We create

team spirit

Der Blog für Deutschsprachige im Ausland

Belgisches Reiseverbot: Nach Zuid-Holland und Noord-Holland jetzt auch Utrecht

von

Copyright: GeoNames, Microsoft Erstellt durch: DACHIST.org

Die belgischen Behörden haben heute für die Provinz Utrecht ein Reiseverbot ab dem 25.09. um 16 Uhr ausgesprochen. Nach Noord-Holland und Zuid-Holland ist dies die dritte niederländische Provinz mit Code Rood. Die anderen Provinzen, also Noord Brabant, Flevoland, Friesland, Drenthe, Overijssel, Zeeland, Limburg, Gelderland und Groningen wurden mit Code Oranje versehen.

Der Farbkode Rot bedeutet, dass Belgier nicht in diese Provinzen reisen dürfen. Personen, die für eine notwendige Reise aus einem roten Gebiet nach Belgien reisen, müssen sich nach ihrer Ankunft in einem der belgischen Testzentren testen lassen und müssen 14 Tage in Quarantäne gegen. Orange bedeute, dass Personen, die in die Niederlande reisen, erhöhte Wachsamkeit zeigen müssen. Menschen, die kürzlich die genannten Provinzen besucht haben, wird dringend empfohlen, sich bei ihrer Rückkehr testen zu lassen, wachsam zu sein und sich vorsichtshalber zwei Wochen lang unter Quarantäne zu stellen.

Quelle: https://www.ecdc.europa.eu/en/cases-2019-ncov-eueea

Ab dem 1. August müssen alle Personen, die aus dem Ausland nach Belgien zurückkehren oder nach Belgien reisen, ein Identifikationsformular ausfüllen. Dieses kann unter https://travel.info-coronavirus.be/nl/public-health-passenger-locator-form ausgefüllt werden. Es gibt eine 48 Stundenregel, die zu beachten ist.

Situation in den Niederlanden

Nachdem am letzten Wochenende bereits die sechs Sicherheitsregionen Amsterdam-Amstelland, Rotterdam-Rijnmond, Haaglanden, Utrecht, Kennemerland und Hollands Midden innerhalb der Niederlande auf Risikostufe 2 ("besorgniserregend") eingestuft wurden, folgen weitere acht Sicherheitsregionen diese Woche. Es handelt sich um die Regionen Brabant-Noord, Brabant-Zuidoost, Gelderland-Zuid, Groningen, Zuid-Holland-Zuid, Gooi en Vechtstreek, Zaanstreek-Waterland und Flevoland. Darüber hinaus ist die Zahl der auf einer Intensivstation aufgenommenen Coronapatienten in den letzten Tagen so schnell gestiegen, dass Alarmglocken läuten. In den letzten drei Tagen wurden 31 Personen auf eine Intensivstation verlegt, durchschnittlich 10,3 pro Tag. Der sogenannte Grenzwert ab dem zusätzliche Maßnahmen erforderlich sind, beträgt 10.

Die Fallzahlen schnell hoch und die Gesundheitsämter können nur noch machtlos zuschauen. Heute wurden auch ein weiterer Rekord gebrochen: Es wurde mehr als 100.000 nachgewiesene Coronainfektionen seit dem Ausbruch gemeldet.

Utrecht

In der Provinz Utrecht leben 1,3 Millionen Menschen. In der Utrecht leben 357.000 Menschen inklusiv 65.000 Studenten. In den letzten Tagen wurden mehrfach Parks und andere Plätze geräumt und es wurde eine neue Notverordnung aktiviert, die mehr Maßnahmen durchsetzt. In den letzten Wochen sind die Infektionszahlen stark gestiegen, was dies notwendig machte.

Reiseverbot wird Reisehinweis

Ab Freitag, dem 25. September 2020, wird das Reiseverbot für eine rote Zone durch einen Reisehinweis ersetzt, der laut einer Regierungsentscheidung dringend davon abhält, in eine solche Zone zu reisen. Dieser Rat ändert nichts am Verfahren: Maßnahmen, die bei der Rückkehr aus der roten oder orangefarbenen Zone gelten, gelten weiterhin. Alle Einreisenden, die nach Belgien einreisen und aus den orangefarbenen bzw. roten Gebieten kommen,  sind daher gehalten, um die belgischen Regelungen zu beachten.


Quellen und weiterführende Links:
https://diplomatie.belgium.be/nl
https://news.belgium.be/nl/corona
https://www.info-coronavirus.be/nl/
https://www.ecdc.europa.eu/en/cases-2019-ncov-eueea
https://diplomatie.belgium.be/nl/Diensten/Op_reis_in_het_buitenland/reisadviezen/nederland

Daten:
Wir greifen auf die Open Data Datasets vom RIVM zu und werten diese aus. Die dargestellten Grafiken werden in nicht definierten Abständen aktualisiert. Es besteht kein Recht auf Aktualisierung.

Letzte Änderung:
27.10.2020, 17:34 CET

In eigener Sache

Unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Hinweis:
Sie sollten sich auf den offiziellen Webseiten der niederländischen und/oder deutschen Behörden/Organisationen informieren. klimeck consulting oder DACHIST übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen, für Abweichungen der Programminhalte von Originaltexten, Übertragungsfehler von Schriftstücken und Irrtümer bei Dokumenten, die für die Internetseiten erstellt wurden, sowie unbefugte Veränderung der Angaben auf dem Server durch Dritte und dadurch entstandenen Schaden. Die Inhalte dieser Internetseiten dienen nicht der Erteilung medizinischer oder anderer Ratschläge oder Anweisungen in Bezug auf Arzneimittel oder bestimmte Therapien. Die auf dieser Website enthaltenen Informationen stellen keine Alternative zur Beratung durch einen Arzt oder Apotheker dar. Wer Hilfe und/oder Rat zu spezifischen Gesundheitsproblemen benötigt, wendet sich bitte ausschließlich an einen Arzt.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 4.