Infos: Kurznachrichten | Fallzahlen Niederlande

Letzte Artikel:
• Nächste Coronawelle? mehr
• 3G für Gastronomie, Events und andere Aktivitäten. mehr
• Coronatoegangsbewijs: Der niederländische Corona-Pass. mehr

Corona in den Niederlanden: Kurznachrichten

KH, AstraZeneca, Grenze, Selbsttests

  • Die Zahl der auf der Intensivstation (IC) behandelten Coronapatienten ist laut dem Nationalen Koordinierungszentrum für Patientenverteilung LCPS um 17 Patienten auf 705 gestiegen. Zum ersten Mal seit dem 11. Januar sind es wieder mehr als siebenhundert Coronapatienten.

  • Die GGDs stornieren etwa 10.000 Impftermine, da Personen unter 60 Jahren den AstraZeneca-Impfstoff vorerst nicht erhalten. Die Pause dauert mindestens bis nächsten Mittwoch. Die Regierung hat dies aufgrund möglicher Nebenwirkungen beschlossen. In den Niederlanden ist nach einer Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff zum ersten Mal jemand an der sehr seltenen Kombination von Thrombose und einer verringerten Anzahl von Blutplättchen gestorben, berichtet das Nebenwirkungszentrum Lareb.

  • Die Niederländer und Deutschen sollen zu Ostern nicht die Grenze überqueren. Dies betonen der scheidende Ministerpräsident Mark Rutte und der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Armin Laschet am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung. Mit dem Aufruf wollen sie verhindern, dass sich das Coronavirus in den Grenzgebieten weiter ausbreitet. "Wir sind in der dritten Welle. Wir müssen deshalb größte Vorsicht walten lassen", heißt es in dem Aufruf.

  • Selbsttests für Corona sind jetzt in mehreren hundert Apotheken erhältlich. Dies geht aus einem Rundgang durch die Nachrichtenagentur ANP hervor. Es gibt eine große Nachfrage nach den Corona-Selbsttests, berichten mehrere Apothekenketten. Die Selbsttests können jetzt auch online bestellt werden. Bei einigen Verkäufern werden Bestellungen sogar noch am selben Tag geliefert.

Zurück

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Weitere Kurznachrichten