Information

einfach auf den Punkt gebracht

Der Blog für Deutschsprachige im Ausland

NL-Alert Probealarm heute in den Niederlanden um 12 Uhr

NL Alert Testnachricht vom 3. Juni 2024

NIEDERLANDE · Heute, am 3. Juni 2024, wird in den Niederlanden um etwa 12:00 Uhr ein NL-Alert Probealarm ausgesendet. Dieses Testsignal dient dazu, die Funktionsfähigkeit des Alarmsystems zu überprüfen und die Bevölkerung auf den Ernstfall vorzubereiten.

NL-Alert ist das offizielle Warnsystem der niederländischen Regierung, das über Mobiltelefone und digitale Anzeigetafeln in Zügen, Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen genutzt wird, um die Bürger über Notfälle zu informieren. Das System wird zweimal jährlich, im Juni und Dezember, getestet.

Jeder in den Niederlanden, der sich zu diesem Zeitpunkt im Sendegebiet befindet und ein entsprechend eingerichtetes Mobiltelefon besitzt, sollte das NL-Alert Testsignal erhalten. In der Nachricht wird klar angegeben, dass es sich um einen Test handelt. Der genaue Text lautet:

NL-Alert 03-06-2024 12:00: TESTBERICHT. De overheid waarschuwt je tijdens noodsituaties via NL-Alert. Je leest dan wat je moet doen en waar je meer informatie kan vinden. Kijk voor meer informatie op www.crisis.nl/testbericht *** TEST MESSAGE Netherlands Government Public Warning System. No action required. More information at www.crisis.nl/testbericht 

Es gibt mehrere Gründe, warum manche Menschen das Testsignal möglicherweise nicht empfangen. Dazu gehören die Verwendung des Flugmodus, ausgeschaltete Geräte oder die Verbindung zu deutschen oder belgischen Mobilfunkmasten. Auch veraltete Netzwerke wie 2G oder 3G können den Empfang beeinträchtigen. Um sicherzustellen, dass Ihr Mobiltelefon für den Empfang von NL-Alerts richtig eingestellt ist, sollten Sie die entsprechenden Einstellungen überprüfen oder sich bei Problemen an Ihren Anbieter wenden.

Manchmal kann es vorkommen, dass das Testsignal mehrfach empfangen wird. Dies kann passieren, wenn die Benachrichtigung nicht korrekt geschlossen wird oder wenn das Telefon so eingestellt ist, dass es Benachrichtigungen wiederholt. Auch die Nutzung von zwei verschiedenen Kanälen – einem für ältere und einem für moderne Mobiltelefone – kann dazu führen, dass einige Geräte das Signal doppelt empfangen.

Für diejenigen, die das Signal nicht empfangen haben, gibt es eine spezielle NL-Alert App, die besonders hilfreich für Menschen ist, die in Grenzgebieten leben und daher möglicherweise nicht immer NL-Alerts erhalten. Diese App kann in der Apple App Store und im Google Play Store heruntergeladen werden.

Neben dem NL-Alert System wird jeden ersten Montag im Monat um 12:00 Uhr der Luftalarm getestet. Dieses Sirenensignal dauert 1 Minute und 26 Sekunden. Wenn die Sirene an anderen Tagen oder häufiger hintereinander ertönt, handelt es sich um einen echten Alarm und die Bürger sollten die Anweisungen der Behörden befolgen. Falls Sie heute die Sirene nicht gehört haben, können Sie dies über die Website der Feuerwehr melden.

Sirenentest am ersten Montag im Monat

NL Alert: Extremes Wetter sorgte über Überbelastung der Notrufnummer 112 am 18. Februar 2022

NL-Alert auf Werbedisplays und anderen Medien

NL-Alert Nachrichten erscheinen zunehmend auf digitalen Anzeigetafeln an Zug-, Bus-, Straßenbahn- und U-Bahn-Haltestellen sowie auf digitalen Werbedisplays. Diese Maßnahmen sorgen dafür, dass Menschen in gefährdeten Gebieten sowohl über ihre Mobiltelefone als auch über öffentliche Anzeigetafeln gewarnt werden.

Wie oft wird ein NL Alert gesendet?

Die Behörden nutzen NL-Alert regelmäßig. Mehrmals pro Monat werden Warnungen und Informationen versendet, um Menschen in bestimmten Gebieten zu warnen. Meistens handelt es sich um Meldungen, die vor Rauch oder anderen gefährlichen Stoffen im Falle eines Brandes warnen. Diese Nachrichten werden gezielt an Mobiltelefone im möglichen Gefahrengebiet gesendet. Landesweite Warnungen sind seltener und wurden in den letzten Jahren hauptsächlich wegen des Coronaausbruchs oder extremen Wettersituationen versendet.

Das System wird zweimal im Jahr getestet.

Tipp

Vermeiden Sie um die Mittagszeit die Nutzung von Kopfhörern oder Ohrstöpseln: Der schrille Ton der Testnachricht kann sehr laut sein. Kinder sollten rechtzeitig aufgeklärt werden, dass es sich nur um einen Probealarm handelt.

Mehr Informationen

Weitere Informationen über NL Alert stellt der nationale Koordinator für Terrorismusbekämpfung und Sicherheit unter https://www.nl-alert.nl/ zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Sicherheitsmaßnahmen und den Einsatzkräften in den Niederlanden finden Sie auf DACHIST.

In eigener Sache

Bitte unterstütze uns

Unsere Aktivitäten und diese Webseite bieten wir kostenlos an. Wir tun dies gerne und freiwillig. Um unseren Service weiterhin anbieten zu können, schalten wir Werbung und nutzen Affiliate-Links. Deine Unterstützung, sei es durch Mitarbeit oder eine Spende in Höhe einer Tasse Kaffee über PayPal, ist uns sehr willkommen und hilft uns enorm.

Vielen Dank dafür!


Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 7?