We create

team spirit

Der Blog für Deutschsprachige im Ausland

NOS meldet: Harter Lockdown bis 19. Januar

von

Das niederländische Kabinett bereitet einen weitreichenden Lockdown vor, bei dem fast alles bis zum 19. Januar geschlossen sein wird: von Schulen über nicht wichtige Geschäfte, Museen bis hin zu Theatern, berichten Quellen in Den Haag an die niederländische Rundfunkanstalt NOS. Die Maßnahmen werden heute Abend um Mitternacht wirksam, um zu verhindern, dass sich morgen die Geschäfte komplett füllen.

Die niederländischen Bürger sollten so viel wie möglich zu Hause bleiben und es vorziehen, keine Besucher zu empfangen. Maximal 2 Besucher dürfen drinnen und draußen empfangen werden. Die Ausnahme soll Weihnachten sein: Dann sind 3 Personen erlaubt.

NOS meldet auch, dass Kontaktberufe wie Friseure und Massagesalons ebenfalls schliessen müssen und die Menschen müssen so weit wie möglich zu Hause bleiben sollen. Kurz nach der Meldung haben bei den Friseuren die Telefonleitungen angefangen zu glühen.

Wichtige Geschäfte, die geöffnet bleiben dürfen, sind wahrscheinlich Supermärkte, andere Lebensmittelgeschäfte, Banken und Apotheken. Hotels dürfen geöffnet bleiben, servieren aber kein Essen mehr an Gäste.

Wie bereits im Frühling sollen die Grundschulen und weiterführenden Schulen ab Mittwoch ihre Türen schließen und den Unterricht online fortsetzen. Die Kinderbetreuung soll ebenfalls geschlossen werden. Die Betreuungsmöglichkeiten bleiben nur für Eltern mit wichtigen Berufen bestehen.

Es wird auch berichtet, dass Sportschulen schließen müssen. Medizinische Kontaktberufe wie Zahnärzte und Physiotherapeuten können vorerst geöffnet bleiben.

Ausgangssperren wurde auch besprochen, werden voraussichtlich jedoch nicht umgesetzt.

Das niederländische Kabinett ergreift diese drastischen Maßnahmen, weil die Zahl der Infektionen stark gestiegen ist und der Druck auf die Gesundheitsversorgung zu groß wird. Das Kabinett hoffte, die Zahl der Infektionen Mitte Dezember auf 3.600 reduzieren zu können Leider ist dies nicht eingetreten: Es gibt aktuell jeden Tag bis zu 10.000 neue Infektionsmeldungen.

Premierminister Rutte hält heute Abend um 19 Uhr eine Ansprache über die weitreichenden Maßnahmen. Erst dann werden wir wissen, welche Maßnahmen auch tatsächlich kommen werden. Es können diese o.g. Maßnahmen, wie durch NOS beschrieben, abweichen. Wir berichten live über WhatsApp und dem LiveBlog.


Teilen Sie diese Webseite

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Hinweis:
Sie sollten sich auf den offiziellen Webseiten der niederländischen und/oder deutschen Behörden/Organisationen informieren. klimeck consulting oder DACHIST übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen, für Abweichungen der Programminhalte von Originaltexten, Übertragungsfehler von Schriftstücken und Irrtümer bei Dokumenten, die für die Internetseiten erstellt wurden, sowie unbefugte Veränderung der Angaben auf dem Server durch Dritte und dadurch entstandenen Schaden. Die Inhalte dieser Internetseiten dienen nicht der Erteilung medizinischer oder anderer Ratschläge oder Anweisungen in Bezug auf Arzneimittel oder bestimmte Therapien. Die auf dieser Website enthaltenen Informationen stellen keine Alternative zur Beratung durch einen Arzt oder Apotheker dar. Wer Hilfe und/oder Rat zu spezifischen Gesundheitsproblemen benötigt, wendet sich bitte ausschließlich an einen Arzt.


Quellen:
[1] NOS (4.12.2020, 09:15). Bijna alles dicht, harde lockdown tot en met 19 januari. Abgerufen am 14. Dezember 2020, von https://nos.nl/artikel/2360591-bijna-alles-dicht-harde-lockdown-tot-en-met-19-januari.html

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 1.