während letzten Samstag (26.06.21) ca. 550 positive Tests gemeldet wurden, waren es heute doppelt so viele. Von gestern auf heute wurden 1146 positive Fälle gemeldet und auch nach unserer Korrektur der Zahlen sind es noch 1126. Insgesamt stieg die Zahl der gemeldeten Infektionen in den letzten Tagen langsam, aber stetig an. In den letzten 14 Tagen lagen die täglichen Positivmeldungen pro Tag unter 1000.

  • Zum vierten Mal innerhalb von fünf Tagen mussten Intensivstationen wegen coronabedingter Beschwerden keine neuen Patienten aufnehmen. Die Gesamtzahl der aufgenommenen COVID-Patienten in den Niederlanden beträgt 278, das sind 18 weniger als am Vortag. Davon befinden sich 119 auf der Intensivstation, ein Rückgang von 9 Patienten. Mit dem LCPS wurden gestern keine überregionalen Verlegungen realisiert.

  • Es wurden aktuell über 16,4 Millionen Impfungen in den Niederlanden durchgeführt. 61% der Niederländer haben die erste Impfdosis bekommen. 37 % sind vollständig geimpft. Es können sich in den Niederlanden auch Kinder und Jugendliche a 12 Jahre impfen lassen. Mehr als 36.000 Teenager, die im Jahr 2004 geboren wurden, haben seit gestern einen einen Termin vereinbart. Das berichtet der scheidende Gesundheitsminister Hugo de Jonge auf Twitter.

  • Mehr als drei Viertel der niederländischen Blutspender haben Antikörper gegen das Coronavirus im Blut. Der Prozentsatz ist in der vergangenen Woche von 69,5 auf 77 gestiegen, berichtet die Blutbank Sanquin. Vor einem Monat hatte etwas mehr als die Hälfte der Spender Antikörper und vor zwei Monaten fast ein Drittel der Blutspender.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.