We create

team spirit

Der Blog für Deutschsprachige im Ausland

Positive Coronatests in zwei Wochen mehr als verdoppelt

von

Abbildung: Anzahl der positiv getesteten Personen, die beim GGD zum Berichtsdatum gemeldet wurden | Quelle: RIVM

In der vergangenen Woche (19. bis 26. Oktober 2021) wurden 50% mehr Menschen mit einem positiven Coronatest gemeldet als in der Woche zuvor. Die Zahl der Meldungen stieg in allen Regionen und in allen Altersgruppen. Derzeit sind 18,3% der Menschen ab 12 Jahren nicht gegen das Coronavirus geimpft. Von den Personen (ab 12 Jahren), die in den letzten Wochen positiv auf das Coronavirus getestet wurden, waren 52 % (noch) nicht (vollständig) gegen das Coronavirus geimpft. Das RIVM empfiehlt, um so weit wie möglich einen Abstand von 1,5 Metern einhalten und wenn möglich zu Hause zu arbeiten. Die Zahl der neu ins Krankenhaus eingelieferten Patienten mit COVID-19 stieg in der vergangenen Woche auf 584 Einweisungen. Dies ist eine Zunahme von 34% im Vergleich zu Vorwoche. Auf den niederländischen Intensivstationen wurden 110 neue COVID-19-Patienten eingewiesen (+31%).[1][2][3]

Letzte Woche* wurden 38.733 positive Testergebnisse gemeldet, eine Steigerung von 50% im Vergleich zur Vorwoche. Pro 100.000 Einwohner erhielten 225 Personen ein positives Testergebnis. Mehr als 224.000 Menschen wurden bei den niederländischen Gesundheitsämtern (GGD) getestet, das sind 13% mehr als in der Woche zuvor. Der Anteil der Personen mit positivem Testergebnis stieg von 12,0 % auf 15,3%* (inklusive Tests zur Bestätigung eines Selbsttests). Der Anstieg der Zahl positiver Coronatests scheint mit der Lockerung vor mehr als vier Wochen in Kombination mit dem saisonalen Effekt zusammenzuhängen.

Steigerung sichtbar in allen Regionen und in allen Altersgruppen

Die Zahl der positiven Test-Meldungen stieg in allen Altersgruppen. In allen Sicherheitsregionen ist eine Zunahme der gemeldeten positiven Tests zu erkennen. Die meisten positiven Testergebnisse pro 100.000 Einwohner wurden in den Sicherheitsregionen Zuid-Holland-Zuid (365), Limburg-Noord (349), IJsselland (341), Gelderland-Zuid (299) und Gelderland-Midden (296) gemeldet. Wie in der übrigen Bevölkerung stieg auch die Zahl der Bewohner mit positivem Testergebnis in der Altenpflege in den letzten drei Wochen.

Wöchentliches Update: 19. Oktober bis 26. Oktober 2021

  Letzte WocheA Vorige WocheB
Gemeldete Probanden mit positivem Coronatestergebnis (SARS-CoV-2)    
Anzahl neuer Meldungen

38.733

(225 pro 100.000 Einwohner)

25.751

(152 pro 100.000 Einwohner)

Anzahl neuer KrankenhauseinweisungenC 584 437
Davon Neuaufnahmen auf der Intensivstation (Quelle: NICE)C 110 84
VerstorbenD 78 48
     
Teststraßen der niederländischen Gesundheitsämter (GGD) pro KWE KW 42 KW 41
Gesamtzahl der durchgeführten Tests, für die das Ergebnis bekannt ist 224.430 198.443
Anzahl positiver Tests 34.433 23.876
Prozentsatz der positiven Tests*** 15,3% 12,0%

Alle Kurzzeichen sind im Artikel Fallzahlen erläutert.

Impfstatus | Quelle: RIVM

Vergleich Geimpft und Ungeimpft

In den vergangenen sechs Kalenderwochen, vom 13. September bis 24. Oktober, erhielten 114.831 Personen ein positives Testergebnis. Davon waren 17.474 Personen (15%) jünger als 12 Jahre. Bei Probanden ab 12 Jahren war der Impfstatus von 79.243 (84%) bekannt. Zum Testzeitpunkt waren 48% vollständig geimpft, 4% teilweise geimpft und 48% (noch) nicht geimpft. Pro 100.000 Einwohner ab 12 Jahren, die nicht (oder teilweise) geimpft waren, bekamen durchschnittlich 28 Personen positiv Testergebnis pro Tag in der letzten Kalenderwoche. Von allen 100.000 Einwohnern ab 12 Jahren, die geimpften sind, erhielten durchschnittlich etwa 8 Personen pro Tag ein positives Testergebnis.

Krankenhauseinweisungen in der letzten Woche

Die Zahl der mit COVID-19 ins Krankenhaus eingelieferten Patienten stieg in der vergangenen Woche auf 584, ein Anstieg von 34% gegenüber der Vorwoche. 110 Patienten mit COVID-19 wurden auf die Intensivstation aufgenommen, das sind 26 neue Patienten mehr als in der Vorwoche (+31%).

Bei den Krankenhauseinweisungen gibt es regionale Unterschiede. In der vergangenen Kalenderwoche wurden im Vergleich zur Einwohnerzahl der Region die meisten Patienten mit COVID-19 in den Regionen Zuid-Holland-Zuid, IJsselland, Limburg-Zuid, Flevoland und Gelderland-Midden in Krankenhäuser aufgenommen. Die meisten Menschen, die mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, sind nicht gegen das Coronavirus geimpft. Auf den Intensivstationen sind 4 von 5 COVID-19-Patienten nicht geimpft.

Krankenhauseinweisungen August-Oktober 2020 im Vergleich zu August-Oktober 2021

Die Impfung schützt 95% vor einem Krankenhausaufenthalt und 97% vor einer Aufnahme auf die Intensivstation. Die Zahl der Personen, die in den letzten drei Wochen mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, betrug ein Drittel der Zahl der Einweisungen in den gleichen Wochen im Jahr 2020. Die Zahl der Personen, die in den letzten drei Wochen mit COVID-19 auf die Intensivstation eingeliefert wurden, lag bei ca. die Hälfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. In diesem Zeitraum im Jahr 2020 gab es keine neuen, ansteckenderen Varianten, niemand war geimpft und mehrere Maßnahmen waren noch in Kraft, wie etwa der 1,5 Meter Abstand und Beschränkungen der Gruppengröße.

Negativer Antigentest | Copyright: DACHIST

Obwohl derzeit weniger Menschen mit COVID-19 im Krankenhaus liegen als im Vorjahreszeitraum, bleibt der Versorgungsdruck durch Corona-Einweisungen hoch. Aufgrund regelmäßiger Betreuung, Nachholbedarf und Personalausfall ist die maximale IC-Kapazität für Corona-Aufnahmen geringer als vor einem Jahr.

Reproduktionszahl R

Die jüngste Reproduktionszahl vom 11. Oktober, bezogen auf die Anzahl positiver Coronatests, ist praktisch gleich geblieben und änderte sich leicht von 1,20 auf 1,19 (Untergrenze 1,16 – Obergrenze 1,23). Das bedeutet, dass 100 Corona-Infizierte zusammen 119 neue Menschen anstecken. Das Virus breitet sich immer mehr aus.

  Letzte Berechnung Vorwoche
Reproduktionszahlen am 11. Oktober 2021
am 4. Oktober 2021
bezogen auf Infektionsmeldungen 1,19 (1,16 – 1,23) 1,20 (1,16 - 1,24)
  am 9. Oktober 2021** am 2. Oktober 2021
Krankengausaufnahmen (Quelle: NICE) 1,19 (0,91 – 1,49) 1,11 (0,80 - 1,45)
IC-Aufnahmen (Quelle: NICE) 1,14 (0,56 – 1,89) 1,08 (0,45 - 1,93)

**Es handelt sich um den R-Wert am 9. Oktober 2021. Die NICE-Daten werden zweimal wöchentlich (mittwochs und samstags) gemeldet. Daher wurden diese R-Werte auf Basis der NICE-Daten mit den am Samstag, 16. Oktober 2021 verfügbaren Daten berechnet.


Quellen:
[1] RIVM (26.10.2021, 15:00). Aantal positieve coronatesten in twee weken meer dan verdubbeld. Abgerufen am 26. Oktober 2021, von https://www.rivm.nl/nieuws/aantal-positieve-coronatesten-in-twee-weken-meer-dan-verdubbeld
[2] Stichting NICE (26.10.2021). COVID-19 infecties op de IC’s. Abgerufen am 26. Oktober 2021, https://stichting-nice.nl/covid-19-op-de-ic.jsp
[3] RIVM (26.10.2021). Wekelijkse update epidemiologische situatie COVID-19 in Nederland. Abgerufen am 26. Oktober 2021, https://www.rivm.nl/coronavirus-covid-19/actueel/wekelijkse-update-epidemiologische-situatie-covid-19-in-nederland

A Schätzungen des R von vor mehr als 14 Tagen sind zuverlässig. Wenn das R auf Daten vor weniger als 14 Tagen basiert, sind die Unsicherheiten größer. Deshalb verwendet das RIVM immer das R von vor 14 Tagen an.

*Die Anzahl der Berichte über positive Tests, die dem RIVM zwischen dem 19. Oktober 2021 10:01 Uhr und dem 26. Oktober 2021 10:00 Uhr gemeldet wurden. Die Tests in den GGD-Teststraßen, Krankenhauseinweisungen und Intensivaufnahmen basieren auf Kalenderwochen.

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Hinweis:
Sie sollten sich auf den offiziellen Webseiten der niederländischen und/oder deutschen Behörden/Organisationen informieren. klimeck consulting oder DACHIST übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen, für Abweichungen der Programminhalte von Originaltexten, Übertragungsfehler von Schriftstücken und Irrtümer bei Dokumenten, die für die Internetseiten erstellt wurden, sowie unbefugte Veränderung der Angaben auf dem Server durch Dritte und dadurch entstandenen Schaden. Die Inhalte dieser Internetseiten dienen nicht der Erteilung medizinischer oder anderer Ratschläge oder Anweisungen in Bezug auf Arzneimittel oder bestimmte Therapien. Die auf dieser Website enthaltenen Informationen stellen keine Alternative zur Beratung durch einen Arzt oder Apotheker dar. Wer Hilfe und/oder Rat zu spezifischen Gesundheitsproblemen benötigt, wendet sich bitte ausschließlich an einen Arzt.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 3.