We create

team spirit

Der Blog für Deutschsprachige im Ausland

1 Jahr Corona WhatsApp Gruppe

von

Die Corona WhatsApp Gruppe besteht heute seit genau einem Jahr!

Ich habe selten so viele verrückte Situationen erlebt. Die Gruppe, angefangen mit 20 Personen aus Utrecht, ist gewachsen und hat sich auch geändert.

Im letzten Jahr habe ich viele Entscheidungen treffen müssen und mich manchmal mehr, manchmal weniger mit den anderen Admins beraten müssen. Ich darf an scharfe Diskussionen, Verschwörungstheorien, Beschuldigungen und das Einführen gelber und roter Karten erinnern. Das Ziel war und bleibt aber: Menschen möglichst sachlich informieren und helfen. Und das funktioniert, auch dank euch!

Das Auswerten der Verordnungen von 2+ Bundesländern, Entscheidungen auf Bundesebene, 25 verschiedenen Notverordnungen und Rijksoverheid Maßnahmen war und ist nicht immer einfach. Insbesondere die Zeit, in der jede niederländische Sicherheitsregion die Notverordnungen auch nach eigenen Interessen anpasste, war sehr intensiv.

Ärgerlich waren diverse verbale und schriftliche Angriffe auf mich. Corona kann anscheinend sehr zusetzen. Der Dank von euch an mich hier per WhatsApp, aber auch per Telefon, Chat oder E-Mail war aber immer überlegen und mir sehr wichtig.

Ich wurde unzählbar oft um Rat gefragt, und oft konnte ich nur sagen, dass ich leider nicht in die Zukunft sehen kann. Wichtig ist einfach, dass wir nicht in Panik geraten und ruhig nachdenken. Niemand weiß was morgen ist und jede Simulation von Daten kann direkt überholt sein.

Diese WhatsApp Gruppe ist eigentlich für Deutschsprachige, die in den Niederlanden leben, gedacht. Aber auch viele Urlauber und Ferienhausbesitzer sind hier „gelandet“. Das ist auch gut so. Genauso willkommen sind besorgte Eltern und Familienangehörige, die sich einfach „nur“ über die Lage in den Niederlanden informieren wollen. Wir sitzen doch alle in einem Boot, ob wir nun in Deutschland oder in den Niederlanden sind.

Der Service ist und bleibt gratis. Dank Partnerlinks auf der Webseite und regelmäßigen Spenden kann ich mir nicht nur einen Kaffee mit Kuchen oder belegtes Brötchen kaufen, sondern auch die Hosting- und Entwicklungskosten der Webseite tragen. Nicht immer reagiere ich schnell, manche Artikel werden spät am Abend noch geschrieben und manches Thema kommt sicherlich auch zu kurz. Das hängt damit zusammen, dass ich zum einen Familie habe, aber auch meiner Arbeit nachgehen muss.

Vielen Dank für das abgelaufene Jahr mit Euch! Viele Dank auch an Steffi, Georg und Miriam, den anderen Admins! Ich möchte eigentlich nicht noch so ein Jahr mitmachen, muss aber auch sagen, dass ich unglaublich viele liebe, nette Menschen kennengelernt habe. Und das zählt.

Liebe Grüße,
Thomas Klimeck

 

 

In eigener Sache

Bitte unterstützen Sie uns

Unsere Aktivitäten und auch diese Webseite sind gratis. Wir machen das gerne und freiwillig. Wir freuen uns allerdings um jede Unterstützung - sowohl durch Mitarbeit als auch durch die Spende einer Tasse Kaffee über PayPal.

Wir sind Ihnen dafür sehr dankbar.


Hinweis:
Sie sollten sich auf den offiziellen Webseiten der niederländischen und/oder deutschen Behörden/Organisationen informieren. klimeck consulting oder DACHIST übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen, für Abweichungen der Programminhalte von Originaltexten, Übertragungsfehler von Schriftstücken und Irrtümer bei Dokumenten, die für die Internetseiten erstellt wurden, sowie unbefugte Veränderung der Angaben auf dem Server durch Dritte und dadurch entstandenen Schaden. Die Inhalte dieser Internetseiten dienen nicht der Erteilung medizinischer oder anderer Ratschläge oder Anweisungen in Bezug auf Arzneimittel oder bestimmte Therapien. Die auf dieser Website enthaltenen Informationen stellen keine Alternative zur Beratung durch einen Arzt oder Apotheker dar. Wer Hilfe und/oder Rat zu spezifischen Gesundheitsproblemen benötigt, wendet sich bitte ausschließlich an einen Arzt.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.