Information

einfach auf den Punkt gebracht

Der Blog für Deutschsprachige im Ausland

Niederlande entscheiden heute über die Zukunft Europas

| letzte Änderung 06. Juni 2024 19:53 | Redaktion

EU-Wahlen in den Niederlanden: Wird die Wahlbeteiligung ebenfalls nach oben zeigen? | Quelle: HOLLAND.guide

NIEDERLANDE · Am heutigen 6. Juni 2024 findet in den Niederlanden die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Diese Wahlen sind von entscheidender Bedeutung für die zukünftige Position des Landes innerhalb der Europäischen Union. Bereits in den frühen Morgenstunden bildeten sich Schlangen vor den Wahllokalen, die an ungewöhnlichen Orten wie Museen, Kirchen und sogar Zoos eingerichtet wurden.

Die diesjährige Europawahl in den Niederlanden findet in einem politischen Klima statt, das von Unsicherheit und tiefen gesellschaftlichen Spaltungen geprägt ist. Die dominierenden Themen sind Migration, Klimawandel und die wirtschaftliche Stabilität der EU. Parteien wie die populistische PVV von Geert Wilders und die grün-linke Allianz aus GroenLinks und PvdA liefern sich ein enges Rennen, das die politischen Weichen für die nächsten Jahre stellen könnte.

Eine detaillierte Analyse der Wahl

Die Europawahlen in den Niederlanden sind nicht nur eine nationale, sondern auch eine europäische Angelegenheit. Mit 31 der insgesamt 720 Sitze im Europäischen Parlament haben die Niederlande eine bedeutende Rolle in der Gesetzgebung und den politischen Entscheidungsprozessen der EU. Im Vergleich zu den letzten Wahlen im Jahr 2019 haben sich die politischen Landschaften erheblich verändert. Die zunehmende Popularität rechtspopulistischer und euroskeptischer Parteien in ganz Europa spiegelt sich auch in den aktuellen Umfragen wider.

Die Wahlen in den Niederlanden sind der Auftakt für eine Serie von Wahlen in den anderen EU-Ländern, die bis zum 9. Juni andauern werden. Besonders bemerkenswert ist die Vielzahl der Kandidaten – fast 500 Menschen bewerben sich in den Niederlanden um einen Sitz im Europäischen Parlament. Diese Zahl stellt einen neuen Rekord dar und verdeutlicht das gestiegene Interesse und die hohe Bedeutung dieser Wahlen.

Bedeutende Themen und politische Akteure

Zu den dominierenden Themen gehören die EU-weite Migrationspolitik und die Maßnahmen gegen den Klimawandel. Die PVV und andere rechtsgerichtete Parteien fordern eine striktere Kontrolle der EU-Außengrenzen und eine Reduktion der Zuwanderung. Im Gegensatz dazu setzen sich die grün-linken Parteien für eine humane Flüchtlingspolitik und verstärkte Klimaschutzmaßnahmen ein.

Auch die wirtschaftliche Stabilität der EU und die Förderung der europäischen Industrie stehen im Fokus. Parteien wie die VVD und CDA betonen die Notwendigkeit, die europäische Wirtschaft zu stärken und unabhängiger von globalen Lieferketten zu machen, während linke Parteien wie die SP eine gerechtere Verteilung des Wohlstands und stärkere Sozialschutzmaßnahmen fordern.

Die Wahlbeteiligung ist ein weiterer entscheidender Faktor. Bei den letzten Europawahlen im Jahr 2019 lag die Beteiligung in den Niederlanden bei knapp 42 Prozent. Angesichts der aktuellen politischen Spannungen und der Wichtigkeit der Themen wird eine höhere Wahlbeteiligung erwartet.

Die Bedeutung für die EU und die Niederlande

Die Ergebnisse dieser Wahl werden nicht nur die niederländische Politik beeinflussen, sondern auch weitreichende Auswirkungen auf die gesamte EU haben. Eine starke Performance euroskeptischer Parteien könnte die Dynamik in Brüssel verändern und die Zusammenarbeit innerhalb der EU erschweren. Gleichzeitig könnte ein Erfolg pro-europäischer Parteien ein Zeichen für ein verstärktes Engagement für die europäischen Ideale und die notwendige Zusammenarbeit in wichtigen Fragen wie Klima, Migration und Wirtschaft setzen.

Die niederländischen Wählerinnen und Wähler haben heute die Chance, die Richtung für die nächsten fünf Jahre mitzubestimmen und die Stimme ihres Landes im Europäischen Parlament zu stärken. Die kommenden Stunden werden zeigen, welche Vision für Europa die Mehrheit der Niederländer unterstützt.

EU-Wahlen in den Niederlanden: Wahlplakat in Utrecht mit den Kandidaten der verschiedenen Parteien für die Europawahl am 6. Juni 2024 | Quelle: HOLLAND.guide

Praktische Tipps für die Wahl

Wählen: Unter waarismijnstemlokaal.nl können Wähler ein Wahllokal (Stembureau) suchen. Die Wähler müssen sich identifizieren und einen Stempas bzw. Kiezerspas mitbringen, wenn sie im Wahllokal wählen. Der Identitätsnachweis kann bis zu 5 Jahre am Tag der Wahl abgelaufen sein. Seit 2009 stimmen die Niederlande mit Rotstift und Papier ab, nachdem sie mehr als 30 Jahre lang mit einem Wahlgerät abgestimmt haben. Die Wähler können frei wählen und sich auch der Stimme enthalten. Jemand enthält sich, wenn er keine Box des Stimmzettels ankreuzt. Eine Enthaltung hat genauso wie eine Nichtwahl keinen Einfluss auf die spätere Sitzverteilung. Für die Berechnung des Ergebnisses und der Wahlhürde werden nur die abgegebenen Stimmen gezählt.

Wahl-O-Mat: Die bekanntesten Entscheidungshilfen sind Kieskompas und Stemwijzer.nl. Auf der Website des Wahlrats (Kiesraad) stehen allgemeine Informationen zu allen Wahlen, die in den Niederlanden stattfinden. Es werden dort auch alle Kandidatenlisten angeboten.

Für Deutsche und Österreicher, die in den Niederlanden leben, bietet die Website DACHIST.org umfassende Informationen zu den Wahlmöglichkeiten und anderen wichtigen Wahlen in den Niederlanden. Dies kann hilfreich sein, um sich über die Bedingungen und Verfahren zur Teilnahme an den Wahlen zu informieren und sich aktiv in das politische Leben in den Niederlanden einzubringen.

Links zu Liveblogs, Prognosen, Exitpolls (heute, kurz nach 21 Uhr) und Ergebnissen (ab Sonntag ca. 23 Uhr) zur EU-Wahl 2024

Liveblogs:

Prognosen:

Exitpoll und Wahlergebnisse

  • Schließung der Wahllokale: Um 21:00 Uhr schließen alle Wahllokale. Kurz darauf werden die vorläufigen Ergebnisse der Exitpoll bekannt gegeben. Die endgültige Exitpoll folgt etwa 30 Minuten später und weicht in der Regel kaum von der vorläufigen ab.

  • Exitpolls: Eine Exitpoll ist eine Umfrage zum Wahlverhalten am Wahltag selbst. Mitarbeiter des Meinungsforschungsinstituts Ipsos sind an verschiedenen, sorgfältig ausgewählten Wahllokalen im ganzen Land verteilt und befragen die Wähler nach ihrer Stimmabgabe.

  • Endgültige Wahlergebnisse: Die endgültigen Wahlergebnisse werden erst am Sonntag um 23:00 Uhr bekannt gegeben, zusammen mit den Ergebnissen der anderen 26 EU-Länder. Dies liegt daran, dass die Wahlen über vier Tage verteilt stattfinden und die letzten Wahllokale erst am Sonntagabend in Italien schließen.

  • Schnellschätzung: Am Sonntagabend gegen 20:30 Uhr gibt es eine Schätzung, wie das zukünftige Europäische Parlament aussehen könnte, basierend auf den Exitpolls der verschiedenen Länder.

  • Stimmen aus dem Ausland: 90.357 im Ausland lebende Niederländer konnten ebenfalls wählen. Ihre Stimmen werden in Den Haag ausgezählt und das Ergebnis wird am 12. Juni bekannt gegeben.

  • Offizielle Ergebnisse: Die vorläufigen Ergebnisse werden durch die erste Zählung in den Wahllokalen ermittelt. Der Wahlrat überprüft diese Ergebnisse und gibt das offizielle Ergebnis in einer öffentlichen Sitzung am Mittwoch, den 19. Juni um 11:00 Uhr bekannt. Die Bestätigung der Ergebnisse ist oft eine Formalität.

In eigener Sache

Bitte unterstütze uns

Unsere Aktivitäten und diese Webseite bieten wir kostenlos an. Wir tun dies gerne und freiwillig. Um unseren Service weiterhin anbieten zu können, schalten wir Werbung und nutzen Affiliate-Links. Deine Unterstützung, sei es durch Mitarbeit oder eine Spende in Höhe einer Tasse Kaffee über PayPal, ist uns sehr willkommen und hilft uns enorm.

Vielen Dank dafür!


Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.