We create

team spirit

Der Blog für Deutschsprachige im Ausland

Heute um 12 Uhr: NL Alert

von Redaktion

NL Alert Testnachricht vom 13. Juni 2022

Am Montag, 13. Juni, senden die niederländischen Behörden eine NL Alert-Testnachricht. Nehmen Sie ukrainische Flüchtlinge auf? Informieren Sie diese über den Test.

NL-Alert sendet heute um 12:00 Uhr eine halbjährliche Testnachricht. Weil dies die erste Nachricht seit Beginn des Krieges in der Ukraine ist, warnen die niederländischen Behörden Flüchtlinge in ihrer eigenen Sprache davor, sich von dem durchdringenden Geräusch erschrecken zu lassen. Menschen, die sich um Ukrainer kümmern, werden gebeten, die Information weiterzugeben und aufzuklären.

Die Regierung kann einen NL-Alert an Mobiltelefone senden, um Benutzer beispielsweise vor einem Großbrand, Unwetter oder einem Anschlag zu warnen. Das System wird zweimal jährlich, im Dezember und Juni, getestet. Dabei wird eine Nachricht an alle Mobilfunktelefone im Einzugsgebiet gesendet.

Die Regierung warnt Sie in Notsituationen über NL-Alert. Anschließend lesen Sie, was zu tun ist und wo Sie weitere Informationen finden. Siehe www.nl-alert.nl *** TESTMELDUNG Öffentliches Warnsystem der niederländischen Regierung. Keine Aktion erforderlich. Weitere Informationen: www.nl-alert.nl/english

Übersetzung der Testnachricht vom 13. Juni 2022, ca. 12 Uhr

Was ist NL-Alert und wann wird es verwendet?

NL-Alert ist ein öffentliches Warnsystem in den Niederlanden. NL-Alert wird in den Niederlanden in gefährlichen und lebensbedrohlichen Situationen wie einem Großbrand, einem Terroranschlag, einer Epidemie oder Unwetter eingesetzt. Erhalten Sie einen NL-Alert? Dann lesen Sie die Nachricht sofort, handeln Sie und helfen Sie anderen.

NL-Alert auf Ihrem Handy

Sie erhalten NL-Alert auf Ihrem Mobiltelefon. Beim Empfang eines NL-Alarms gibt Ihr Handy einen lauten und durchdringenden Alarmton ab.

NL-Alert basiert auf Cell-Broadcast-Technologie. Diese Technologie ist in der Lage, selbst bei Überlastung oder Überlastung des Telefonnetzes zu funktionieren. NL-Alert ist kostenlos und anonym: Sie müssen sich nicht anmelden und Ihre Telefonnummer bleibt unbekannt.

NL Alert: Extremes Wetter sorgte über Überbelastung der Notrufnummer 112 am 18. Februar 2022

NL-Alert auf Werbedisplays und anderen Medien

Sie können NL-Alert auf einer wachsenden Zahl digitaler Schilder an Zug-, Bus-, Straßenbahn- und U-Bahn-Haltestellen sehen. Sie werden NL-Alert auch auf immer mehr digitalen Werbedisplays sehen. Ein NL-Alarm wird gleichzeitig auf der Beschilderung angezeigt und auf privaten Mobiltelefonen empfangen.

Wie oft wird ein NL Alert gesendet?

Die Behörden nutzen NL Alert regelmäßig. Mehrmals pro Monat werden Warnungen und Informationen versendet, um Menschen in gezielten Gebieten zu warnen. Meistens sind es Meldungen, die die Bevölkerung im wegen Rauch oder anderen gefährlichen Stoffen im Falle eines Brandes warnen. Dazu werden sehr regional abgegrenzt Nachrichten an die Mobiltelefonen im (möglichen) Gefahrengebiet gesendet. Landesweite Warnungen kommen wesentlich seltener vor und wurden in den letzten Jahren wegen des Coronaausbruchs oder extremen Wettersituation versendet.

Auf der Webseite https://crisis.nl/nl-alert/nl-alerts/ werden alle NL Alerts mit dem Einzugsgebiet dargestellt-

Tipp

Um die Mittagszeit keine Kopfhörer oder Ohrstöpsel verwenden: Der schrille Ton der Testnachricht kann sehr laut sein.

Mehr Informationen

Weitere Informationen stellt der nationale Koordinator für Terrorismusbekämpfung und Sicherheit unter https://crisis.nl/nl-alert/ zur Verfügung.

Informationen über die Sicherheits- und Rettungsdienste haben wir hier zusammengestellt.

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 4.