We create

team spirit

Der Blog für Deutschsprachige im Ausland

Coronavirus verbreitet sich wieder stärker: 4036 Infektionen in einer Woche

von

 

Das wöchentliche Update in der Kurzform:

• In der vergangenen Woche wurden 4.036 Menschen in den Niederlanden positiv auf das Coronavirus getestet. Das sind 1.448 mehr als letzte Woche.
• Die Zahl der Krankenhauseinweisungen und Todesfälle bleibt relativ gering.
• Anzahl der Corona-Cluster steigt von 242 auf 379.
• Hauptsächlich Nordholland, Südholland und Nordbrabant betroffen.

Quelle: rivm.nl

In den letzten 7 Tagen wurden 4.036 neue Personen gemeldet, die positiv auf COVID-19 getestet wurden. Das sind 1.448 mehr als in der Vorwoche. In der vergangenen Woche wurden 38 Patienten gemeldet, die wegen COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Das sind 6 weniger als in der Vorwoche. Neun Menschen sind verstorben, drei mehr als in der Vorwoche.

Fast 100.000 Menschen haben sich in der vergangenen Woche in den Teststraßen der Gesundheitsämter (GGD) testen lassen. Das ist etwas weniger als im Vergleich zur Vorwoche. Der Prozentsatz der positiven Tests auf nationaler Ebene ist diese Woche von 2,3% in der Vorwoche (vom 27. Juli) auf 3,6% in der letzten Woche (vom 3. August) gestiegen. Genau wie in der Vorwoche liegt die Reproduktionszahl über 1.

Große regionale Unterschiede in der Anzahl der Infektionen

Es gibt große regionale Unterschiede in der Anzahl der Meldungen. Die meisten Meldungen kommen aus Südholland, genau wie eine Woche zuvor. Eine hohe Anzahl von Infektionen wurde auch in Nordholland und Nordbrabant gemeldet. Der Prozentsatz der positiven Tests ist in fast allen Regionen der gleiche wie letzte Woche.


Anzahl der COVID-19-Patienten pro 100.000 Einwohner pro Gemeinde, die in den letzten zwei Wochen bei den Gesundheitsämtern (GGD) gemeldet wurden, mit dem GGD-Meldedatum vom 28. Juli bis 11. August, 10:00 Uhr. Die schwarzen Linien geben die Grenzen der GGD-Regionen an. Quelle: rivm.nl


Anzahl der COVID-19-Patienten, die am 4. Mai 2020 bei den Gesundheitsämter gemeldet wurden, nach Provinz. Quelle: rivm.nl

Corona-Cluster steigen von 242 auf 379

Derzeit sind in den Niederlanden 379 aktive COVID-19-Cluster bekannt. Dies ist eine Zunahme von 137 Clustern mit drei oder mehr zusammenhängenden Infektionen im Vergleich zur Vorwoche. Die mittlere Größe dieser Cluster betrug in der vergangenen Woche 5,5 Personen (Vorwoche: 5,7). Die Gesundheitsämter versuchen durch Quellen- und Kontaktrecherche herauszufinden, wo sich die infizierte Person mit dem neuen Coronavirus infiziert hat. Die meisten Cluster wurden in der häuslichen Umgebung gemeldet.

Quellen- und Kontaktrecherche

Aufgrund der zunehmenden Fallzahlen werden in einigen GGD-Regionen, in denen es viele Meldungen gibt, nicht alle Kontakte einzeln in das Registrierungssystem eingegeben. Infolgedessen gibt es kein vollständiges Bild der Kontaktanfragen in den Niederlanden in der vergangenen Woche. Daher werden im epidemiologischen Bericht keine vollständigen Daten zur Quellen- und Kontaktforschung der letzten Woche veröffentlicht.

Bis einschließlich Woche 31 (27. Juli bis 3. August) sind die Ergebnisse der Quellen- und Kontaktuntersuchung vollständig. Unter den engen Kontakten, die während dieser 14-tägigen Nachbeobachtungszeit identifiziert wurden, wurden 598 COVID-19-Infektionen identifiziert (9,5% aller engen Kontakte). Der Anteil der infizierten Kontakte unterschied sich zwischen Mitbewohnern und anderen engen Kontakten. In der Woche vom 27. Juli bis 3. August schienen 15,4% der Mitbewohner mit dem Coronavirus infiziert zu sein. Von den anderen engen Kontakten waren 5,8% mit dem Coronavirus infiziert.

Reproduktionszahl R

Die Reproduktionszahl R zeigt, wie viele andere Personen durchschnittlich eine Person mit dem neuen Coronavirus infizieren. Die aktuelle Reproduktionszahl ist 1,30. Dies bedeutet, dass 100 Personen, die mit dem Coronavirus infiziert sind, 130 andere Personen infizieren können.

Obwohl die Zahl höher ist als in der Vorwoche (1,20), hat sich die Bandbreite kaum verändert. Das Konfidenzintervall liegt immer noch vollständig über 1.

Datenchaos

Nicht alle Patienten, die in der vergangenen Woche gemeldet wurden, wurden positiv getestet, ins Krankenhaus eingeliefert oder starben in der vergangenen Woche. Einige Patienten werden später gemeldet. Deshalb werden die Daten der letzten Wochen manchmal ergänzt. Da es plausibel ist, dass nicht alle Personen mit COVID-19 getestet werden, sind die tatsächlichen Zahlen in den Niederlanden wahrscheinlich höher als die hier genannten Zahlen.

Es wird auch gemeldet, dass aus technischen Gründen vom 14. Juli bis 10. August einige COVID-19-Berichte nicht rechtzeitig beim RIVM eingingen. Diese Meldungen waren den zuständigen Gesundheitsämtern bekannt. Mittlerweile wurde eine Korrektur dieser Nachmeldungen und Aktualisierungen in die Daten aufgenommen.

Infektionen und Reiseverlauf

Seit dem 1. Juli wird die internationale Reisegeschichte von Personen überprüft, die positiv auf COVID-19 getestet wurden. In der vergangenen Woche waren 405 Personen mit einem positiven COVID-19-Test in den 14 Tagen vor Beginn der festgestellten Infektion im Ausland.

Die meisten positiv getesteten Personen mit einer Reisegeschichte waren in Frankreich, 22%. Es folgten Reisende nach Spanien mit 16%, nach Deutschland mit 10%, nach Belgien mit 9% sowie in die Türkei und nach Malta mit jeweils 7,4%. Dies bedeutet nicht, dass alle diese Personen im Ausland an der Infektion erkrankt sind.

Wichtig

Es ist wichtig, dass die Menschen die Maßnahmen einhalten, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Halten Sie Abstand und bleiben Sie zu Hause und testen Sie bei Beschwerden. Hände waschen, Niesen und Husten im Ellbogen und Papiertaschentücher verwenden. Das gilt auch im Urlaub!


Quellen:
https://www.rivm.nl/nieuws/stijgende-trend-vastgestelde-besmettingen-covid-19-zet-door

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 7.