Letzte Artikel:
• Besorgniserregend: 14 Regionen mit extra Maßnahmen. Mehr lesen
• Deutsche Reisewarnung wird ausgebreitet: Utrecht. Mehr lesen
• Zunahmen von über 60%: Rund 13.500 positive Coronatests in einer Woche. Mehr lesen
• Kolumne: Niederländische Behörden und Institute versagen. Mehr lesen

Corona in den Niederlanden

Schwangerschaft während der Coronakrise, und jetzt?

Wir verstehen, dass eine Schwangerschaft für Sorgen kann sorgen.

Nehmen Sie Kontakt auf mit

  • Ihrer Hebamme (Verloskundige)
  • einer Kramzorg Organistation (Mütterpflege)

Beide Parteien können Sie sehr gut über die aktuellen Maßnahmen informieren und Ihnen sicherlich weiterhelfen. Wer sich in die Details selbst einlesen will, kann dies bei der Koninklijke Nederlandse Organisatie van Verloskundigen machen. Diese Berufsgenossenschaft stellt alle wichtigen Richtlinien und Maßnahmen für Hebammen zur Verfügung.

Geburt zu Hause

Eine Schwangerschaft während Corona hat zur Folgen, dass sich mehr Frauen für die Geburt zu Hause entscheiden. Informieren Sie sich gut bei Ihrer Hebamme über die Möglichkeiten.

 


Unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass wir sorgfältig Informationen zusammenstellen, auswerten und publizieren. Wir sind aber nicht rechtlich oder in irgendeinem anderen Sinne verantwortlich für erlittenen Schaden etc. Sie müssen sich auf den offiziellen Webseite der niederländischen und/oder deutschen Behörden/Organisationen informieren.
Wir übernehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen, für Abweichungen der Programminhalte von Originaltexten, Übertragungsfehler von Schriftstücken und Irrtümer bei Dokumenten, die für die Internetseiten erstellt wurden, sowie unbefugte Veränderung der Angaben auf dem Server durch Dritte. Die Inhalte dieser Internetseiten dienen nicht der Erteilung medizinischer oder anderer Ratschläge oder Anweisungen in Bezug auf Arzneimittel oder bestimmten Therapien. Die Informationen stellen keine Alternative zur Beratung durch einen Arzt oder Apotheker dar. Wer Hilfe und/oder Rat zu spezifischen Gesundheitsproblemen benötigt, wendet sich bitte ausschließlich an einen Arzt.

Zuletzt aktualisiert am 16. September 2020 von Horst Kowalski.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte senden sie hier einen sachlichen Beitrag oder Hinweis ohne Nennung von Firmennamen unter Angabe ihrer gültigen E-Mailadresse ein. Einsendungen haben kein Recht auf Veröffentlichung. Kommentare werden erst nach Prüfung durch uns freigegeben und veröffentlicht.
Bitte rechnen Sie 2 plus 8.